Windows 10 / Windows Server (20H2-21H2) Preview Updates (25.4.2022)

Windows[English]Microsoft hat zum 25. April 2022 (D-Week) optionale, kumulative (Vorschau-) Updates freigegeben. Diese sollen diverse Bugs in Windows 10, Windows 11 und in den entsprechenden Windows Server-Versionen korrigieren. Nachfolgend gebe ich einen Überblick bezüglich dieser Updates für Windows 10 (20H2-21H2) und die betreffenden Windows Server-Versionen.


Anzeige

Die Informationen zu den Updates finden sich in der Windows 10 Update-History-Seite. Zu beachten ist, dass es sich bei diesen Updates um sogenannte Preview- oder Vorschau-Updates handelt. Diese sind optional und müssen standardmäßig manuell zum Download und zur Installation angestoßen werden. Danke an Hans T. für den Hinweis per Mail.

Update KB5011831 für Windows 10 20H2-21H2/Server 20H2

Das kumulative Preview Update KB5011831 steht für Windows 10 20H2 bis Version 21H2 sowie Windows Server 20H2 bereit und hebt die Builds auf 19042.1682 (Version 20H2), 19043.1682 (Version 21H1) und 19044.1682 (Version 21H2). Hier die Liste der als Highlights bezeichneten Änderungen und Neuerungen:

  • Updates an issue that causes Internet Explorer to stop working when you copy and paste text using an Input Method Editor (IME).
  • Updates an issue that displays a black screen for some users when they sign in or sign out.
  • Updates an issue that might cause a Microsoft OneDrive file to lose focus after you rename it and press the Enter key.
  • Updates an issue that causes the news and interest panel to appear when you haven't clicked, tapped, or moused over it.
  • Updates an issue that prevents you from changing a password that has expired when you sign in to a Windows device.

Interessant ist die erwähnte Korrektur des Login-Bugs, der bei einigen Nutzern zu einem schwarzen Bildschirm nach der Anmeldung führt. Zudem flickt Microsoft weiter am Problem, dass sich ein abgelaufenes Kennwort für die Windows-Anmeldung nicht mehr setzen lässt. Ich hatte das Problem im März 2022 im Beitrag Windows Server 2019: Update KB5011551 blockiert Passwortänderung aufgegriffen. Zum 12. April 2022 wurden Korrekturen für alle Windows-Versionen ausgerollt. Man scheint aber weiter patchen zu müssen. Nachfolgend ist die vollständige Liste der behobenen Fehler und Änderungen zu finden. Dort ist auch der Fix für eine Boot-Verzögerung von bis zu 40 Minuten für Kassenterminals erwähnt (der wurde bei Windows 10 V1909 bereits am 21.4.2022 korrigiert, siehe Links am Artikelende).

