EU will Google zerschlagen

Google steht ja, wegen seiner marktbeherrschenden Stellung im Suchmaschinenmarkt, bereits länger im Fokus der EU-Wettbewerbshüter. Bisher kam noch nichts an's Tageslicht, ob Google Auflagen bekommt. Nun ist eine neue EU-Kommission aktiv und es gibt wohl interne Papiere, die eine Aufspaltung von Google vorsehen.


Anzeige

Die Info findet sich beim US Nachrichtensender CNBC auf dieser Seite und gibt als Quelle die Financial Times an. Laut Artikel fordert das EU-Parlament von der EU-Kommission auf eine Aufspaltung von Google hinzuarbeiten. Der Finanzial Times ist wohl ein Entwurf für eine solche Aufspaltung zugespielt worden. Dieser Entwurf sieht die Abspaltung des Suchmaschinengeschäfts von den anderen Geschäftsaktivitäten Googles vor. Die Google Suche ist ja Bestandteil der Wettbewerbsvorwürfe.

So was ist Microsoft so um das Jahr 2000 durch US Wettbewerbshüter passiert, als die berühmte "chinese Wall" zwischen die Entwickler von Windows und Office eingezogen wurde (einer Zerschlagung konnte Microsoft damals durch diese Maßnahme entgehen). Ich erinnere mich noch so genau an diese Zeit, weil ich für Microsoft Press USA geschrieben habe. Damals gab es alle 6 Wochen ein neues editorial team und neue Vorgaben für ein WSH-Buch. Nachdem ich den 1.000 Seiten-Titel drei Mal umgeschrieben hatte, habe ich entnervt das Handtuch geworfen und nur noch für MS Press Deutschland geschrieben. Aber das ist ja nun auch Geschichte.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit EU-Wettbewerbsverfahren, Google verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu EU will Google zerschlagen

  1. Marc sagt:

    andere Marktteilnehmer hab ja auch die Möglichkeit die EU besser zu "beackern", wenn diese jedoch andere Länder vorziehen ok.
    Die Ländern wollen, dass man golbal (weltweit) denkt und dann kommen evtl. Vorgaben wie im og. Fall oder wie mit den Steuern zum 01.01.2015.

    Das ganze wird uns in nächster Zeit um die "Ohren fliegen", wie auch vor kurzem (glaub auf arte) festgestellt wurde, da war 2007/2008 nur ein laues Lüftchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.