Abschied vom Chromebook Pixel

Google zieht sich aus dem Bereich Hardware-Entwicklung für Chromebooks der Marke Pixel zurück. Das hat Google VP Rick Osterloh gerade auf dem Mobile World Congress 2017 bekannt gegeben. [Update: Es gibt einen Rücktritt vom Rückzug.]


Anzeige

Zur Orientierung: Im Februar 2013 hatte Google ja das Chromebook Pixel vorgestellt (siehe Gedanken zum Chromebook Pixel). Es war quasi das Referenzmodell für Chromebooks, welches in der Presse viel Lob bekam.

(Quelle)

Zwischenzeitlich dringen die Chromebooks in einige Bereiche (Privatanwender, Schulen) vor. Wer jetzt ein neues Referenzdesign von Google in Sachen Pixel erwartet hat, wurde jetzt eines Besseren belehrt. Google hat, Google VP Rick Osterloh keine Pläne, ein neues Chromebook Pixel aufzulegen (das aktuelle Gerät ist wohl ausverkauft). Man überlässt das Feld wohl anderen Herstellern. Dies berichtet Techcrunch in diesem Beitrag – ein deutschsprachiger Beitrag findet sich hier.

Rückzug vom Rücktritt

Ganz so wie oben angedeutet, scheint es nicht zu sein, wenn man diesem Tweet von Osterloh Glauben schenken darf.


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Chromebook abgelegt und mit Chromebook Pixel, Google verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.