ASUS: Transformer-Ärger, Eee Memo Pad leaked

Das Jahr fängt nicht gut für ASUS an – erst gab es Verzögerungen bei der Auslieferung des Asus Transformer. Und jetzt gibt es ersten Ärger mit den Käufern des Tablets. Zudem sind jetzt erste Infos zu einem neuen Tablet Eee Memo Pad geleked.


Werbung

Ärger bei Asus Eee Transformer Prime

Der Transformer ist ja ein Tegra 3-Tablet mit Android. Viele Benutzer haben lange auf das Teil gewartet, um sich jetzt ziemlich im Regen wiederzufinden. Und nachdem die Leute das Teil in Fingern haben, beginnt der Ärger. Ersten Berichten zu Folge, scheint das Gerät Probleme mit GPS– und WLAN-Empfang zu haben. Und es wurde ruchbar, dass Asus den Bootlader des Transformer verschlüsselt hat. Dadurch lassen sich nur signierte Android-ROMs laden. Während HTC nun Schritte unternimmt, geblockte Boot-Roms auf den Geräten zu entsperren, springt Asus genau in diese Richtung. Bin ja mal gespannt, wie das zukünftig bei den Windows 8-Systemen auf ARM-Plattform ausschaut. Können die Hersteller dort doch genau die gleichen Spirenzchen treiben. Engadget.com bringt es auf den Punkt: vielleicht wünscht sich Asus, dass es den Transformer Prime nie herausgebracht hätte.

7 Zoll ASUS Eee Pad Memo  Infos geleaked

Notebook-Italia hat die Sache ausgegraben und Engadget.com bringt hier die Story in Englisch. Asus plant offenbar ein 7 Zoll Tablet mit einem 1,2 GHz Dual-Core Snapdragon Prozessor und 16GB bis 64GB internem Speicher, welches mit einer Displayauflösung von 1.280 x 800 Pixel daherkommt. Das unter dem Namen Eee Memo Pad segelnde Tablet soll 3G und WiFi unterstützen und mit Android ausgeliefert werden. Das Gerät soll auf der in 2 Wochen stattfindenden Consumer Electronic Show 2012 (10-13- Januar) präsentiert werden.

Raspberry Pi-Entwicklungsmuster bei eBay vertickt

Voriges Jahr hatte ich ja mehrfach über einen Linux-Stick-Computer Raspberry Pi gebloggt, der als USB-Stick für 25$ daherkommen soll. Nun, das Teil ist jetzt doch etwas größer geworden und der Preis soll in der Massenproduktion bei 35 $ liegen. Nun hat die Raspberry Pi Foundation vier Entwicklermodelle bei eBay angeboten, die reißendes Interesse erhielten. Ein Exemplar ging für 2714 $ über den Tresen, wie Techcrunch.com hier berichtet.


Werbung



Dieser Beitrag wurde unter Android, Tablet PC abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.