Microsoft kündigt Funktionen ab: Test Base, spezielle TLS-Authentifizierungszertifikate, Visual Studio App Center

[English]Noch eine kurze Informationen aus der Microsoft-Welt. Redmond hat die Woche einige Funktionen wie das Visual Studio App Center abgekündigt. Weiterhin wurden Funktionen wie Test Base (Azure) sowie TLS-Server-Authentifizierungszertifikate mit weniger als 2048 Bit als "veraltet" eingestuft und für März 2024 abgekündigt.


Anzeige

Auf der Microsoft Seite Deprecated features for Windows client wurden die Tage zwei Einträge mit Status "März 2024" neu aufgenommen, die "deprecated" Funktionen (also Funktionen, die nicht weiter entwickelt werden) auflisten.

TLS-Authentifizierungszertifikate

Abgekündigt wurden TLS-Server-Authentifizierungszertifikate, die RSA-Schlüssel mit Schlüssellängen von weniger als 2048 Bit verwenden. Bereits 2013  haben Internet-Standards und Regulierungsbehörden die Verwendung von 1024-Bit-Schlüsseln untersagt und ausdrücklich empfohlen, dass RSA-Schlüssel eine Schlüssellänge von 2048 Bit oder mehr haben sollten.

Nun entzieht Microsoft in Windows Zertifikaten, die RSA-Schlüssel mit Schlüssellängen von weniger als 2048 Bit verwenden, die Unterstützung. Mit dieser Verwerfung soll sichergestellt werden, dass alle RSA-Zertifikate, die für die TLS-Serverauthentifizierung verwendet werden, eine Schlüssellänge von mindestens 2048 Bit haben müssen, um von Windows als gültig angesehen zu werden.

TLS-Zertifikate, die von Unternehmens- oder Testzertifizierungsstellen (CA) ausgestellt wurden, sind von dieser Änderung nicht betroffen. Es wird jedoch empfohlen, diese auf RSA-Schlüssel mit einer Schlüssellänge von mindestens 2048 Bit zu aktualisieren, um die Sicherheit zu gewährleisten. Diese Änderung sei notwendig, um die Sicherheit von Windows-Kunden zu gewährleisten, die Zertifikate zur Authentifizierung und für kryptografische Zwecke verwenden, schreibt Microsoft.

Test Base abgekündigt

Test Base for Microsoft 365 ist ein Azure-Cloud-Dienst für Anwendungstests, der nun als veraltet wurde. Der Dienst wird in Zukunft eingestellt und steht dann nicht mehr zur Verfügung. Ich weiß nicht, ob dieser Dienst aus der Leserschaft in Anspruch genommen wurde.

Visual Studio App Center

Weiterhin hat Microsoft die Abschaltung des Visual Studio App Center angekündigt. Visual Studio App Center ist es eine Sammlung von Cloud-Tools und -Diensten, die Entwicklern helfen, Anwendungen für Windows, iOS, Android und andere Plattformen zu erstellen, zu testen, zu verteilen, zu überwachen und zu warten. neowin.net hat hier beschrieben, dass dieses App-Center "voraussichtlich zum 31. März 2025 eingestellt" wird. Microsoft gibt für Entwickler aber einige Alternativen an, die bei neowin.net beschrieben sind.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Software abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Microsoft kündigt Funktionen ab: Test Base, spezielle TLS-Authentifizierungszertifikate, Visual Studio App Center

  1. Fred sagt:

    Erwähnenswert wäre auch der "Legacy Console Mode" und "WebDAV"… beides auch "deprecated" und immer noch vielerorts im Einsatz.

  2. R.S. sagt:

    Zertifikate mit weniger als 2048 bit meckert der Exchange Health Checker schon seit sehr langer Zeit an.

  3. PeterS sagt:

    Das Bundesarchiv ist seid gestern wohl deswegen auch nicht mehr erreichbar:
    Fehlercode: SEC_ERROR_REVOKED_CERTIFICATE
    Unter FireFox funktioniert die Seite nicht, aber unter Opera.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.