Patchday Windows 10-Updates (12. März 2019)

[English]Am 12. März 2019 (zweiter Dienstag im Monat, Patchday bei Microsoft) wurden verschiedene kumulative Updates für die unterstützten Windows 10 Builds freigegeben. Hier einige Details zu den jeweiligen Updates.


Anzeige

Eine Liste der Updates lässt sich auf dieser Microsoft-Webseite abrufen. Ich habe nachfolgend die Details herausgezogen. Die Update-Installation setzt ein vorhandenes aktuelles Servicing Stack Updates (SSUs) voraus. Microsoft veröffentlicht inzwischen eine Übersicht aktueller Servicing Stack Updates (SSUs) unter ADV990001.

Updates für Windows 10 Version 1809

Für Windows 10 Oktober 2018 Update (Version 1809) stehen folgende Updates zur Verfügung.

Update KB4489899 für Windows 10 Version 1809

Das kumulative Update KB4489899 hebt die OS-Build auf 17763.379 und beinhaltet Qualitätsverbesserungen aber keine neuen Betriebssystemfunktionen. Hier die Liste der Fixes:

  • Addresses an issue in Microsoft HoloLens with tracking and device calibration that has affected some users. You may notice improvement 10-15 minutes after installing this update, but we recommend resetting the holograms for best results.
  • Addresses an issue that may cause users to receive “Error 1309” while installing or uninstalling certain types of MSI and MSP files.
  • Addresses an issue that may degrade graphics and mouse performance with desktop gaming when playing certain games, such as Destiny 2, after installing KB4482887.
  • Security updates to Microsoft Edge, Internet Explorer, Microsoft Scripting Engine, Windows Shell, Windows App Platform and Frameworks, Windows Kernel-Mode Drivers, Windows Server, Windows Linux, Windows Hyper-V, Windows Datacenter Networking, Windows Storage and Filesystems, Windows Wireless Networking, the Microsoft JET

Das Update wird automatisch per Windows Update verteilt, es ist keine Update-Suche erforderlich. Das Update lässt sich aber auch aus dem Microsoft Update Catalog herunterladen und installieren. Die manuelle Installation des Updates erfordert, dass das Servicing Stack Update (SSU) KB4470788 (Microsoft Update Catalog, WSUS) installiert ist. Bei der Installation über Windows Update ist dies sichergestellt.

Bekannte Probleme mit dem Update

Als bekanntes Problem nennt Microsoft, dass nach der Installation des Updates der Internet Explorer 11 Authentifizierungs-Probleme verursacht. Dies tritt auf, wenn zwei oder mehr Personen das gleiche Benutzerkonto für mehrere, gleichzeitige Anmeldesitzungen auf demselben Windows Server-Computer verwenden, einschließlich Remote Desktop Protocol (RDP) und Terminal Server-Anmeldungen. Zu den von den Kunden gemeldeten Symptomen gehören unter anderem:

  • Cache size and location show zero or empty.
  • Keyboard shortcuts may not work properly.
  • Webpages may intermittently fail to load or render correctly.
  • Issues with credential prompts.
  • Issues when downloading files.

Erstellen Sie eindeutige Benutzerkonten, damit zwei Personen nicht dasselbe Benutzerkonto teilen, wenn sie sich an einem Windows Server-Computer anmelden. Deaktivieren Sie außerdem mehrere RDP-Sitzungen für ein einzelnes Benutzerkonto für einen bestimmten Windows Server. Microsoft arbeitet an einer Lösung und wird in einer kommenden Version ein Update veröffentlichen.

Nach der Installation dieses Updates auf Maschinen mit mehreren Audiogeräten können Anwendungen, die erweiterte Optionen für interne oder externe Audioausgabegeräte bereitstellen, nicht mehr funktionieren. Dieses Problem tritt bei Benutzern auf, die ein anderes Audioausgabegerät als das “Standard-Audiogerät” auswählen. Beispiele für Anwendungen, die nicht mehr funktionieren können, sind:

  • Windows Media Player
  • Realtek HD Audio Manager
  • Sound Blaster Control Panel

Werbung

Wählen Sie als temporäre Lösung das “Standard-Audiogerät” in den von der Anwendung bereitgestellten Optionen. Microsoft arbeitet an einer Lösung und schätzt, dass eine Lösung Ende März 2019 verfügbar sein wird.

