Windows 365: Testversion wegen Nachfrage suspendiert

WindowsZum 2. August hat Microsoft die Verfügbarkeit von Windows 356 angekündigt (siehe den Blog-Beitrag Windows 365 verfügbar). Nun musste Microsoft die Anforderung kostenloser Testversionen des Cloud-Betriebssystems Windows 365 wegen zu starker Nachfrage temporär ausetzen. Ich habe es im verlinkten Artikel nachgetragen.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Cloud, Windows abgelegt und mit Windows 365 verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Windows 365: Testversion wegen Nachfrage suspendiert

  1. Markus K. sagt:

    Bitte wer will das Zeug so unbedingt haben und warum?

    • Steffen sagt:

      Ich denke da geht es hauptsächlich darum zu sehen was es alles kann und nicht um produktive Arbeitsumgebungen.

    • Zocker sagt:

      Es handelt sich hier um eine kostenlose Testversion, die nur MS Geld kostet. Als Admin mit übrig gebliebener Zeit kann man das mal mitnehmen. Daher hat MS das gestoppt. Ganz nebenbei suggeriert das auch eine hohe Nachfrage, die man aus einer Demo aber nicht seriös ableiten kann. Denn einen Win10-PC benötigt man für alle Funktionen trotzdem. Richtig viel Sinn ergibt W365 also nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.