Noch keine Covid 19-Impfzertifikate bei Apotheken?

Sicherheit (Pexels, allgemeine Nutzung)Vor einer Woche hatte ich im Blog-Beitrag Covid-Impfzertifikate: Portal für Apotheken gesperrt berichtet, dass deutsche Apotheken keine Impfzertifikate für COVID-19-Impfungen mehr ausstellen können. Das betreffende Portal wurde aus Sicherheitsgründen schlicht gesperrt. Im Nachtrag hieß es, dass „ab Montag“ wieder Impfzertifikate von Apotheken ausgestellt werden könnten. Wir haben Freitag, und ich lese, dass sich kaum was getan habe und Apotheken weiterhin keine Corona-Impfzertifikate ausstellen können. Erste Apotheken sollen aber wieder angebunden sein. Jemand von euch, der die Woche ein solches Zertifikat von einer Apotheke erhalten hat?


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Sicherheit abgelegt und mit Sicherheit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Noch keine Covid 19-Impfzertifikate bei Apotheken?

  1. Klaus Guth sagt:

    Seit Donnerstag Nachmittag geht das in ersten Apotheken wieder. Kann den Bericht unter https://www.apotheke-adhoc.de/nachrichten/detail/apothekenpraxis/dav-portal-anbindung-beginnt/ bestätigen.
    Entscheidend ist das Funktionieren der TI-Infrastruktur und das Setzen der Route im Betriebssystem dorthin.

  2. Blupp sagt:

    Wens bei der Apotheke nicht geht.
    Bei den Hausärzten kann man sich sein Zertifikat auch ausstellen lassen.
    Hab mein Zertifikat vom Hausarzt heute bekommen.

  3. Michael sagt:

    Baden-Württemberg – heute ein Brief vom Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration:

    „Sie wurden in einem Impfzentrum …. geimpft bzw. es wurden Ihre Impfungen dort registriert. Als Anlage übersenden wir Ihnen die QR-Codes für Ihren digitalen Impfnachweis.“

    Jetzt habe ich schon drei Impfnachweise, einen vom Impfzentrum, einen vom Land Ba-Wü und das gelbe Büchlein.

    • Mance sagt:

      Hab‘ ich heute auch bekommen. Das Begleitschreiben war datiert auf 30.06.2021. Lag also schon einen Monat irgendwo rum eh es versandt wurde. Außerdem wurde nur die Erstimpfung vom 12.04.2021 bestätigt. Den Nachweis von der zweiten Impfung werde ich dann wohl in ca. 12 Wochen von dort bekommen. Außerdem ist mir aufgefallen, daß bei „Eindeutige Zertifikaterkennung:“ der Buchstaben-Zahlen Code nicht mit dem übereinstimmt, den ich im Impfzentrum bekommen habe. Aber man sollte sich wahrscheinlich nicht zuviele Gedanken darüber machen. Für mich sind die Impfnachweise die ich im Impfzentrum erhalten habe maßgebend. Außerdem habe ich es ja auch noch im Impfpass.

      • Ralf S. sagt:

        „Aber man sollte sich wahrscheinlich nicht zuviele Gedanken darüber machen.“

        Von der Sache her gesehen stimmt das schon. Allerdings kostet Papier, Toner und Porto – und nicht zu vergessen, der Arbeitslohn, den diejenigen bekommen, die die ganze Sache bearbeiten und versenden – ja schließlich auch wieder unser aller Steuergeld. Auch wenn das sicherlich mal wieder unter „Peanuts“ von den maßgeblich Verantwortlichen verbucht werden wird… Die Hauptsache mal wieder (wohl?!) mehr oder weniger unbrauchbaren Müll produziert und Leute mit der Bearbeitung beschäftigt! Ein Freund von mir hat es auch bekommen und meine Nachbarn auch. Alle haben sich kopfschüttelnd gefragt „warum, wieso, weshalb“ und „was soll ich nun doppelt damit…?“

        • Mance sagt:

          Das war eigentlich ironisch gemeint ;-) Mir erschließt sich eh‘ nicht, warum da auch noch Apotheken ins Spiel kommen. Bei mir lief das im Impfzentrum alles problemlos und ohne jeden weiteren Aufwand. Die haben’s einfach nicht im Griff.
          Und abweichend vom eigentlichen Thema bin ich mal gespannt, wie das jetzt dann läuft mit den verschärften Regeln für die Urlaubsrückkehrer. Das ist doch nicht wirklich zu kontrollieren.

          Und Ironie an:
          Vielleicht wäre es doch das Beste auf Leute wie den Aiwanger zu hören.
          Ironie aus.

          Seine bei SPON abgedruckte Stellungnahme zu der Kritik an seiner Aussage läßt mich fassungslos zurück. Der kann sich sein persönliches Freiheitsrecht meinetwegen sonst wo hinstecken.

          So, dafür werde ich jetzt Prügel beziehen; ist mir aber egal. Wir machen jetzt schon bald zwei Jahre mit dem Scheiß rum und sind noch nicht wirklich entscheidend weitergekommen. Langsam reichts.

  4. HerrGott sagt:

    War heute in der Apotheke meines vertrauen. Alles hat gut funktioniert.

  5. nook sagt:

    Direkt nach der zweiten Impfung waren hier in Bayern, ausnahmsweise klappt da was, bei impfzentren.bayern die Impfnachweise zum Download bereit.

    Den gleichen Nachweis erhielt ich im Impfzentrum, wozu braucht es Apotheker?

    Gibt/gab es etwa „Impfanstalten“ die nur das gelbe Impfbuch ausfüllen?

    • B. Ürger sagt:

      > .. wozu braucht es Apotheker?

      Steuergeld-Umverteilung wie im FFP2-Skandal, dazu Vernebelung der politischen Unfähigkeit, die Infrastruktur für alle Bürger via Gesundheitsämter bzw. -ministerien zentraler auf die Reihe zu bekommen.

    • Sabine sagt:

      „Den gleichen Nachweis erhielt ich im Impfzentrum, wozu braucht es Apotheker?
      Gibt/gab es etwa „Impfanstalten“ die nur das gelbe Impfbuch ausfüllen?“

      Ja, gibt es: Der Betriebsarzt hat bei uns Impfungen durchgeführt, stellt aber kein Impfzertifikat aus.
      Also geht es über die Apotheke – was aber diese Woche problemlos funktioniert hat.

    • Anonymous sagt:

      nicht bei allen Ärzten gibt es digitale Impfzertifikate und es gibt auch andere kompliziertere Situationen in denen man vom Impfzentrum nicht komplett mit digitalen Zertifikaten versorgt wird. z.B Kreuzimpfung, Genesene mit nur 1x Impfung oder Impfung in verschiedenen Orten usw. Dann kommt man ohne Apotheke nicht weiter.

    • MK sagt:

      Ja, alle „Altfälle“. Ich wurde am 6.6. zweitgeimpft, da gab es im Impfzentrum noch keine Zertifikate. Eigentlich sollte das hier per Post nachgereicht werden, ist aber bis heute nicht angekommen. Bis jetzt reicht mir das Büchlein aber wenn ich doch den Code möchte muss ich wohl einer Apotheke 24€ Steuergeld zuschanzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.