Windows 10 V2004: Falle bei den Firewall-Einstellungen

[English]Kleiner Hinweis für Leute, die bereits die Windows 10 Version 2004 nutzen. In den Firewall-Einstellungen hat Microsoft unbewusst eine ‘Falle’ eingebaut.


Anzeige

Rafael Rivera weist in einem Tweet auf das Problem hin, welches in der neuen Funktion zum Zurücksetzen der Firewall enthalten ist.

Wer über die Einstellungen-Seite über Windows Update auf Windows-Sicherheit geht, kann unter Firewall & Netzwerkschutz die Firewall für verschiedene Kategorien deaktivieren.

In Windows 10 Version 2004 wird dann eine Schaltfläche zum Wiederherstellen der Werkseinstellungen (Restore settings) bereitgestellt (Windows 10 Version 1909 hat diese noch nicht). Wer diese Schaltfläche dann anklickt, setzt die Windows Firewall-Einstellungen komplett zurück – ist so die Natur von Restore settings. Allerdings gibt es vorher keine Warnung – Windows 10 V2004 löscht alle vom Benutzer gesetzten Firewall-Regeln.


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Windows 10 V2004: Falle bei den Firewall-Einstellungen


  1. Anzeige
  2. 1ST1 sagt:

    Wie gut, wenn man die Firewallregeln per GPO setzt, alles andere hat eh keinen Sinn.

  3. deoroller sagt:

    Ich nehme lieber gleich wf.msc, um klar Schiff zu machen und da kann man exportieren und importieren. Die Einstellungs Apps sind nur rudimentär.
    Gab es nicht bei MS-DOS die doppelte Nachfrage: “Sind Sie sich wirklich sicher?”
    Oder in einem berühmten Film der Kampf der Crew mit dem Computer, der die Selbstzerstörung einleitete. “Mach das nicht!”
    Es ist blöd, wenn man nicht an einen Widerruf gedacht hat.

  4. Anzeige

  5. Bernard sagt:

    Bei Unix gibt es auch keine Warnungen.

    rm -rf /

    Bitte nicht ausprobieren!

    • Rainer Winkler sagt:

      Doch gibt es. Man muss bei / immer –no-preserve-root angeben. Danach muss man es noch mal bestätigen.

      • gpburth sagt:

        Dann nutz halt “chmod 0007 /.”
        Ist (wenn auch vor etlichen Jahren) einem Freund mal passiert (Typo in einem Skript). Ergebnis: root kann sich nicht mehr einloggen, da /. root als owner hat und dieser dann nichtmal durchwechseln darf.

        Übrigens ist der rm -rf / Schutz relativ jung: laut Wikipedia wurde er von Sun 2005 eingeführt, in den GNU Core utils sei er seit 2006 Standard. Also jünger als XP :-)

  6. Dekre sagt:

    Frage: Wann soll denn Windows 10 V2004 kommen?
    Im April oder im Mai 2020?

    • gpburth sagt:

      chip.de (jaja, ich weiß…) zitiert einen twitter-Nutzer, der herausgefunden haben will, dass es laut Powershell “May 2020 Update” heiße.

      Bedeutet wohl, dass es im Juni kommt :-)

  7. gpburth sagt:

    wenn man bei 1903/1909 in der “klassischen” Systemsteuerung unter “Windows Defender Firewall ein- oder ausschalten” die Firewall deaktiviert hat gibt es direkt unter “Windows Defender Firewall” einen Button “Empfohlene Einstellungen”. Drückt man diesen setzt es doch auch jetzt schon alles zurück.
    Hat mich damals auch überrascht…

    Ebenso gibt es schon jetzt in der “neuen” Systemsteuerung in “Firewall und Netzwerkschutz” ganz unten “Standard für Firewall wiederherstellen”. Das fragt aber im Gegensatz zum oben erwähnten wenigstens nach.

    Letztlich dennoch nichts neues.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.