Firefox 86.0.0 und 78.8.0 ESR verfügbar

Mozilla[English]Die Mozilla-Entwickler haben zum 23. Februar 2021 die Version 86.0.0 und 78.8.0 ESR des Firefox-Browsers freigegeben. Es handelt sich beim FF 86 um einen neuen Entwicklungszweig und beim ESR um ein Sicherheitsupdate, welches Schwachstellen beseitigt, aber auch Fehler beheben soll.


Anzeige

Firefox 86.0.0

Laut den Release Notes bringt die Version 86.0.0 eine Reihe Neuerungen wie einen verstärkten Cookie-Schutz oder die Wiedergabe mehrerer Videos im Pictur-in-Picture-Modus.

Total Cookie Protection

Die neue Firefox-Funktion Total Cookie Protection stellt eine Verbesserung der Privatsphäre dar und ist in den ETP-Strict-Modus integriert. Der Cookie-Schutz (Total Cookie Protection) beschränkt Cookies auf die Website, auf der sie erstellt wurden. Das verhindert, dass Tracking-Firmen diese Cookies verwenden, um Nutzer beim Surfen von Website zu Website zu verfolgen.

Firefox Total Cookie Protection

Webbrowser ermöglichen es, dass Cookies zwischen Websites ausgetauscht werden. Das ermöglicht Firmen einen Browser zu „markieren“ und den Nutzer beim Surfen über Webseiten zu verfolgen können. Diese Art des Cookie-basierten Trackings ist seit langem die am weitesten verbreitete Methode, um Informationen über Benutzer zu sammeln. Es ist eine Schlüsselkomponente des massenhaften kommerziellen Trackings, das es Werbefirmen ermöglicht, im Stillen ein detailliertes persönliches Profil von Ihnen zu erstellen.

Bereits 2019 hat Firefox standardmäßig einen erweiterten Tracking-Schutz eingeführt, der Cookies von Unternehmen blockiert, die von Partnern bei Disconnect als Tracker identifiziert wurden. Nun führen die Entwickler die die nächste Stufe zum Tracking-Schutz ein, die einen noch umfassenderen Schutz gegen Cookie-basiertes Tracking schaffen. Durch die Isolierung der Cookies pro Webseite wird sichergestellt, dass keine Cookies verwendet werden können, um Nutzer beim Surfen von Website zu Website zu verfolgen.

Weitere Neuerungen

Der Firefox 86 unterstützt das gleichzeitige Betrachten mehrerer Videos im Bild-im-Bild-Modus. Nachfolgender Screenshot zeigt dies an einem Browserfenster des Firefox.

Videos im Bild-im-Bild-Modus
Videos im Bild-im-Bild-Modus

Zudem wurde die Druckfunktionalität mit einem übersichtlicheren Design und einer besseren Integration mit den Druckereinstellungen Ihres Computers verbessert.


Anzeige

Firefox Druckfunktion
Verbesserte Druckfunktion

Für Firefox-Benutzer in Kanada sind jetzt die Kreditkartenverwaltung und das automatische Ausfüllen aktiviert. Hinzu kommen folgende behobene Fehler für die neue Firefox-Version:

  • Der Reader-Modus funktioniert jetzt mit lokalen HTML-Seiten.
  • Die Verwendung der Screenreader-Schnellnavigation, um zu bearbeitbaren Textsteuerelementen zu gelangen, erreicht nicht mehr fälschlicherweise nicht bearbeitbare Zellen in einigen Rastern, wie z. B. auf messenger.com.
  • Die Mausüberprüfungsfunktion des Screenreaders Orca funktioniert jetzt korrekt nach dem Wechsel von Tabs in Firefox.
  • Screenreader zeigen Spaltenüberschriften in Tabellen mit Zellen, die sich über mehrere Spalten erstrecken, nicht mehr falsch an.
  • Links in der Reader-Ansicht haben jetzt mehr Farbkontrast.

Mit dem Update auf die Version 84 werden diverse, teilweise als Hoch eingestufte, Schwachstellen geschlossen. Unter Linux und Android wurde der Schutz zur Entschärfung des Stack-Clash-Angriffs aktiviert. Ab Firefox 86 wird DTLS 1.0 für den Aufbau von PeerConnections von WebRTC nicht mehr unterstützt. Alle WebRTC-Dienste müssen von nun an DTLS 1.2 als Mindestversion unterstützen. Hinzu kommt eine Konsolidierung der gesamten Video-Dekodierung im neuen RDD-Verfahren, was zu einem sichereren Firefox führt. Für Admins in Unternehmen gibt es diese Release-Notes mit Bug-Fixes.

