Microsoft rollt Fix für Windows-Update-Corruption-Fehler aus

win7Kleine Info zum Wochenende – quasi als Nachtrag zu den Patch-Orgien – die diese Woche bei diversen Produkten anstanden. Es kommt immer wieder vor, dass Windows-Updates nicht installiert werden können, weil die Windows-Update-Funktion kaputt ist. Microsoft hat einen KB-Beitrag, der das Thema Beheben von Windows Update-Fehlern wie 0x80070002 und 0x80070057 thematisiert, veröffentlich und will auch ein kleines Update freigegeben.


Anzeige

In Foren bin ich in letzter Zeit immer mal wieder auf Anwender gestoßen, bei denen nach einem automatischen Windows-Update das Update-System beschädigt war. Und vor ein paar Tagen hat es mich auch getroffen: Nach einem riesigen Update zum Patchday begann Windows 7 beim Neustart plötzlich eine Festplattenprüfung und fand auch einige beschädigte Dateien. Gut, hier war der Update-Vorgang nur der Bote der schlechten Nachricht – Ursache für die Korruption (und das Zurückspielen eines Backups, eine Woche später) war ein veritabler Bluescreen. Dieser wurde von einer Parallelinstallation von Office 2000 und Office 2010 ausgelöst.

Komischerweise musste ich bereits bei dieser Windows 7-Installation den Update-Store komplett löschen, weil keine Updates mehr geladen werden konnten. Aber es ist schon auffällig, dass die Fehler 0x80070002 und 0x80070057 häufiger auftreten. Jetzt bin ich auf diesen ZDNet-Artikel gestoßen, der sich mit einem Microsoft-Fix für einen kaputten Update-Store befasst. Microsoft hat wohl ein Problem im Windows Servicing Store gefunden, welches die erfolgreiche Installation zukünftiger Updates, Service Packs und anderer Software verhindert.

Das hier angebotene Update (KB947821 Beheben von Windows Update-Fehlern wie 0x80070002 und 0x80070057) analysiert den Windows Servicing Store auf die Fehler 0x80070002 | 0x8007000D | 0x800F081F | 0x80073712 | 0x800736CC | 0x800705B9 | 0x80070246 | 0x8007370D | 0x8007370B | 0x8007370A | 0x80070057 | 0x800B0100 | 0x80092003 | 0x800B0101 | 0x8007371B | 0x80070490, die das erfolgreiche Installieren weiterer Updates verhindern können. Werden solche Fehlercodes gefunden, versucht das Update den kaputten Update-Store zu reparieren und das Problem zu beseitigen. Schaut man sich die Update-Seite aber genauer an, stellt man fest, dass das letztendlich alles alt Bekanntes ist.

  • Unter Windows 7, Windows Server 2008 R2, Windows Server 2008 und Windows Vista wird das Update als “System Update Readiness Tool” bezeichnet und lässt sich direkt von der KB947821-Download-Seite herunterladen. Auf der Seite finden sich auch Installationsanweisungen.
  • Wird Windows 8.1, Windows 8, Windows Server 2012 R2 oder Windows Server 2012 eingesetzt, hat das System Update Readiness Tool längst ausgedient. Vielmehr lässt sich die Reparatur des Komponenten Store mittels DISM vornehmen. Die benötigten Schritte sind ebenfalls in der KB947821-Seite (sowie in meinem Blog-Beitrag Windows 8: Komponentenstore reparieren) beschrieben.

Ab dieser Stelle wird es jedoch etwas merkwürdig. Denn in diesem Supportbeitrag vom 25. Februar 2014 wird ein Update angekündigt, welche inhaltliche Änderungen bei den Windows Update Services für 2014 adressiert. ZDNet.com schreibt, dass das Update wohl noch nicht ausgerollt wurde. Auch das für Update for Windows 7 and Windows Server 2008 R2 (KB2923545), welches “Windows issues” beheben soll, wurde noch nicht ausgeliefert. Mal schauen, ob was die kommenden Tage eintrifft. Bei Problemen mit Windows Update könnt ihr aber die obigen Infos zur Reparatur verwenden.

Nachtrag: Der Fehler 0x8007000d ist in diesem MS-Support-Beitrag behandelt.

Nachtrag 2: Der Fehler 0x800b0101 kann auch unter Windows 8.1 oder Windows 10 auftreten und steht für Cert_E_expired (siehe sowie in HRESULT), also ein abgelaufenes Zertifikat. Daher zuerst prüfen, ob eventuell Datum, Uhrzeit oder Zeitzone am Rechner fehlerhaft eingestellt sind. Zudem könnte eine Systemdateiprüfung mittels sfc /scannow hilfreich sein. Siehe auch folgende Beiträge.

Ähnliche Artikel:
Windows Fehler entschlüsseln
System auf beschädigte Systemdateien prüfen
Windows 8: Komponentenstore reparieren


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Problemlösung, Update, Windows 7, Windows 8, Windows 8.1, Windows Vista abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Microsoft rollt Fix für Windows-Update-Corruption-Fehler aus

  1. Pingback: Microsoft rollt Fix für Windows-Update-Corruption-Fehler aus - TechBloggers

  2. Martin sagt:

    Hallo Günter, diesen Kommentar kannst Du in die Tonne hauen, wenn Du ihn gelesen hast.
    Nur als Hinweis: Keine Ahnung, wie Larry Seltzer darauf kommt, ausgerechnet jetzt diesen Beitrag zu bringen. KB947821 ist schon mehrere Jahre alt, das gab es schon zu Vista-Zeiten. Wurde dann für Windows 7 erweitert und seither kommt alle paar Monate mal eine neue Version. Die msu-Datei trägt aktuell ein v31 im Namen, ich denke das sagt alles :-)
    Beste Grüße
    Martin

    • Günter Born sagt:

      Martin: Danke für den Hinweis – ähnliche Gedanken gingen mir ebenfalls durch den Kopf, als ich den Beitrag von Larry Seltzer gelesen, etwas zu geschrieben und parallel recherchiert habe. War aber wohl so, dass er meinte, Infos zu haben, dass da was aktuelleres kommen soll (er schrieb ja, dass die Updates noch nicht veröffentlicht seien). Aber mal abwarten – wenn nix kommt, wurde für diesen Blog-Beitrag ja kein Baum gefällt. Und den Strom für die Server beziehen wir hier aus Wasserkraft ;-).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.