Verhindert Microsoft den Windows 8 Boot auf den Desktop?

Bisher konnten Benutzer noch die Hoffnung hegen, dass Microsoft in der RTM von Windows 8 eine Möglichkeit bietet, per Gruppenrichtlinien das Booten in die Startseite zu verhindern. Ist imho nicht so, da hat Microsoft vorgesorgt – aber es gibt Tricks, wie man doch automatisch zum Desktop kommt. Hier bringt Mary Foley das “Gerücht” auf, dass Microsoft in Windows 8 das direkte Booten in den Windows-Desktop unterbunden habe.


Anzeige

Sie bezieht sich auf Rafael Rivera, der gerade als Co-Autor mit Paul Thurrot am Windows 8 Secrets-Titel schnitzt.

Rafael Rivera, coauthor of the forthcoming Windows 8 Secrets, said he has verified that users cannot boot straight to the Desktop in Windows 8. With Windows 8 test builds, users could create shortcut that switches to the Windows 8 Desktop. Those who didn’t want to boot to the tiled Start screen could schedule this shortcut to be activated immediately after a user logged onto Windows 8.

Klingt dramatisch – und könnte manche Nutzer zu Flüchen oder dem Absense von MS Windows 8 bewegen. Aber ganz so heiß wird es dann – zumindest in meinen Augen – doch nicht gegessen.

Paul und Rafael sind schon fit und haben auch eine Menge Connections. Aber gelegentlich publizieren die beiden schon mal fragwürdige Theorien. So war es Paul, der vor Monaten mal behauptet hat, dass Microsoft den Code für das Startmenü aus Windows 8 “furiously ripped out” und man auch Dritt-Herstellerlösungen blockiere. Komischerweise klappte die Classic Shell bei meiner RP problemlos, was nach Pauls Theorie nicht sein konnte.

Wat sacht mein Hühnerknochenorakel?

Nun, noch müssen wir 9 Tage warten, bis wir Zugriff auf die Technet- und MSDN-Varianten der Windows 8 RTM erhalten. Dann trennt sich die Spreu vom Weizen.

Ich bin fest davon überzeugt, dass der von mir hier beschriebene Trick auch weiterhin funktioniert. Und dann gibt’s noch die Classic Shell, die auch diverse Optionen (u. A. Startmenü und Desktop-Boot) bietet. Daher habe ich heute morgen mal in meiner Teetasse geschaut, wie sich die Teeblätter so absetzen. Und zu Mittag wurde dann auch noch das Hühnerknochen Orakel befragt. Beide waren sich einig:

Installiere dir die Classic Shell, setze die betreffenden Optionen, und schon hast Du ein Startmenü sowie die Möglichkeit, beim Booten die Startseite automatisch auszublenden und zum Desktop zu wechseln.

Gut, man bekäme noch die Kacheln kurz zu sehen, aber das war’s dann. Normalerweise glaube ich zwar nicht an Vodoo – aber diesmal habe ich’s irgendwie im Urin, dass mein Teeblatt-Orakel verdammt recht behalten könnte (und ich meine Manuskripttexte nicht ändern muss) – Irrtum natürlich nicht ausgeschlossen ;-) .


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Windows 8 Beta abgelegt und mit Desktop-Boot, Startmenü, Windows 8 Beta verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Verhindert Microsoft den Windows 8 Boot auf den Desktop?


  1. Anzeige
  2. Paul Kröher sagt:

    Das freut zunächst einen Ostfriesen, das du ein Teeblatt-Orakel nutzt :-)

    Selbst wenn alle Tools (nutze ich eh nicht) irgendwie geblockt werden, so
    ist es bei mir eine einfache Gewohnheit geworden auf die Desktopkachel zu klicken.
    Fazit: Ruhe bewahren und Tee trinken!

  3. Günter Born sagt:

    @Paul: Na ja, mit Tee habt ihr da Heimvorteil – das Zeugs hat nie so gut geschmeckt, wie in meiner Bremer Zeit – Ostfriesenmischung pur, jeden Tach die volle Dröhnung. Seit meinem Umzugs in’s hessische gibbet “Tee a la Maroc” – ist aber immer noch Ostfriesenmischung drunter ;-).

    Ansonsten: Glaube meinen Orakels – da werden keine Tools geblockt – zumindest die Classic Shell nicht – das andere Zeugs setze ich nicht ein (warum habe ich im Blog hier verwurstelt).

    Update: Ich bin heute über den Thread in [1] gestolpert (man muss nicht alles selbst testen, sondern andere machen lassen). Nutzt man Tools wie die Classic Shell, kann man diese so konfigurieren, dass die sofort nach der Anzeige der Startseite die Kachel für den Desktop anwählt und man auf diesen zurückfällt. Problem also gelöst. Im Bezug auf den ZDnet-Artikel: Scheinbar ist lediglich der in der Developer Preview mögliche Hack bzw. die Einstellung in den Gruppenrichtlinien entfernt worden. Sturm im Wasserglas kann also ausfallen.

    1:

  4. Anzeige

  5. André sagt:

    Das bezieht sich nur auf interne Möglichkeiten bei Windows 8. Nur der Server kann direkt auf den Desktop booten. Drittherstellertools sind davon nicht betroffen und funktionieren weiterhin. Beim Windows 8 müsste man 2 Dateien patchen die auf den Server testen, dann würde das Überspringen auch bei Windows 8 klappen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.