Firefox 78.8.0 esr

Es wurde auch ein Update des Firefox 78.8.0 esr mit einem Jahr Langzeit-Support mit der gleichen beseitigten Schwachstelle bereitgestellt. Der Firefox 86.0.0 und 78.8.0 ESR  können von dieser Webseite heruntergeladen werden (die Variante ist über die angezeigten Listenfelder zu wählen). Die Updates sind auch für direkte Downloads verfügbar.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Firefox abgelegt und mit Firefox verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu Firefox 86.0.0 und 78.8.0 ESR verfügbar

  1. Thorky sagt:

    Was ist eigentlich jetzt besser: Die First Party Isolation bestehen zu lassen oder auf die neuen Kekstöpfe und das, was in der vorletzten Version eingeführt wurde, zu setzen? Beides zusammen geht nicht, denn die First Party Isolation überschreibt die neuen Einstellungen, wie mir der Firefox unter about:preferences#privacy anzeigt.

  2. 1ST1 sagt:

    Thunderbird 78.8.0 ist da

  3. Bolko sagt:

    Die neue Schutzfunktion ist inkompatibel mit „Microsoft Teams Web App“:
    (es gibt 3 Workarounds)
    h**ps://discourse.mozilla.org/t/firefox-86-total-cookie-protection-strict-enhanced-tracking-protection-etp-is-no-longer-immediately-compatible-with-microsoft-teams-web-app/75815

    Wie man die neue Schutzfunktion im about:config-Dialog benutzt steht dort:
    h**ps://www.privacy-handbuch.de/handbuch_21z.htm

    Total Cookie Protection [ON] =
    network.cookie.cookieBehavior = 5

    Surf-Container = [4 Einstellungen]
    privacy.firstparty.isolate

    ** = tt

    • Thorky sagt:

      Danke! 😀👍

      Aus Deinem Link:
      [HINWEIS: Wenn man „FirstParty.Isolate“ aktiviert, dann wird der alte Code verwendet und nicht „Netzwerk Partitionierung“ bzw. „Total Cookie Protection“! Für Firefox 86+ ist es empfehlens­wert, „FirstParty.Isolate“ zu deaktivieren und statt dessen „Total Cookie Protection“ zu nutzen.]
      Das hilft. 🙂

  4. Ralf Lindemann sagt:

    Die überarbeitete Druckfunktionalität von Firefox 86.0 (nach meinem Gefühl: stark angelehnt an Chrome) wurde gestern schon in meinem Firefox 85.0.2 aktiviert. Da ahnte ich schon, dass ein Update im Anflug ist … Weiß ich nicht, wie ich das finden soll, dass Mozilla offenbar neuerdings (testweise?) neue Funktionen freischaltet, bevor das Upgrade auf die neue Version überhaupt ausgeführt wurde.

    • Martin sagt:

      Ich nutze Firefox ja in Sandboxie und machte leider gerade die interessante Entdeckung, dass ich in der Sandbox mit v86 den katastrophalen neuen Druckdialog habe, mit dem man die Kopf- und Fußzeilen nicht mehr ändern kann.

      Starte ich den Firefox in einer anderen Sandbox, habe ich da noch den alten Druckdialog. Der muss also mit einem versteckten Mikroaupdate gekommen sein, wobei ich in den Einstellungen „Firefox das Installieren und Durchführen von Studien erlauben“ schon lange abgeschaltet habe!

      Unter „Abgeschlossene Studien“ werden mir nur folgende angezeigt:
      hotfix-http-throttling-v2-bug-1462906
      (Diese Studie setzt den Wert von network.http.throttle.version auf 1)

      pref-flip-savant-1457226-de-new-users
      (Diese Studie setzt den Wert von shield.savant.enabled auf true)

      Suche ich in beiden Sandboxen beim Firefox mit „print“ in „about:config“, fällt bei der Sandbox mit dem neuen Druckdialog folgender zusätzlicher Key auf:
      „app.normandy.startupRolloutPrefs.print.tab_modal.enabled = true“

      Setze ich den auf „false“ oder lösche ihn, ist der nach einem Neustart (Sandbox zum Test vorher auf „Den Inhalt dieser Sandbox niemals löschen“ gesetzt) wieder auf true bzw. der gelöschte Eintrag wieder da und auf true.

