Windows 10: Designs über Theme-Dateien selbst anpassen

Bei Windows 10 hat Microsoft ja die Anpassbarkeit verschiedener Darstellungsoptionen stark begrenzt. Im Beitrag beleuchte ich kurz, wie man bei Bedarf ggf. selbst ein Design durch Eingriff in die Theme-Dateien anpassen kann.


Werbung

Auf die Idee für den Beitrag kam ich, als ich feststellte, dass man mit Windows 10-Bordmitteln (z.Z.) keinen weißen Desktop-Hintergrund mehr realisieren kann. Man kann zwar auf dem Desktop mit einem Rechtsklick ein Kontextmenü öffnen und den Befehl Anpassen wählen. Dann erscheint die Einstellungen-App und in der Kategorie Hintergrund lässt sich der Hintergrund auf Volltonfarbe umstellen.

Bringt einen in Bezug auf einen weißen Desktop-Hintergrund aber nicht weiter. Die entsprechende Farbpalette Weiß ist schlicht nicht vorhanden. Das in obigem Screenshot unten rechts sichtbare weiße Feld ist nicht funktional!

Eine Theme-Datei kann’s richten

Mir fiel recht schnell auf, dass die Testmaschinen, die ich aus Windows 7 per Upgrade aktualisiert hatte, einen weißen Hintergrund aufwiesen. Also musste Windows 10 diesen weißen Hintergrund unterstützen.

Also habe ich ein wenig experimentiert. Auf einer Windows 10-Maschinen aus einem Upgrade ein Benutzerkonto aufgerufen, dessen Desktop mit weißem Hintergrund versehen war. Dann per Rechtsklick auf dem Desktop das Kontextmenü geöffnet und Anpassen gewählt.

In der Einstellungen-App in der Kategorie Personalisierung wurde dann Designs angewählt und in der rechten Spalte auf Designeinstellungen geklickt. Man gelangt nun zur Seite Anpassung der Systemsteuerung (an der Stelle fällt wieder einmal auf, wie wirr und kaputt der ganze Einstellungen-Teil von Windows 10 gelöst ist – da muss Microsoft noch viel nachbessern).

Dort lässt sich über den Hyperlink Design speichern ein Dialogfeld öffnen, in dem der Name des Designs vorgegeben und dieses dann gespeichert werden kann. Die zugehörige nutzerdefinierte .theme-Datei speichert Windows im Benutzerprofil im Pfad (siehe):

%LocalAppData%\Microsoft\Windows\Themes


Werbung

In obigem Screenshot ist dieser Themes-Ordner im Explorer zu sehen. Man kann dann die .theme-Datei an einen öffentlichen Speicherort kopieren, zu einem Benutzerkonto mit anzupassendem Hintergrund wechseln und dann die .theme-Datei per Doppelklick importieren. Bei meinen Experimenten wurde dann der weiße Desktop-Hintergrund mit übernommen.

Das Problem der Schattenschrift …

Bei diesem Ansatz gibt es nur noch ein kleines Problem: Die Symboltitel der Desktop-Symbole sind mit einer Schattierung versehen, die bei weißem Hintergrund störend auffällt.

Ich hatte im alten Beitrag Schattenschrift für Desktopsymbole deaktivieren ein kleines WSH-Script bereitgestellt, um diese Schattierung zu deaktivieren. Wie ich aber gesehen habe, reicht unter Windows 10 die Ab- und Wiederanmeldung am Benutzerkonto, um die Schattierung der Symboltitel abzuschalten.

Manueller Eingriff in die .theme-Datei

An dieser Stelle hätte ich das Ganze abbrechen und auf sich beruhen lassen können. Aber einmal interessiert mich, was dahinter steckt. Zum zweiten blieb die Frage: Was macht der Benutzer, der keine die .theme-Datei mit weißen Desktop-Hintergrund besitzt? Kann der eventuell auch was reißen?

  • Da ich gerade an einer frisch installierten Windows 10 Home-Installation saß, habe ich dieser mit den oben skizzierten Schritten einen unifarbenen (braunen) Desktop-Hintergrund zugewiesen, dann das Design gespeichert.
  • Dann bin ich im Explorer zum Pfad %LocalAppData%\Microsoft\Windows\Themes gewechselt, habe die .theme-Datei im Windows-Editor geöffnet  und  dann den Wert für den Desktop-Hintergrund angepasst. Anschließend speichern und die .theme-Datei per Doppelklick importieren – fertig.

Gemäß obigem Screenshot ist die .theme-Datei als Textdatei aufgebaut, wobei die Einträge in diesem MSDN-Dokument beschrieben sind. Unter [Control Panel\Colors] findet sich auch ein Eintrag für den Hintergrund:

[Control Panel\Colors]

Background=126 115 95

Der Wertetripel 126 115 95 für den Parameter Background gibt die Hintergrundfarbe des Desktop an. Diesen habe ich auf 255 255 255 für die Farbe Weiß gesetzt (0 0 0 wäre Schwarz). Speichern und fertig. Bei Bedarf könnte man so auf weitere Einstellungen zugreifen. Vermutlich lassen sich auch Theme-Creator-Programme von Windows 7 oder 8 zum Erstellen der .theme-Dateien verwenden – habe ich aber nicht probiert. Ich hatte meinen weißen Desktop-Hintergrund und fertig. Vielleicht kann es der eine oder andere Windows 10-Nutzer mal brauchen.