  • New! Adds improvements for servicing the Secure Boot component of Windows.
  • Changes the timeout for Azure Active Directory (Azure AD) registration from 60 minutes to 90 minutes for hybrid Azure AD-joined Autopilot scenarios. This also addresses a race condition that causes an exception at timeout.
  • Addresses an issue that causes a remote desktop session to close or a reconnection to stop responding while waiting on the accessibility shortcut handler (sethc.exe).
  • Addresses an issue in which certain Point of Sale terminals experience occasional OS startup delays during restart of up to 40 minutes.
  • Addresses an issue that incorrectly returns Execution Policy settings from the registry.
  • Addresses an issue that causes Internet Explorer to stop working when you copy and paste text using an Input Method Editor (IME).
  • Addresses an issue that displays a black screen for some users when they sign in or sign out.
  • Addresses an issue that causes Kerberos authentication to fail, and the error is "0xc0030009 (RPC_NT_NULL_REF_POINTER)". This occurs when a client machine attempts to use the Remote Desktop Protocol (RDP) to connect to another machine while Remote Credential Guard is enabled.
  • Addresses an issue that prevents you from changing a password that has expired when you sign in to a Windows device.
  • Addresses an issue that might cause Windows to stop working when you apply a Windows Defender Application Control (WDAC) policy that doesn't require a restart.
  • Addresses an issue that might fail to copy the security portion of a Group Policy to a machine.
  • Addresses an issue that causes the Key Distribution Center (KDC) code to incorrectly return the error message "KDC_ERR_TGT_REVOKED" during domain controller shutdown.
  • Addresses an issue that might prevent graphics processing unit (GPU) load balancing over Remote Desktop from working as intended.
  • Addresses an issue that prevents the instantiation of the Microsoft RDP Client Control, version 11 and higher, inside a Microsoft Foundation Class (MFC) dialog.
  • Addresses an issue that might cause a Microsoft OneDrive file to lose focus after you rename it and press the Enter key.
  • Addresses an issue that causes the news and interest panel to appear when you haven't clicked, tapped, or moused over it.
  • Addresses an issue that fails to pass the Shift KeyUp event to an application when you use the Korean IME.
  • Addresses an issue that might occur when you use Netdom.exe or the Active Directory Domains and Trusts snap-in to list or modify name suffixes routing. These procedures might fail. The error message is, "Insufficient system resources exist to complete the requested service." This issue occurs after installing the January 2022 security update on the primary domain controller emulator (PDCe).
  • Addresses an issue that displays the wrong IME mode indicator when the Font Mitigation policy is enabled.
  • Addresses an issue that causes the primary domain controller (PDC) of the root domain to generate warning and error events in the System log. This issue occurs when the PDC incorrectly tries to scan outgoing-only trusts.
  • Addresses an issue that affects a Server Message Block (SMB) multichannel connection and might generate a 13A or C2 error.
  • Addresses an issue that occurs when you map a network drive to a Server Message Block version 1 (SMBv1) share. After restarting the OS, you cannot access that network drive.
  • Addresses an issue that causes virtual computer object (VCO) password settings failure on a distributed network name resource.
  • Addresses an issue that damages a pool when a Client-Side Caching (CSC) cleanup method fails to delete a resource that was created.
  • Addresses an issue that might cause the server to lock up because the nonpaged pool grows and uses up all memory. After a restart, the same issue occurs again when you try to repair the damage.
  • Reduces the overhead of resource contention in high input/output operations per second (IOPS) scenarios that have many threads contending on a single file.

Das Update ist optional und wird nur angeboten, wenn der Nutzer explizit in der Einstellungen-Seite optionale Updates zur Installation auswählt. Das Update lässt sich auch aus dem Microsoft Update Catalog herunterladen und installieren. Das neueste Servicing Stack Update (SSU) ist integriert.

Microsoft listet mehrere bekannte Probleme bei diesem Update im Support-Beitrag KB5011831 auf. Weitere Details sind im Zweifelsfall dem Support-Beitrag zu entnehmen. Blog-Leser Hans T. hat mir folgende Information zu Problemen per Mail zukommen lassen.

Heute hatte ich auf Windows Update die Updates KB5012157 [kumulatives Preview Update .NET Framework 3.5 und 4.8] und KB5011831 [das oben erwähnte Windows 10-Preview-Update]. Das KB5012157 hat sich problemlos selbst installiert. Das in KB5011831 integrierte Servicing Stack 10.0.19041.1677 wurde installiert, aber das Update konnte nicht installiert werden.

Fehlermeldung: 0x8007000d

Das passierte bei meinen 3 Versuchen immer wieder. Jetzt kommt KB5011831 auf Windows Updatewieder zum Herunterladen und Installieren.