      Sucht man im Internet nach dem Eintrag, stößt man auf folgenden Beitrag:
      https://www.schneier.com/blog/archives/2021/02/friday-squid-blogging-amazing-video-of-a-black-eyed-squid-trying-to-eat-an-owlfish.html/#comment-369704

      Die brennende Frage ist nun, wie kann man diese Hidden-Updates generell verhindern?

      • Martin sagt:

        Um den alten Druckdialog wiederherzutellen nach „print.tab_modal.enabled“ suchen, was dann die beiden Schlüssel

        „app.normandy.startupRolloutPrefs.print.tab_modal.enabled“ und
        „print.tab_modal.enabled“ findet

        Es reicht aus, den Letzteren auf „false“ zu setzen, denn der Normandy-Eintrag wird beim Schließen/Starten ohnehin immer wieder auf „true“ gesetzt bzw. nach dem Löschen wieder mit „true“ angelegt. Und das sogar auch dann, wenn man „app.normandy.enabled“ auf „false“ gesetzt hat, denn das wirkt sich nicht auf Einträge aus, die schon bestehen/bestanden.

      • Ralf Lindemann sagt:

        Ich habe mir zur Neugestaltung der Druckfunktion noch keine abschließende Meinung gebildet. Wenn aber, wie du sagst, der Funktionsumfang beschnitten wurde, dann ist das objektiv eine Verschlechterung. Das Besondere an Firefox ist, dass der Browser in einem hohem Maße konfigurierbar ist und quasi maßgeschneidet an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden kann. Da segelt Firefox bislang in einer eigenen Liga. Chrome, den ich nebenher auch noch nutze, hat in dieser Hinsicht deutlich weniger zu bieten.

        Ich glaube nicht, dass für die neue Druckfunktion bei FF85.0.2 ein Mikroupdate eingespielt wurde. Ich denke eher, dass FF85.0.2 die neue Druckfunktion bereits mitbringt und dass sie einfach nur zu einem bestimmten Termin auf Benutzerkonten-Ebene freigeschaltet wurde. Interessant ist: Es betrifft bei mir nur den lokal installierten Firefox (nicht Firefox Portable) und auch nur ein Benutzerkonto. Im anderen Benutzerkonto (gleiche Firefox-Installation) ist noch das alte Druck-Menü vorhanden …

        • Martin sagt:

          Der neue Druckdialog ist schon länger in Firefox enthalten, das stimmt. Es ist offenbar so, dass das über Normandy dann bei verschiedenen Nutzern als Test freischaltet wird, denn wie ich gelesen habe, wird zu den über Normandy freigeschalteten Funktionen dann später ein Feedback abgefragt. Ich kann so eine Meinungsabfrage allerdings nicht bestätigen, was aber daran liegen könnte, dass ich im Firefox einiges deaktiviert habe, nur das mit Normandy bislang, mangels Wissen, noch nicht.

          Hierzu aus dem Privacy Handbuch über den Schlüssel „app.normandy.enabled“:
          „Im Rahmen von Stichproben bittet Mozilla die Nutzer, ihre Erfahrungen mit Firefox zu bewerten. Die Bewertungsfunktion baut bei jedem Start von Firefox eine Verbindung zum Mozilla Server auf.“

          Einfach mal nach normandy in about:config suchen. Da findet sich dann auch die Adresse, über die der Firefox mit Mozilla Kontakt aufnimmt und in welchen Abständen, sowie eine wohl eindeutige ID.

          Ich habe jetzt im FF 86 außerhalb der Sandbox „app.normandy.enabled“ schnell auf „false“ gesetzt und werde deshalb den neuen Druckdialog da nicht mehr per Fernkonfiguration von Mozilla freigeschlaltet bekommen. Der Schlüssel „app.normandy.startupRolloutPrefs.print.tab_modal.enabled“ wird da also nicht angelegt werden. Das Privacy Handbuch empfiehlt übrigens „app.normandy.enabled“ auf „false“ zu setzen.

          • Ralf Lindemann sagt:

            Martin, danke für deine Recherche und die Erläuterung der Hintergründe. Normandy kannte ich auch noch nicht. Ich werde das auch deaktivieren. Eigentlich gefällt mir das nicht, dass im laufenden Betrieb ohne Vorankündigung Funktionen in Firefox geändert werden.

