Video Converter HandBrake 1.0.0 freigegeben

Pünktlich zu Weihnachten, am 24.12.2016, wurde der Open Source-, Cross-Plattform Video-Converter HandBrake 1.0.0 freigegeben. Das kostenlose Programm kann diverse Videoformate in andere Videoformate überführen.


Anzeige

Normalerweise verwende ich zur Konvertierung den VLC-Player, der die betreffenden Optionen aufweist. Das ist aber nicht jedermanns Sache, so dass ein komfortableres Programm ganz gelegen kommt. Handbrake wird auf der Webseite handbrake.fr für Windows Vista und später, für Mac OS und Linux angeboten.

Handbrake

Das Programm besitzt eine Bedienoberfläche, über die man die Konvertieroptionen komfortabel auswählen kann. Laut Webseite unterstützt das Programm folgende Ausgabeformate:

  • File Containers: .MP4(.M4V) and .MKV
  • Video Encoders: H.265 (x265 and QuickSync), H.264(x264 and QuickSync), H.265 MPEG-4 and MPEG-2, VP8 and Theora
  • Audio Encoders: AAC / HE-AAC, MP3, Flac, AC3, or Vorbis
  • Audio Pass-thru: AC-3, E-AC3, DTS, DTS-HD, TrueHD, AAC and MP3 tracks

Weiterhin gibt die Webseite folgende zusätzliche Features und Videofilter für das Programm an:

  • Title / chapter and range selection
  • Batch Scan and Queueing of encodes
  • Chapter Markers
  • Subtitles (VobSub, Closed Captions CEA-608, SSA, SRT)
  • Constant Quality or Average Bitrate Video Encoding
  • Support for VFR, CFR and VFR
  • Video Filters: Deinterlacing, Decomb, Denoise, Detelecine, Deblock, Grayscale, Cropping and scaling
  • Live Video Preview

Die Dokumentation (in englisch) findet sich hier. Ein paar Informationen hat Martin Brinkmann bei ghacks.com vorgestellt. Nachtrag: Ist mir wohl entfallen – die Kollegen bei deskmodder.de haben das Tool hier thematisiert.


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Video/Foto/Multimedia abgelegt und mit HandBrake, Konverter, Tool, Video verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Video Converter HandBrake 1.0.0 freigegeben


  1. Anzeige
  2. Frank Bell sagt:

    Ein schönes Programm.

    Leider findet man keine guten Tutorials. Für Neulinge sind die Unmengen an Parametern nicht zu durchschauen.

    Ich wüsste ja gerne, ob dieses Programm von Release-Groups genutzt wird, oder ob diese auf andere Programme setzen.

  3. Simon sagt:

    Genau dafür ist doch die neue Online-Doku gedacht. Weniger technisch und mit Schritt-für-Schritt-Anleitung für Einsteiger!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.