Der Fehlercode 0x8007000d steht für ERROR_INVALID_DATA, was aber so ohne weitere Informationen nicht weiter hilft. Hier ließen sich noch die Hinweise aus dem Artikel Windows 8: Komponentenstore reparieren durchführen, um ein beschädigtes Windows 10 auszuschließen. Für Windows 7 hatte Microsoft diesen Artikel veröffentlicht, der eine  fehlende Aktivierung als Ursache benennt. Ansonsten bleibt nur das Leeren des Update Store oder ein Inplace-Upgrade (die Ansätze werden in den Moderatoren-Hinweisen dieses Microsoft Answers Foren-Thread skizziert). Die Kollegen von deskmodder.de haben dieses optionale Update hier bereits seit  dem 15. April 2022 (die Version für Insider) besprochen. Dort haben sich Nutzer mit weiteren Problemen und Fehlern gemeldet.

Ähnliche Artikel:
Patchday: Windows 10-Updates (12. April 2022)
Patchday: Windows 11/Server 2022-Updates (12. April 2022)
Windows 7/Server 2008R2; Windows 8.1/Server 2012R2: Updates (12. April 2022)
Windows 10 / Windows Server Preview Update KB5012636 (21.4.2022)
Windows 10 / Windows Server (20H2-21H2) Preview Updates (25.4.2022)
Windows 11 Preview Update KB5012643 (25.4.2022)
Windows Server 2022 Preview Update (25.4.2022)


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Update, Windows 10, Windows Server veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Windows 10 / Windows Server (20H2-21H2) Preview Updates (25.4.2022)

  1. Hans Thölen sagt:

    Die Definitionsupdates für den Defender werden fehlerfrei heruntergeladen
    und installiert, ebenso wie die kumulativen Updates für NET Framework.
    KB5011831 wurde bei 8 Versuchen zwar heruntergeladen, aber nicht installiert.
    8 Mal kam die Fehlermeldung : 0x8007000d. Wer kann helfen ?

    • Dietmar Hammes sagt:

      Hallo Hans,

      ich hab das gleiche Problem auf mehreren sogar frisch installierten Rechnern.
      Eine Lösung habe ich bisher nicht finden können. Anscheinend hat MS wieder mal nicht ausreichend genug getestet. Es heisst also warten auf ein korrigiertes KB-Paket

      • Hans Thölen sagt:

        Hallo Dietmar ! Es tut mir leid, daß Du ebenfalls diese
        Probleme hast, aber mir fällt ein Stein vom Herzen. Seit
        einigen Tagen versuche ich mein vermeintlich kaputtes
        Windows Update zu reparieren, Alles ohne Erfolg. Jetzt
        brauche ich die Ursache nicht mehr bei mir zu suchen.
        Vielen Dank für Deine Erklärung.

    • Günter Born sagt:

      Hatte gedacht, ich hätte bereits geantwortet – aber die Info steckte im englischsprachigen Blog-Beitrag. Der Fehlercode 0x8007000d steht für ERROR_INVALID_DATA. Irgend etwas ist am Update-Paket kaputt.

      Wenn die Auswertung der cbs.log keine Erkenntnisse bringt, die im verlinkten englischsprachigen Blog-Beitrag erwähnten Ansätze (Reparatur mit Dism, ggf. Inplace-Upgrade-Reparatur) ausführen.

      • Hans Thölen sagt:

        Heute am Nachmittag stand ich kurz vor einem FORMAT C
        und Neuinstallation, um mein vermeintlich kaputtes
        Windows Update zu reparieren. Das mache ich jetzt nicht,
        sondern ich warte auf ein neues KB Update Paket von MS.
        Ich glaube, dieser Blog und die hilfreichen Teilnehmer, vor
        allem der Hausherr, haben mein PC System gerettet. DANKE.

  2. Alfred Neumann sagt:

    Ich kam eben erst dazu die Updates zu installieren aber sie liefen alle einwandfrei durch.

  3. Hans Thölen sagt:

    Auch am 29.04.2022 konnte ich KB5011831 nicht installieren. Immer wieder
    kam die Fehlernummer 0x8007000d. Bei der Suche in Windows Update kam
    KB5011831 immer wieder.

Schreibe einen Kommentar zu Alfred Neumann Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.