Lapsus$: Zwei britische Teenager wegen Hackens angeklagt

Paragraph[English]Die Polizei in London hat nun bekannt gegeben, dass zwei Teenager im Alter von 16 und 17 Jahren aus Großbritannien wegen Beteiligung an Aktivitäten der Lapsus$-Hackergruppe angeklagt werden. Vor einigen Tagen war die Identität von Mitgliedern der Hackergruppe gekannt geworden. Sieben Jugendliche wurden kurzzeitig festgenommen, dann aber wieder freigelassen worden. Nun sind zwei der Verdächtigen in Haft.


Anzeige

Zur Vorgeschichte

Die Lapsus$-Gruppe konnte in den letzten Wochen durch eine Reihe von Angriffen auf Technologieunternehmen, darunter Microsoft Corp. und Nvidia Corp eine gewisse mediale Aufmerksamkeit erlangen. Über die Hacks der Lapsus$-Gruppe hatte ich ja mehrfach berichtet – siehe Links am Artikelende.

Vier Sicherheitsforscher haben im Auftrag der angegriffenen Unternehmen eine Reihe von Angriffen der Hackergruppe Lapsus$ untersucht. Die Cyberforscher verwendeten forensische Beweise aus den Hacks sowie öffentlich verfügbare Informationen, um die Urheber bzw. Mitglieder der Lapsus$-Gruppe herauszufinden und zu benennen. Ich hatte darüber im Blog-Beitrag Stecken Kids aus England und Brasilien hinter der Lapsus$-Hacker-Gruppe? berichtet.

Dann gab es in Großbritannien eine kurzzeitige Verhaftung von sieben Teenagern, die in Zusammenhang mit den Aktivitäten der Lapsus$-Gruppe stehen sollen. Auch hier hatte ich im Blog-Beitrag 7 Teenager im Zusammenhang mit den LAPSUS$-Hacks verhaftet über den Fall berichtet. Da die jungen Leute aber wieder freikamen, blieb die Frage offen, wie es nun weiter geht.

Zwei Beschuldigte angeklagt

In einer kurzen Pressemitteilung der Londoner Polizei erfährt man, dass jetzt zwei Jugendliche, ein 16- und ein 17-Jähriger, im Zusammenhang mit den Ermittlungen angeklagt wurden. Diese Personen befinden sich jetzt in Polizeigewahrsam und wurden am Freitag, den 1. April 2022 vor dem Highbury Corner Magistrates Court vorgeführt.

Gegen beide Jugendliche wurde Anklage wegen dreimaligem unbefugten Zugangs zu einem Computer in der Absicht, die Zuverlässigkeit von Daten zu beeinträchtigen; einmal wegen Betrugs durch falsche Angaben und einmal wegen unbefugten Zugangs zu einem Computer in der Absicht, den Zugang zu Daten zu behindern, erhoben. Dem 16-Jährigen wird außerdem vorgeworfen, einen Computer dazu gebracht zu haben, eine Funktion auszuführen, die den unbefugten Zugriff auf ein Programm ermöglicht. Den Text der knappen Pressemitteilung habe nachfolgend herausgezogen.

Two teenagers charged in connection with investigation into hacking group

Detective Inspector Michael O'Sullivan, from the City of London Police, said:

"The City of London Police has been conducting an investigation into members of a hacking group. Two teenagers, a 16-year-old and a 17-year-old, have been charged in connection with this investigation and remain in police custody.

"Both teenagers have been charged with: three counts of unauthorised access to a computer with intent to impair the reliability of data; one count of fraud by false representation and one count of unauthorised access to a computer with intent to hinder access to data. The 16-year-old has also been charged with one count of causing a computer to perform a function to secure unauthorised access to a program.

"They will both appear at Highbury Corner Magistrates Court this morning (1 April 2022)."

Ähnliche Artikel:
Nvidia-Hack: Daten und Source-Code offen gelegt, Zertifikate gestohlen
Ubisoft durch Lapsus$-Cyber-Gang gehackt (März 2022)
Samsung bestätigt Hack, Quellcodes durch Lapsus$ geleakt
Authentifizierungsdienst OKTA durch Lapsus$ gehackt?
Lapsus$ veröffentlicht angeblich Quellcode von Microsoft Azure, Bing und Cortana
Lapsus$-Hacks: Stellungnahmen von Okta und Microsoft
Stecken Kids aus England und Brasilien hinter der Lapsus$-Hacker-Gruppe?
7 Teenager im Zusammenhang mit den LAPSUS$-Hacks verhaftet
Okta gesteht "Lapsus" bezüglich Offenlegung beim "Lapsus$-Hack" ein


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Sicherheit abgelegt und mit Sicherheit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.