Windows 10: Videowiedergabe zeigt Streifen bei halbem Bild

Benutzer eines Sony Vaio-Geräts laufen beim Umstieg auf Windows 10 eventuell in das Problem, dass bei der Videowiedergabe per Windows Media Player das halbe Bild in Streifen dargestellt wird.


Anzeige

Der Fehler ist beispielsweise in diesem US MS-Anwers-Forenbeitrag mit einem Screenshot dokumentiert. Die rechte Hälfte des Bildes wird bei der Videowiedergabe per Windows Media Player nicht korrekt angezeigt.

Vielmehr erscheinen horizontale Streifen anstelle des Videobilds. Offenbar schlägt die Kodierung des Videomaterials an dieser Stelle fehl. Alternative Player wie der Media Player Classic oder der VLC Player können das Video dagegen korrekt wiedergeben.

Ursache: Sony Vaio Bildverbesserung X-Reality

In diesem Forenbeitrag wird die Ursache auch direkt benannt: Die Geräte, bei denen das Problem auftritt, sind Sony Vaio-Notebooks. Und dort kommt die Sony Bildverbesserung X-Reality for mobile zum Einsatz.

 

Man kann aber das Sony Vaio Control Center aufrufen und dort unter der Kategorie Image Quality die X-Reality for mobile-Funktion deaktivieren. Dann sollte die Störung des Videobilds weg sein. Ob es inzwischen einen aktualisierten Grafiktreiber für die Sony Vaio-Grafikchips gibt, weiß ich nicht.


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Problemlösung, Windows 10 abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Windows 10: Videowiedergabe zeigt Streifen bei halbem Bild


  1. Anzeige
  2. Thomas sagt:

    Hmm… die Überschrift zu diesem Artikel ist aber sehr, seeehr reißerisch und irreführend, wie ich finde.
    Letztlich geht es nicht um Win10, sondern um einen nicht aktualisierten Treiber von Sony, und es betrifft auch nur einen Hardwarehersteller und da eines von vielen Wiedergabeprogrammen.
    Dieses per Überschrift insgesamt Win10 anzulasten ist … irgendwie unfair und nicht dein sonstiger Stil, wie ich finde.

  3. Pingback: Anonymous

  4. Anzeige

  5. Sam sagt:

    Ich finde an der Überschrift nichts „reißerisches”. Herrn Born beschreibt hier nur ein weiteres Problem mit dem “Besten Windows aller Zeiten” welches ja – laut Microsoft – auch auf älterer Hardware problemlos laufen sollte. Und dem ist eben NICHT so!

    Ich habe mehrere Sony Vaio-Notebooks welche alle noch mit Windows 7 ausgeliefert wurden. Und ein Grund, warum ich eben nicht mit dem ach so tollen “Windows 10” beglückt werden möchte ist, daß ein Upgrade auf Windows 10 eine ganze Latte von Problemen bereitet, manches funktioniert nur noch bedingt, vieles überhaupt nicht mehr. Ich habe das lange und breit getestet.

    Sony selbst rät mittlerweile auch ausdrücklich vom Upgrade auf W10 ab und hat auch eine Liste von nicht kompatiblen Programmen und Treibern veröffentlicht (habe den link gerade nicht zur Hand).

    Was Hr. Borns hier beschreibt ist also nur 1 Problem von vielen die auftreten können, wenn man seinen älteren Vaio auf W10 upgradet.

  6. Sam sagt:

    Die “Sony Vaio Bildverbesserung X-Reality” gibt es auf meinen Vaio’s übrigens nicht.

    Das scheint es nur bei den letzten produzierten Notebooks ab 2012/2013 gegeben zu haben (die hatten schon Windows 8) , bevor Sony seine PC-Sparte verkauft hat und schwupp-die-wupp vom Markt verschwand.

Schreibe einen Kommentar zu Thomas Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.