Ähnliche Artikel:
Windows 10 Wiki/FAQ
Windows 10: Download mit dem Media Creation Tool – Teil 1
Windows 10: Fensterrahmen und mehr anpassen
Schattenschrift für Desktopsymbole deaktivieren
Windows 10: Cortana abschalten, Bing deaktivieren, Updates verhindern…
Windows 10: Hintergrund der Anmeldeseite wechseln
Windows 10: Keine Startmenü- und App-Synchronisation
Windows 10: ms-settings:-Befehle für Einstellungen
Windows 10: Schnellzugriff auf Einstellungen per God-Mode


Werbung



Dieser Beitrag wurde unter Tipps, Windows 10 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Kommentare zu Windows 10: Designs über Theme-Dateien selbst anpassen

  1. Thomas Bauer sagt:

    In Paint unter Palette bearbeiten ist ein Farbmixer. Dort kann man die Werte für Rot- Grün-Blau ablesen und dann übertragen. Zu meiner eigentlichen Frage: Gibt es für einen weißen Dektop einen bestimmten Einsatzzweck? Vielleicht für Aufnahmen?

    • Günter Born sagt:

      Ich brauche es für Screenshots sowie bei Videoaufnahmen (obwohl ich keine Videotrainings mehr mache). Aus ergonomischen Gründen arbeite ich seit den ersten Windows-Versionen mit einem weißen Desktop.

      Da Thomas es erwähnt hat mit dem Color-Palette-Tool in Paint, hier mal ein Screenshot:

  2. Pingback: Windows 10 Updates und Buildupdates - Seite 95

  3. Paul Brusewitz sagt:

    @GBorn: Was soll denn daran das ergonomische sein? Ich würde ja eher vermuten, dass man sich dabei die Augen verstrahlt (insbesondere Abends). Wird da auf die Dauer nicht zu anstrengend für die Augen? Ein leichtes Gelb halte ich für sinnvoller.

    Freundliche Grüße P.B.

  4. Werbung

  5. Tom sagt:

    Danke fur den Artikel. Win10, oh man ,wie man entmündigt wird, nicht mal einen weißen HG kann man einstellen

  6. kant_ich sagt:

    DANKE!!!

    Nach gefühlten 1000 Stunden Recherche, genausovielen Wutanfällen über Windows 10 und überhaupt…

    Der Teil mit dem Einfügen in Win 10 könnte noch etwas genauer sein..für die Unfähigen, wie mich. Ich hatte erst später begriffen, dass man das Design vom alten PC einfach speichern und dann per Netzwerk oder USB kopieren muss.

    Nichtsdestotrotz: Sie retten meinen Abend!!
    Danke dafür!

  7. Petra sagt:

    Es gibt eine weitere Möglichkeit, den zumindest den Rand bei einem Bild in weiß zu bekommen.

    Wenn ein Bild direkt aus dem Internet als Background eingestellt werden soll, gibt es die Option, eine Hintergrundfarbe auszuwählen.

    Umständlich, aber es funktioniert.

  8. Werbung

  9. Vladimir Antonov sagt:

    Hi, gebt einfach bei „ausführen“ (Wintaste+ R) folgendes ein: control /name Microsoft.Personalization /page pageWallpaper

    Dann kommt ein Fenster wo Ihr alle Farben habt, anders kommt man da nicht hin.
    Ich weiss auch nicht was Microsoft sich immer dabei denkt… So komplitziert wie möglich wahrcheinlich, lautet die Devise bei denen.

  10. RycoDePsyco sagt:

    Ich habe mir das ganze in ca. 5 Sekunden gemacht.
    Paint geöffnet, direkt gespeichert als Bild.
    In Windows 10 das Bild, das ja in Paint als Standard weiß ist, als Bild für den Hintergrund hinzugefügt fertig.
    5sek.

  11. Felix sagt:

    Kann man auf die Art auch die Hintergrundfarbe von markierten Objekten (mehrere Fotos markiert um sie zu kopieren z.B.) ändern? Bei mir sind markierte Objekte hellblau und zwar so hell das man kaum einen Unterschied zum weißen Hintergrund erkennt.

  12. Annette sagt:

    Hallo,
    falls hier noch jemand mitliest … Ich fand die anleitung sehr aufschlussreich als win Laie … ich habe aber ein weiteres Problem … das schweinerosa (siehe oben in den Screenshots) … Ich habe soweit erkannt, dass es sich dabei um die Einstellung „kein“ handelt, bei der Einstellung „Hoher Kontrast“ im Personalisations-Menü … Ich könnte noch andere Kontrastarten verwenden, aber das „Kein“ kann ich nicht ändern … hier möchte ich das „Rosa“ los werden … kann ich das überschreiben und wenn ja, wo und wie? Danke für eure Hilfe …
    Annette

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.