Nach der Installation dieses Updates bewirkt MSXML6, dass Anwendungen nicht mehr reagieren, wenn während Knotenoperationen eine Ausnahme, wie beispielsweise appendChild(), insertBefore() und moveNode(), ausgelöst wurde.

Der Gruppenrichtlinien-Editor kann auch beim Bearbeiten eines Gruppenrichtlinienobjekts (GPO) betroffen sein, das eine Gruppenrichtlinienpräferenz für Internet-Einstellungen enthält. Microsoft arbeitet an einer Lösung und wird eine Lösung mit den kommenden Updates bereitstellen. Das Update hat es mal wieder ‘in sich’.

Updates für Windows 10 Version 1803

Für Windows 10 April Update (Version 1803) stehen folgende Updates zur Verfügung.

Update KB4489868 für Windows 10 Version 1803

Das kumulative Update KB4489868 beinhaltet Qualitätsverbesserungen aber keine neuen Betriebssystemfunktionen und hebt die OS-Build auf 17134.648. Hier die Liste der Fixes:

  • Addresses an issue that may cause users to receive “Error 1309” while installing or uninstalling certain types of MSI and MSP files.
  • Security updates to Internet Explorer, Microsoft Edge, Microsoft Scripting Engine, Windows Shell, Windows App Platform and Frameworks, Windows Input and Composition, Windows Storage and Filesystems, Windows Wireless Networking, Windows Fundamentals, Windows Hyper-V, Windows Server, Windows Linux, Window Kernel, Windows MSXML, and the Microsoft JET Database Engine.

Das Update wird per Windows Update verteilt, sollte aber auch per WSUS oder über den Microsoft Update Catalog erhältlich sein.  Die manuelle Installation des Update erfordert, dass das aktuelle Servicing Stack Update (SSU) installiert ist. Bei der Installation über Windows Update ist dies sichergestellt.

Bei diesem Update sind Microsoft folgende Probleme bekannt: Nach der Installation dieses Updates bewirkt MSXML6, dass Anwendungen nicht mehr reagieren, wenn während Knotenoperationen eine Ausnahme, wie beispielsweise appendChild(), insertBefore() und moveNode(), ausgelöst wurde. Microsoft arbeitet an einer Lösung und wird eine Lösung mit den kommenden Updates bereitstellen.

Updates für Windows 10 Version 1709

Für Windows 10 Fall Creators Update (Version 1709) stehen folgende Updates zur Verfügung.

Update KB4489886 für Windows 10 Version 1709

Das kumulative Update KB4489886 für Windows 10 Version 1709 (Fall Creators Update) hebt die OS Build auf 16299.1029 und enthält Qualitätsverbesserungen sowie folgende Problembehebungen:

    • Addresses an issue that may cause users to receive “Error 1309” while installing or uninstalling certain types of MSI and MSP files.
    • Security updates to Internet Explorer, Microsoft Edge, Microsoft Scripting Engine, Windows Shell, Windows App Platform and Frameworks, Windows Input and Composition, Windows Linux, Windows Hyper-V, Windows Datacenter Networking, Windows Storage and Filesystems, Windows Kernel, Windows Server, Windows MSXML, and the Microsoft JET Database Engine.

Das Update wird per Windows Update verteilt, lässt sich aber auch per Microsoft Update Catalog herunterladen. Die manuelle Installation des Update erfordert, dass das aktuelle Servicing Stack Update (SSU) installiert ist. Bei der Installation über Windows Update ist dies sichergestellt.

Es sind folgende Probleme mit diesem Update bekannt. Nach der Installation dieses Updates bewirkt MSXML6, dass Anwendungen nicht mehr reagieren, wenn während Knotenoperationen eine Ausnahme, wie beispielsweise appendChild(), insertBefore() und moveNode(), ausgelöst wurde.

