Edge petzt InPrivate-Einstellungen; News-Sync frisst Datenvolumen

Aktuell noch zwei kurze Infosplitter rund um Windows 10, die auf unschöne Sachen hinweisen.


Anzeige

So gibt es den Verdacht, dass die Nachrichtensynchronisation in der Build 10586.63 von Windows 10 Mobile das Datenvolumen für die Nachrichten-Synchronisation "auffrisst". Einige Kommentare finden sich bei reddit.com und Martin Geuß hat hier bei Dr. Windows was vor Tagen geschrieben.

Die zweite unschöne Sache betrifft den Browser Edge. Wer dort im Privat-Browsing-Modus surft, geht eigentlich davon aus, dass die Informationen nach einer Sitzung nicht wiederhergestellt werden können. Edge scheint die Sitzungsdaten aber gelegentlich zu speichern, so dass diese leicht rekonstruiert werden können. Darauf weist dieser microsoft-news.com-Artikel hin. Aufgedeckt hat dies jemand in diesem Blog-Beitrag. Nachtrag: Martin Geuß hat hier bei Dr. Windows noch einen Beitrag zu geschrieben.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit Edge, Windows 10 verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Edge petzt InPrivate-Einstellungen; News-Sync frisst Datenvolumen

  1. filantroob sagt:

    tja Microsoft, sehr sehr überflüssig.
    Mal wieder. Ihr merkt offensichtlich nurmehr wenig. Ziemlich arm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.