Aus für (Google) Nik Collection?

Vor über einem Jahr hat Google die Nik Collection, eine Sammlung von Fotofiltern, gratis ins Netz gestellt. Und es gab den Fotoeditor Snapseed, dessen Desktop-Variante bereits 2013 eingestellt wurde. Nun kommt scheinbar auch das schleichende Aus für die Nik Collection. Hier einige Informationen.


Werbung


Nik Collection, was ist das?

Die Nik Collection ist eine Sammlung von Fotofiltern. Entwickelt wurden diese vom deutschen Unternehmen Nik. Die Plugins lassen sich mit Bildbearbeitungstools wie Photoshop, Photoshop Elements, Aperture oder Lightroom auf dem Mac oder unter Windows verwenden.

Google kauft und gibt frei

Die Nik Collection wurde früher für 500 US $ angeboten. Das deutsche Unternehmen Nik wurde 2012 dann von Google aufgekauft. Google bot dann die Nik Collection für 150 US $ (und wohl auch Snapseed als Fotoeditor) an, gab die komplette Nike Collection als Sammlung aber im März 2015 frei. Ich hatte im Artikel Tipp für Fotofreunde: Nik Collection nun gratis darüber berichtet. Im Artikel Inside Nik Collection: Google Updater entfernen, Plugins standalone nutzen hatte ich dann noch einige Informationen rund um dieses Produkt nachgeschoben.

Was ist Snapseed?

Bei Snapseed handelt es sich um einen Fotoeditor (habe ich im Blog nicht thematisiert), den Google ebenfalls bereitstellte. Snapseed war wohl eine der populärsten Apps zur Fotoverarbeitung im iTunes App Store und steht auch als Android-App sowie unter Windows oder Mac OS zur Verfügung. 2013 wurde die Desktop-Version von Snapseed aber eingestellt, wie man hier bei heise.de nachlesen kann.

Schleichendes aus für Nik Collection?

Es gibt die alte Weisheit ‘man soll aufhören, wenn es am schönsten ist’. Scheint auch Google umzutreiben. Bei petapixel.com lese ich gerade, dass der Tod der Nik Collection durch Google eingeleitet wurde. Auf der englischen Webseite der Nik Collection gibt es nun ein Banner mit der Botschaft:

The Nik Collection is free and compatible with Mac OS X 10.7 through 10.10; Windows Vista, 7, 8; and Adobe Photoshop through CC 2015,

We have no plans to update the Collection or add new features over time.

Nik Collection

Mit anderen Worten: Die Nik Collection wird zwar noch angeboten, es wird aber keine Updates mit neuen Features mehr geben – das Produkt ist also tot. Auf der deutschen Webseite der Nik Collection ist davon übrigens noch nichts zu lesen.


Werbung



Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Aus für (Google) Nik Collection?

  1. KPK sagt:

    Auch wenn das wohl fast jeder erwartet hat ist’s schade drum. Bleibt nur zu hoffen, dass auch nach weiteren Windows-Versions-Updates und neuen Versionen von Photoshop etc. die Funktionsfähigkeit der Kollektion erhalten bleibt.
    Ich sehe schon die Situation auf mich zukommen, dass ich irgendwann einen Extra-Rechner mit „etwas älterem“ Betriebssystem parallel laufen habe, um ältere, beliebte Software weiter nutzen zu können.

  2. no name sagt:

    @KPK:
    das nennt sich virtuelle Machine 😉

  3. Dieter Schmitz sagt:

    Gibt es denn gleichwertigen oder besseren Ersatz für die NIK-Tools?

  4. ThBock sagt:

    Die Collection ist allerdings auch im aktuellen Zustand schon ziemlich gut.
    Erst recht für null Euro!
    Läuft mit Crossover übrigens auch auf Linux.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.