Windows 8/8.1: Schnellstart deaktivieren

Windows 8 benutzt ein als Schnellstart bekanntes Feature, welches in einigen Szenarien zu Problemen führen kann. Dann hilft das testweise deaktivieren des Windows 8/8.1-Schnellstarts. Im Artikel möchte ich kurz beleuchten, was sich hinter dem Schnellstart verbirgt, wo es Probleme geben kann und wie man den Schnellstart abschaltet.


Anzeige

Schnellstart, das steckt dahinter

Beim Herunterfahren nutzt Windows 8 einen Trick, um den nächsten Start zu beschleunigen. Vor dem Herunterfahren beendet Windows 8 alle laufenden Anwendungen und schließt die Benutzersitzung [a]. Dann wird aber der Windows-Kernel nicht, wie bei Windows 7, gestoppt, sondern Windows 8 schreibt während des Herunterfahrens Teile des Arbeitsspeichers mit dem Abbild des Kernels in einer Datei.

Beim nächsten Booten werden dann die gesicherten Systemstati (Speicherabbild, Prozessstatus) aus der Ruhezustandsdatei (hiberfil.sys) zurückgelesen und die Treiber ggf. neu initialisiert.

Dieser Ansatz hat den Vorteil, dass beim Wechsel in den Ruhezustand wesentlich weniger Daten als unter dem Windows 7-Ruhezustand gesichert werden müssen (bei Windows 7 werden die Anwendungsabbilder aus dem Arbeitsspeicher ja auch noch mit in die Ruhezustandsdatei gesichert). Beim Starten ist das System wesentlich schneller wieder arbeitsfähig als beim konventionellen Booten unter Windows 7.

Diese Nachteile hat es, diese Probleme gibt es

Der Schnellstart verhindert z.B. die Erkennung der Funktionstaste F8 beim Start. Manche Systeme fallen auch in einen “deep Hibernation”-Mode, bei dem Windows 8 nicht in den Ruhezustand sondern in den hybriden Schlafmodus geht. Erst wenn die Akkuladung zur Neige geht, wechselt Windows 8 in den Ruhezustand und schaltet die CPU bzw. das System aus. Wird das System in diesem Modus wieder eingeschaltet, bootet es mit der Ruhezustandsdatei. Der Versuch des Benutzers, beim Booten das BIOS über irgendwelche Tasten aufzurufen, schlägt dann natürlich fehl.

Das ist ziemlich doof, wenn das System ein fettes Problem hat und nicht mehr wirklich booten kann. In Foren trifft man dann immer wieder auf Leute, die ein Notebook nicht mehr von einer Setup-DVD oder einem Systemreparaturdatenträger booten können (weil die Tasten nicht abgefragt werden).

Manche Benutzer berichten auch von unerklärlichen Problemen mit Treibern oder nicht mehr zuverlässig startenden Systemen. In einer Vorversion von Windows 8 hatte ich ebenfalls Probleme [b]. Und wer im Dual-Boot-Betrieb – z.B. mit Linux – fährt, sollte sich vielleicht den Artikel unter [c] durchlesen.

So schalten Sie den Schnellstart ab

Der Schnellstart lässt sich in der Systemsteuerung über die Energieoptionen abschalten.


Anzeige

1. Öffnen Sie die Systemsteuerung (z.B. über das Schnellzugriffsmenü – Windows+X drücken oder die Hoover-Schaltfläche “Start” in der linken unteren Desktop-Ecke mit einem Rechtsklick anwählen).

2. Tippen Sie im Suchfeld der Systemsteuerung “Energie” ein und wählen Sie den Befehl Netzschalterverhalten ändern.

Dann erscheint diese Detailseite “Verhalten des Netzschalters definieren und Kennwortschutz einschalten”.

3. Zur Anpassung muss der Hyperlink Einige Einstellungen sind momentan nicht verfügbar angeklickt und dann die Sicherheitsabfrage der Benutzerkontensteuerung bestätigt werden.

4. Anschließend ist die Markierung des Kontrollkästchens Schnellstart aktivieren (empfohlen) zu löschen und die Seite über Änderungen speichern zu verlassen.

Mit diesem Aktionen ist der Schnellstart abgeschaltet. Sie können dann testen, ob das Herunterfahren und das Einschalten nur klappt bzw. ob die Probleme behoben sind.

Ähnliche Artikel:
a: Windows 8 “Fast Boot” bestätigt …
b: Winlogon-Fast-Startup-Bug in Windows 8?
c: Windows 8: Fallen bei Dual-Boot-Betrieb


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Tipp, Windows 8 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Windows 8/8.1: Schnellstart deaktivieren


  1. Anzeige
  2. vacilar sagt:

    Ich finde auf meinem Rechner die Option “Schnellstart aktivieren” nicht. Dieser Punkt ist im gezeigten menü nicht auffindbar

  3. Günter Born sagt:

    Die Option ist nicht auf allen Systemen verfügbar. In VMs oder bei Installation in einer virtuellen Disk wird der Schnellstart nicht verwendet. Zudem können bestimmte BCD-Einstellungen wie:

    BCDEDIT -Set TESTSIGNING ON

    das deaktivieren. Ggf. auch in einer administrativen Eingabeaufforderung mal:

    powercfg /hibernate on

    ausführen. Vielleicht hilft es.

  4. Anzeige

  5. Udo Grobe sagt:

    Hallo Hr.Born,

    wie weit ist die Schnellstart-Option in Windows 8-10 identisch zur UEFI-Bios-Einstellung “fastboot”?

    Bewirkt diese das gleiche, oder operiert Windows wie in manchen anderen Dingen (z.B. Energie-Spar-Modi) auch unabhängig von den Bios-Vorgaben?

    Oder hat die Bios-Einstellung “fastboot” eine andere Bedeutung?

    Viele Grüsse, Udo

  6. daddle sagt:

    Hallo Hr.Born,

    wie weit ist die Schnellstart-Option in Windows 8-10 identisch zur UEFI-Bios-Einstellung „fastboot“?

    Bewirkt diese das gleiche, oder operiert Windows wie in manchen anderen Dingen (z.B. Energie-Spar-Modi) auch unabhängig von den Bios-Vorgaben?

    Oder hat die Bios-Einstellung „fastboot“ eine andere Wirkung?

    Viele Grüsse, daddle

  7. Reinhard Lehner sagt:

    Danke Günter, tolle Anleitung. Hat geholfen.
    Mit lieben Grüßen an die ganze Mannschaft im Dienst der User

    Reinhard

  8. Ewald Kachel sagt:

    Mein Lenovo PC mit WIN 8.1 fuhr manchmal nicht vollständig herunter. Der Rechner schaltete sich nicht ordnungsgemäß aus und lässt sich auch nicht wieder durch bewegen der Maus oder Tasten reaktivieren. Nur durch längeren Druck auf die Netztaste geht
    der Rechner aus. Habe den Haken beim Schnellstart raus gemacht und der Rechner
    fährt immer herunter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.