Der Gruppenrichtlinien-Editor kann auch beim Bearbeiten eines Gruppenrichtlinienobjekts (GPO) betroffen sein, das eine Gruppenrichtlinienpräferenz für Internet-Einstellungen enthält. Microsoft arbeitet an einer Lösung und wird eine Lösung mit den kommenden Updates bereitstellen.

Windows 10, Version 1709, wird am 9. April 2019 für die Editionen Windows 10 Home, Pro, Pro for Workstation und IoT Core das Ende des Support erreichen. Diese Geräte erhalten danach keine monatlichen Sicherheits- und Qualitäts-Updates mehr.

Updates für Windows 10 Version 1507 bis 1703

Für Windows 10 RTM bis Version 1703 stehen verschiedene Updates für die LTSC-Versionen und ggf. die Enterprise-Versionen zur Verfügung. Hier eine Kurzübersicht.

  • Windows 10 Version 1703: Update KB4489871 steht nur noch für Enterprise und Education bereit. Das Update hebt die OS-Build auf 15063.1689. Es sind die im KB-Artikel erwähnten Fixes enthalten. Dieses Update wird automatisch von Windows Update heruntergeladen und installiert, steht aber im Microsoft Update Catalog als Download zur Verfügung. Vor der manuellen Installation muss das aktuelleste Servicing Stack Update (SSU) installiert werden. Details, auch zu bekannten Probleme sind im KB-Artikel zu finden.
  • Windows 10 Version 1607: Update KB4489882 steht nur noch für Enterprise und Education sowie Windows Server 2016 bereit. Das Update hebt die OS-Build auf 14393.2848. Es sind die im KB-Artikel erwähnten Fixes enthalten. Dieses Update wird automatisch von Windows Update heruntergeladen und installiert, steht aber im Microsoft Update Catalog als Download zur Verfügung. Vor der manuellen Installation muss das aktuellste Servicing Stack Update (SSU) installiert werden. Details, auch zu bekannten Probleme sind im KB-Artikel zu finden.
  • Windows 10 Version 1507: Update KB4489872 steht für die RTM-Version (LTSC) bereit. Das Update hebt die OS-Build auf 10240.18158. Es sind die im KB-Artikel erwähnten Fixes enthalten. Dieses Update wird automatisch von Windows Update heruntergeladen und installiert, steht aber im Microsoft Update Catalog als Download zur Verfügung. Vor der manuellen Installation muss das aktuellste Servicing Stack Update (SSU) installiert werden. Details, auch zu bekannten Problem sind im KB-Artikel zu finden. Details sind im KB-Artikel zu finden

Für Windows 10 V1511 gab es kein Update, da diese Version aus dem Support gefallen ist. Details zu obigen Updates sind im Zweifelsfall den jeweiligen Microsoft KB-Artikeln zu entnehmen.

Ähnliche Artikel:
Update für Flash Player 32.0.0.156
Microsoft Office Patchday (5. März 2019)
Microsoft Security Update Summary (12. März 2019)
Patchday: Updates für Windows 7/8.1/Server (12. März 2019)
Patchday Windows 10-Updates (12. März 2019)
Patchday Microsoft Office Updates (12. März 2019)
Microsoft Patchday: Weitere Updates zum 12. März 2019


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Sicherheit, Update, Windows 10 abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Responses to Patchday Windows 10-Updates (12. März 2019)

  1. 1ST1 sagt:

    KB4489899 dürfte auch den Retpopatch beinhalten, der aber erst noch per Reg-Key zu aktivieren ist, und behebt wohl die mit KB4492978 auftretenden Maus- und Spieleperformance-Probleme .

  2. Malte sagt:

    Zum Glück hat Microsoft die Update Share Funktion in Win 10 eingeführt, das sorgt wenigsten dafür das die Updates schnell im Netzwerk verteilt werden können wenn man langsames Internet hat.
    So ist es möglich Updates mit Mehreren 100MB in wenigen Sekunden zu laden.
    Da hat mal jemand nachgedacht als die Funktion entwickelt wurde.
    Ist nur die Frage wie sicher das ganze ist.

