Virus befällt Fabriken von iPhone Chip-Hersteller TSMC

[English]Nach Pressemeldungen sind die Produktionsanlagen des iPhone Chip-Herstellers TSMC am Freitag (3.8.2018) durch ein Virus befallen. Es sind Produktionsanlagen des Herstellers beeinträchtigt (wurden wohl abgeschaltet, um die Infektion zu beheben). Das Problem soll bis zum heutigen Sonntag behoben sein. Ergänzung: Geht wohl doch nicht so fix wie gehofft.


Anzeige

Der Hersteller TSMC (Taiwan Semiconductor Manufacturing Company Limited) ist in Taiwan beheimatet und fertigt Computerchips für Apple, AMD, Nvidia, Qualcomm, Broadcom und weitere Industriekunden. Letzten Freitag wurden Computersysteme in der Produktion von TSMC durch Malware (Virus) befallen, wie Bloomberg hier und Reuters hier berichten. TSMC gibt an, dass eine Reihe von Tools (in dr Produktion) am Freitag von Malware infiziert wurden. In einer Stellungnahme schreibt TSMC:

“TSMC hat das Problem eingegrenzt und eine Lösung gefunden, und die Wiederherstellung der Tools ist im Gange.”

Das Unternehmen betont (laut Reuters), dass es kein Hackerangriff auf die Produktion gegeben habe. In einer Erklärung schreibt man:

The degree of infection varies by fab. Certain fabs returned to normal in a short period of time, and we expect the other fabs will return to normal in one day.

Der Infektionsgrad variiert je nach Fertigungseinheit (die sprechen von Fabs). Die Systeme bestimmter Produktionseinheiten haben sich in kurzer Zeit wieder normalisiert (da scheint die Infektion behoben worden zu sein). TSMC erwartete in der gestrigen Stellungnahme, dass die anderen Einheiten nach einem Tag wieder normal arbeiten können. Das müsste also heute der Falls sein.

Laut Reuters hat sich TSMC auf Anfragen nicht gerührt. Was genau passiert ist, bleibt bisher im Dunkeln, mich erinnert das Ganze an WannaCry – Ergänzung: Es war WannaCry. Chief Financial Officer Lora Ho gab gegenüber Bloomberg an, dass dies der erste Fall bei TSMC sei, wo die Produktion durch ein Virus beeinträchtigt wurde.

Ergänzung: Geht wohl doch nicht so fix wie gehofft. In diesem Bloomberg-Beitrag vom 5. August (ca. 1 Uhr MESZ) schreiben die Redakteure, dass TSMC erst 80% seiner Produktionssysteme wieder am Laufen habe. Montag soll alles wieder voll funktionsfähig sein.


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Sicherheit abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Virus befällt Fabriken von iPhone Chip-Hersteller TSMC

  1. Gaga sagt:

    Was ich immer noch nicht verstehe ist, warum Prozessleit- und Steuerungssysteme über das Internet, oder über einen Arbeitsplatz der am Internet hängt zugänglich sind… Reporting und Input-Commands lassen sich doch isoliert über Gateways regeln die eben nichts anderes können als dies!?
    Ich war mal im RZ bei BMW… Komplett unübersichtlich und der Aufwand ist gigantisch… Kann man das noch unter Kontrolle halten in Zukunft (Industrie 4.0)?

    • RUTZ-AhA sagt:

      Nichts passiert ohne Grund, also muss es den geben. Anzunehmen ist das Verlangen vom Management, von jedem Teil der Welt Zugriff zu allem zu haben. Und diese Leute haben meistens auch noch die wenigste Ahnung.

      Und es ist ja nicht bekannt, um welchen Virus es geht und auf welchem Weg er eingedrungen ist.

      Umso mehr nach außen verharmlost wird, desto größer ist meist der entstandene Schaden.

Schreibe einen Kommentar zu RUTZ-AhA Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.