Microsoft veröffentlicht Fix für kaputte Windows 10 ‘PC zurücksetzen’-Funktion

[English]Manche Benutzer laufen in Probleme, wenn sie die bordeigene Windows 10-Funktion zum Zurücksetzen des Systems verwenden wollen. Microsoft hat jetzt das Problem bestätigt und gleichzeitig einen Workaround zur Umgehung veröffentlicht.


Anzeige

Worum geht es genau?

In Windows 10 haben Benutzer die Möglichkeit, das System auf einen Werksauslieferungszustand zurückzusetzen. Diese Funktion steht in den Einstellungen des Betriebssystems in der Kategorie Wiederherstellung unter ‘Diesen PC zurücksetzen’ zur Verfügung.

Windows 10: PC zurücksetzen

Der Benutzer wird dann durch die Schritte geleitet, bei denen Windows 10 auf den Auslieferungszustand zurückzusetzen. Dabei lässt sich ab Windows 10 2004 auch eine Wiederherstellung aus der Cloud wählen. Ab dieser Windows 10-Version ist auch die Funktion ‘Fresh Start’ Bestandteil von ‘Diesen PC zurücksetzen’, wie ich im Blog-Beitrag Windows 10 Version 2004: Refresh-Windows (Fresh-Start) kaputt berichtete. Microsoft beschriebt das Zurücksetzen in diesem Support-Beitrag.

Windows 10 2004 macht Probleme

Unter Windows 10 Version 2004 laufen aber einige Nutzer beim Zurücksetzen des Betriebssystems aber wohl in Probleme. Bleeping Computer ist dieses Microsoft Supportdokument zu diesem Sachverhalt aufgefallen. Microsoft schreibt dazu:

Under certain hardware configurations, when attempting to Reset this PC on a system running Windows 10, build 2004, the reset attempt fails with the following error:

There was a problem when resetting your PC. No changes were made.

Bei bestimmten Hardware-Konfigurationen geht das Zurücksetzen eines laufenden Windows 10 Version 2004 aber schief. Der Vorgang endet mit dem Hinweis ‘ Es gab ein Problem beim Zurücksetzen Ihres PCs. Es wurden keine Änderungen vorgenommen.’ Auf Microsoft Answers finden sich diverse Treffer, wo Nutzer das Problem posten (siehe z.B. diesen Treffer von Feb. 2020, allerdings vor der Freigabe von Windows 10 2004 im Mai 2020, oder diesen Treffer mit der Version 2004 im Insider Programm).

Microsoft veröffentlicht einen Workaround

Falls ein Nutzer in den obigem Fehler läuft, muss das Abbild für das Zurücksetzen von Windows 10 2004 mittels DISM repariert werden. Dies ist mit folgenden Schritten möglich:

1. Öffnen Sie eine administrative Eingabeaufforderung (cmd im Suchfeld der Taskleiste eingeben und mittels des Kontextmenübefehls Als Administrator ausführen aufrufen).


Anzeige

2. Dann ist der Befehl dism /online /cleanup-image /restorehealth zum Reparieren des Abbilds auszuführen.

Im Anschluss muss Windows 10 neu gestartet werden. Danach sollte sich das System wieder mit den Bordfunktionen zurücksetzen lassen.


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Problemlösung, Windows 10 abgelegt und mit Problemlösung, Windows 10 verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.