  3. Werbung

  4. Nach der Installation des KB4489882 auf einem Windows 2016 Server mit Bereitstellungsdienst (WDS) funktioniert dieser nicht mehr.
    Es kann zwar noch über PXE gebootet werden, aber es kommt dann der Fehler: 0xc0000001 am Client.
    Nach der deinstallation des Updates funktioniert der WDS wieder.

  5. Peter heldt sagt:

    Nach Updateversuch vor zwei Wochen konnte mein Notebook nicht mehr starten. Zuletzt erschien der Hinweis auf C:\Windows\System32\Logfiles\Srt\SrtTrail.txt
    Dort findet sich wiederum ein Hinweis auf einen Defekt in bootres.dll und die Fehlermeldung 0x57.
    Das Starten vom n Reparatur-CD und externer Wiederherstellungsfestplatte funktionierten nicht.

  6. NoName sagt:

    Hallo,
    wir betreiben eine Windows Server 2016 RDS-Landschaft.
    KB4489882 war schuld das Seiten im Internet Explorer nicht korrekt funktionierten.
    Beispiel:
    Suchfeld u.a. auf https://www.linguee.de/ funktionierte nicht.
    Seite von UPS (https://www.ups.com/track?loc=de_DE&requester=MB/) lädt komplett nicht, wie auf Support-Seite von MS beschrieben: https://support.microsoft.com/de-de/help/4489882/windows-10-update-kb4489882
    “Webseiten können möglicherweise zeitweise nicht mehr geladen oder korrekt dargestellt werden.”
    Möglicherweise ist das Update auch daran schuld, dass derWindows-Explorer nicht mehr reagiert (Startmenü sowie Taskleiste funktionieren nicht) näheres morgen

  7. user217 sagt:

    KB4489882 verursacht unter Server 2016 eine RPC fehler weswegen z.B. sfc /scannow nicht mehr funktioniert was wiederrum zur folge hat das das diese nicht gefixt werden können. Dazu hier ein Auszug aus dem Fehlerprotokoll:
    2019-04-15 09:22:05, Info CSI 00001ca2 [SR] Cannot repair member file [l:8]’dhcp.lnk’ of Microsoft-Windows-DHCPServerManagementConsole, version 10.0.14393.2608, arch amd64, nonSxS, pkt {l:8 b:31bf3856ad364e35} in the store, hash mismatch
    2019-04-15 09:22:07, Info CSI 00001cff [SR] Cannot repair member file [l:8]’dhcp.lnk’ of Microsoft-Windows-DHCPServerManagementConsole, version 10.0.14393.2608, arch amd64, nonSxS, pkt {l:8 b:31bf3856ad364e35} in the store, hash mismatch
    2019-04-15 09:22:07, Info CSI 00001d00 [SR] This component was referenced by [l:80]’Package_4906_for_KB4489882~31bf3856ad364e35~amd64~~10.0.1.6.4489882-9785_neutral’
    2019-04-15 09:22:07, Info CSI 00001d03 [SR] Could not reproject corrupted file \??\C:\ProgramData\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\Administrative Tools\dhcp.lnk; source file in store is also corrupted

    Schönheitsfehler da alles weiterhin funktioniert aber unschön. Des weiteren gibt es bei jedem Neustart einen 1000er Fehler im Anwendungsprotokoll

    Name der fehlerhaften Anwendung: svchost.exe_ProfSvc, Version: 10.0.14393.0, Zeitstempel: 0x57899b1c
    Name des fehlerhaften Moduls: RPCRT4.dll, Version: 10.0.14393.2848, Zeitstempel: 0x5c7f622e
    Ausnahmecode: 0xc0000005
    Fehleroffset: 0x00000000000231d1
    ID des fehlerhaften Prozesses: 0x1724
    Startzeit der fehlerhaften Anwendung: 0x01d4f36487b4622f
    Pfad der fehlerhaften Anwendung: C:\Windows\system32\svchost.exe
    Pfad des fehlerhaften Moduls: C:\Windows\System32\RPCRT4.dll
    Berichtskennung: 944487a4-c4a8-4a12-bd67-5153eccdd1b3
    Vollständiger Name des fehlerhaften Pakets:
    Anwendungs-ID, die relativ zum fehlerhaften Paket ist:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.