Videoimport in Windows Vista/Windows 7

Besitzen Sie eine digitale Videokamera und möchten Videos importieren? Verwenden Sie ein Foto-Handy oder eine Digitalkamera, um kleine Videos aufzunehmen, und sollten diese Videos nach Windows Vista übertragen werden?


Werbung



Video-Import über die Automatische Wiedergabe

Sie können die digitale Videokamera über Firewire (USB) mit dem Windows Vista Rechner verbinden. Sobald die Videokamera eingeschaltet wird, sollte das Dialogfeld Automatische Wiedergabe erscheinen. Dort können Sie dann die betreffende Importoption wählen.

Der Video-Importassistent ermöglicht nicht nur die Vorgabe des Importverzeichnisses. Sie können auch gleich die Szeneerkennung samt Aufteilung in separate Clips vornehmen lassen.

Tipp: Einige Anwender berichteten, dass Windows Vista die über Firewire angeschlossene und eingeschaltete Videokamera nicht erkennt und der Importassistent dann nie startet. Leider scheint bei einigen Geräten die Akkuleistung zu schwach zu sein, so dass die Videoübertragung nur beim Anschluss an ein Netzteil möglich ist. Falls also die Videokamera nicht erkannt wird, hängen Sie das Gerät an das zugehörige Netzteil und versuchen den Import erneut.

Wie kann ich den Importassistenten mehrfach aufrufen?

Um den Import von der Kamera mehrfach anzustoßen, gibt es mehrere Möglichkeiten:

  • Sie ziehen das Kabel ab und stecken es wieder am Rechner ein.
  • Sie schalten die Kamera aus und wieder ein.

In beiden Fällen sollte der Dialog Automatische Wiedergabe erscheinen und Sie können den Assistenten erneut starten.

Kann ich den Video-Importassistenten manuell aufrufen?

Die obigen Ansätze sind aber etwas umständlich zu handhaben. Möchten Sie mehrere Szenen oder "Filme" von einer digitalen Videokamera importieren und den Importassistenten manuell aufrufen?

Starten Sie den Windows Movie Maker 6 und wählen Sie in der Aufgabenliste in der Kategorie Importieren den Hyperlink Von digitaler Videokamera. Der Windows Movie Maker startet dann den Importassistenten selbstständig und Sie können den Import vornehmen.


Werbung

Hinweis: Die beiden Ansätze (Aufruf über Automatische Wiedergabe bzw. Aufruf über den Windows Movie Maker) unterscheiden sich übrigens insofern, als der Assistent bei letzterem die Option zum Brennen auf DVD nicht mehr in den Dialogen anbietet, weil diese Funktionalität im Windows Movie Maker 6 enthalten ist.

Hilfe: Meine Videokamera wird von Vista nicht erkannt!

Falls die Kamera vom Import-Assistenten für digitale Videos nicht erkannt wird (ist z.B. bei Videos auf Digicams oder Handys oft der Fall), hilft noch ein Trick: Sie müssen den Importassistenten für Fotos verwenden. Hierzu lässt sich zum Beispiel der Speicherchip der Digitalkamera in einen Speicherkartenleser einlegen. Wird die Kamera als Fotoquelle durch Windows Vista unterstützt bzw. erkannt? Dann brauchen Sie die Kamera nur mit dem Rechner zu verbinden, um den Dialog Automatische Wiedergabe anzuzeigen.

Im Dialog Automatische Wiedergabe wählen Sie den Befehl Befehl Fotos anzeigen. Alternativ können Sie den Foto-Importassistent auch über die Windows Fotogalerie starten.

Wird der Modus Fotos anzeigen verwendet, kann der Foto-Importassistent lustiger Weise auch AVI-Videos anzeigen und importieren. Solche Videos werden dann aber in der Fotogalerie im Zweig Fotos einsortiert, lassen sich aber umsortieren und im WMM aber einlesen und bearbeiten.

Nachtrag: Für Windows 7 gelten die obigen Hinweise sinngemäß. Allerdings ist dort kein Windows Movie Maker vorhanden. Sie können testen, ob der Windows Live Movie Maker den Import von der Videokamera unterstützt. Es gibt Benutzer, die sich den Windows Movie Maker 2.6 von den Microsoft Webseiten heruntergeladen haben – und dann der Import erfolgreich war. Zwischenzeitlich habe ich einen separaten Beitrag zum Videoimport unter Windows 7 hier veröffentlicht.


Diese Tipps stammen aus meinem Ende Oktober 2007 bei Markt+Technik erscheinenden Titel Fotos, Filme, Musik mit Windows Vista – Das Handbuch. Der Titel enthält viele weitere Hintergrundinfos, Tipps und Tricks, eine vertiefte Behandlung der Thematik der DirectShow-Filtergrafen samt vielen Hand-ons, How-Tos und Insides.


Günter Born (c) 2007 www.borncity.de
the source of fine computer books,
because technology counts!


Werbung

Dieser Beitrag wurde unter Scanner, Foto, Video, Tipps, Video/Foto/Multimedia, Windows 7, Windows Vista abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.