Google Maps-Update, die Verschlimmbesserung und mehr …

Google hat seine Karten-App Maps für Android ein Upgrade spendiert – einen großen Artikel drüber publiziert und bekommt viel Aufmerksamkeit im Web. Ich habe mal ein wenig genauer hingeschaut und ein paar Zeilen zusammen geklopft.


Anzeige

Das neue Google Maps ist da …

Heute hat Google also die neue Maps-App (Version 7.0) vorgestellt – ist für Android entwickelt, die iOS-Variante für iPhone und iPad soll wohl bald kommen. Was die Android-App so alles tolles kann, hat Google in diesem Blog-Beitrag dann mitgeteilt. Ich spare mir die Details – bei Bedarf lest ihr einfach den Artikel bei Stadt-Bremerhaven.de, der wohl auf Infos von AndroidPolice.com basiert.

… aber nicht für Alle!

Wer jetzt seinen Android-Knochen anwirft und die App updaten will, erhält vermutlich eine Abfuhr. Rufe ich den Play Store unter Windows im Browser auf und wähle die App zum Installieren aus, erhalte ich das Versprechen, dass diese “in Kürze” auf mein Gerät (hier simvalley SP-140) heruntergeladen würde.

maps7Befrage ich den Play Store auf meinem Android-Testgerät (Huawei Ascend Y 300, simvalley SP-140) nach Google Maps, teilt mir Google mit, dass das Update der App für Android ab 4.0.3 erst in den nächsten Wochen erfolge.

Nun ja, man müsste sich gedulden können wollen. Wer es schneller mag, kann sich die APK-Datei direkt aus diversen Quellen besorgen. Bei AndroidPolice.com sind diverse Mirrors verlinkt – und auch MobiFlip.de hält eine Linkliste der APK-Quellen für Android 4.1 und 4.2 vor.

Auf dem Huawei Ascend Y 300 konnte ich dann das Paket im zweiten Versuch (nach einem weiteren Download von einem Server) installieren. Auf dem Simvalley SP-140 gab es dagegen einen Parsing-Fehler beim gleichen APK-Archiv.

Und Mecker gibt es auch …

Google hat ja die Tendenz, gleich mal ein paar Features rauszukicken und das alles als “großes Update” zu verkaufen. Ich habe das Ganze nicht mehr wirklich angetestet (auf dem Huawei Ascend Y 300 ist das Ganze wegen der grauseligen Emotion UI kaum herauszufinden) – aber anderen Leuten ist aufgefallen, dass Latitude wohl rausgefallen ist. Weiterhin ist der Offline-Modus aus dem Fokus der Anwender verschwunden.

Bei smartdroid.de hat jemand das im Artikel Danke Google, für nichts: Latitude und Offline-Karten verschwinden aus Google Maps auf den Punkt gebracht. In einem Update liefert smartdroid.de aber den Trick nach, wie man doch noch an Offline-Maps kommt: Den Bereich der zu speichernden Karte auswählen und dann “OK Maps” in die Suche eingeben. Dann soll der gewünschte Ausschnitt gespeichert werden.

Klar, so stelle ich mir moderne und innovative Produkte vor: Immer einen Trick auf Lager, den ich mir bei App xyz merken darf. Ich glaube, mein Navi bekommt ein Revival …


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Android, App abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Response to Google Maps-Update, die Verschlimmbesserung und mehr …

  1. Günter Born sagt:

    Nachtrag: Latitude wird als Dienst wohl am 9. August geschlossen [1], da die Funktion in Google+ enthalten ist.

    1: http://thenextweb.com/google/2013/07/10/google-is-retiring-its-latitude-location-sharing-service-on-august-9th/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.