        • Martin sagt:

          Gerade finde ich noch das hier zum neuen Druckdialog. Und da fällt mir auf, dass da jetzt auch die „Seite vereinfachen“ Funktion fehlt. Das einzige Plus ist, dass man da jetzt die Kopf- und Fußzeilen mit einem Klick aus- und einschalten kann, aber ändern kann man sie im Dialog eben nicht mehr (nur umständlich über about:config). Aus- und Einschalten geht im alten Dialog auch (aber nur sehr umständlich durch Löschen und Wiederanlegen der einzelnen Einträge). Der neue Dialog sieht dem in Vivaldi (Chromium-Basis) wirklich sehr ähnlich und hat auch identische Funktionen. Hoffentlich fügt Mozilla die weggefallenen Funktionen da hinzu. Dann hätte er nur Vorteile.
          https://techdows.com/2021/02/disable-new-print-ui-in-firefox-86.html

  5. Nobody sagt:

    Neu ist auch, dass sich über den Drucken-Dialog Webseiten als PDF-Datei speichern lassen.

    • Martin sagt:

      Stimmt, aber das konnte man mit kostenlosen Zusatztools wie PDFCreator und anderen schon vorher und das ist dann universell mit allen Browsern nutzbar. Zudem kann man damit ja grundsätzlich alles als PDF speichern, weshalb ich das seit Jahren verwende. Aber dass das nun integriert wurde, ist natürlich löblich. Nur das Wegfallen von nützlichen Funktionen ist eben sehr ärgerlich.

    • Ralf Lindemann sagt:

      Ok, es gibt Licht und Schatten: Beide, der alte und der neue Druckdialog, scheinen Vor- und Nachteile zu haben. Vielleicht sollte man einfach über about:profiles ein weiteres Firefox-Profil anlegen, dort den alten Druckdialog einstellen und kann anschließend beides nutzen, gerade so, wie man es braucht …

      KB-Artikel zur Profilverwaltung: https://support.mozilla.org/de/kb/firefox-profile-erstellen-und-loeschen

      • Ralf Lindemann sagt:

        Ich habe ein bisschen probiert … Das Arbeiten mit dem alten Druckdialog unter Firefox 86 ist eigentlich keine Alternative. Detailproblem: Der alte Druckdialog verwendet beim Ränderedieren die Maßeinheit Millimeter (mm), der neue Druckdialog Zoll. Das ist nicht kompatibel.

        Nervig beim neuen Druckdialog ist, dass man in der Standardkonfiguration nicht mehr einstellen kann, welche Information in der Kopf- und Fußzeile an welcher Position angezeigt wird. Standard ist jetzt:

        # Kopfzeile links: Titel
        # Kopfzeile rechts: URL
        # Fußzeile links: Seite
        # Fußzeile rechts: Datum

        Hauptproblem dieser Standardkonfiguration ist: Die in der Kopfzeile rechts angeordnete URL wird in der Regel abgeschnitten, also unvollständig, darstellt. Damit geht beim Ausdruck die Quelleninformation verloren, von welcher Website der ausgedruckte Inhalt bezogen wurde.

        Mit einem Workaround kann man das aber auch unter Firefox 86 druckerspezifisch verändern und anpassen:

        1. about:config aufrufen.
        2. Nach dem Begriff „print“ suchen lassen.
        3. Unter den angezeigten Einträgen den gewünschten Drucker auswählen und die folgenden Zeilen edieren:

        # …print_footerright
        # …print_footerleft
        # …print_headerleft
        # …print_headerright

        Die maßgeblichen Parameter sind:

        &T – Titel
        &U – Adresse der Internetseite (URL)
        &D – aktuelles Datum
        &P – Seitennummer
        &PT – Seite X von Y

        Kann man anordnen, kombinieren, weglassen, wie man möchte.

  6. Katzmarek sagt:

    Der neue Firefox ‚laggt‘.
    Tab verfärbt sich und nichts geht mehr und nirgends ist etwas klickbar.
    Es gibt kein Lade-X, das man stoppen könnte.
    Zeitdauer 15 Sekunden und länger.

    Erwarte Fix des Bugs heute oder spätestens morgen.
    Sonst gehe ich eine Version zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.