Windows 10: App-Ordner kommen im Creators Update

Das im Frühjahr (März/April 2017) erwartete Windows 10 Creators Update wird nicht nur 3D-Unterstützung bieten. Es kommen auch viele kleinere Verbesserungen, u.a. Ordner für Apps im Startmenü.


Werbung



Für Android-Nutzer ist es ein alter Hut: Ordner auf dem Startbildschirm zur Aufnahmen von App-Verknüpfungen zu definieren. Ein solches Feature soll nun auch in Windows 10 Creators Update kommen. Am Wochenende war ja die Windows 10 Build 14997.1001 geleaked. MSPowerUser berichtet nun, dass App-Ordner im Startmenü anlegbar seien.

(Quelle: MSPowerUser)

Das obige GIF-Bild zeigt, wie man einen solchen App-Ordner im Startmenü anlegen und mit App-Verknüpfungen füllen kann.


Werbung

Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Kommentare zu Windows 10: App-Ordner kommen im Creators Update

  1. Ingo sagt:

    Da Windows 10 Mobile das schon länger beherrscht, war die eigentliche Logik im Startmenü ja auch schon drin. Ich war immer verwundert, dass man es auf dem PC nicht freigeschaltet hat. Schön, dass man da auch an solchem Kleinkrams noch Verbesserungen vornimmt.

  2. Ja Windows 10 Mobile kann das schon ziemlich lange, für den PC finde ich das jedoch ziemlicher Quatsch, was nicht ins Startmenü schafft ist sowieso unnötig.

  3. Janami25 sagt:

    Sorry, aber so viele Probleme bleiben ungelöst. Und solch ein “Mist”, der für Desktop User völlig hirnrissig und absolut belanglos ist, wird zur “Schau” gestellt…

    Einfach nur irre, worauf man die Prioritäten legt. Ich kann nur noch mit dem Kopf schütteln, was man da für einen Kindergarten “Service” an den Tag legt. Wo sind die guten, alten Programmierer mit Verstand nur hin ? Ständig irgenwelche Veränderungen raushauen, nur um der “Veränderungen” willens…

    Hauptsache Updates, egal ob sinnlos oder nicht, egal was es bringt…

    Und das soll ein Betriebssystem sein, mit dem man Stabil arbeiten soll…

  4. Blog Leser sagt:

    Sorry Microsoft aber den sch… braucht doch kein Mensch.
    Ein einfaches Windows 95 Startmenü reicht völlig aus.
    Wenn das so weiter geht dann werde ich mich auf lange Sicht ganz von Windows trennen und zu Linux BSD oder Mac gehen, denn die bekommen es alle weit besser hin.
    Legt doch mal lieber den Fokus auf ein stabiles und vor allem sicheres System denn der Mist geht gar nicht, denn der ganze Kram angefangen bei DOS bis Windows 10 ist eine einzigartige Baustelle die es nicht mehr aus den Geschichtsbüchern schaffen wird.
    So das musste mal gesagt werden!, auch wenn das dem ein oder anderen nicht so gut schmeckt.

  5. Christian sagt:

    Ich bin für Verbesserungen! Ganz klare Geschichte, aber uns doch bitte nicht solche Dinge als innovativ verkaufen, die überall völlig normal sind. Jetzt sind viele wieder so euphorisch darüber, wobei die “Normalos” nur mit der Schulter zucken und fragen: Wird auch mal Zeit, oder? 🙂

    Ich finde es gut, dass Windows 10 verbessert wird, aber das sind alles so kleine Minimini-Tippel-Schritte, da wird für jedes neue Icon ein Feuerwerk abgebrannt.. unfassbar, aber die usability bleibt weiter auf der Strecke.
    Ich wollte unter w10 gestern GANZ EINFACH die Netzwerkkarte deaktivieren.. bis ich da endlich hin gekommen bin, hätte ich schneller den Stecker gezogen….

  6. Al CiD sagt:

    Stecker ziehen ist eine gute Idee, aber den Netzstecker bei Windows10

    Ja, es ist wie es ist: Mehr Schein als Sein…
    und den ganzen Mist machen die sogar bei der SERVER-Version, unglaublich.

    Hey… wenn´s scheeen macht (!?)
    😉

  7. Thürk Maschke sagt:

    Wenn einem so viel “Gutes” widerfährt, das ist schon einen Asbach-Uralt wert.

    In Windows steckt der Geist des Wurmes…

    Ein besinnliches “Zwischendenjahren” allerseits:-)

  8. Speedy sagt:

    Warum das ganze Gemaule? Ich finde die Ordner-Option praktisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.