Windows 8.1 Update 2014: Neue Version geleakt

Im Beitrag Neues von Windows 8.1 Update 2014 – bald ein Leak? hatte ich gestern über neue Build des Update 2014 von Windows 8.1 berichtet, die an OEM-Partner zum Testen gingen. Nun scheinen die betreffenden Update-Pakete geleakt zu sein.


Anzeige

Zumindest findet man in den Tweets des russischen Leakers WZorNet entsprechende Hinweise mit Download-Links zu den MSU-Update-Paketen.

WZorNet01

Offenbar stehen die 32- und die 64-Bit-Version in der Build 9600.17025 (vom 14. Februar) zur Verfügung. Hier noch einige Details zu den im 32-Bit-Update enthaltenen .msu-Paketen (Quelle):

Windows8.1-KB2919442-x86.msu (Größe 4.827.193 Byte)
Windows8.1-KB2919442-1-x86.msu (Größe 4.827.890 Byte)
Windows8.1-KB2919355-x86.msu (Größe 335.668.237 Byte)
Windows8.1-KB2932046-x86.msu (Größe 49.956.679 Byte)

Infos zur Installationsreihenfolge finden sich im Beitrag Neues von Windows 8.1 Update 2014 – bald ein Leak? Beachtet aber: Auch hier handelt es sich nicht um die RTM, sondern um eine Escrow-Fassung, die von den OEM-Partnern auf Herz und Nieren getestet werden soll. Wie WZorNET aber in einem weiteren Tweet berichtet, habe Microsoft den „Sign-off“-Prozess für die RTM-Build bereits gestartet (sprich: Wenn kein Show-Stopper gefunden wird, könnte die RTM bis zum Wochenende fertig sein). Informationen über die funktionalen Änderungen von Update 2014 findet ihr im Artikel [a7].

Update: Laut einer weiteren Meldung von WZOR wurde eine neue Build „Connected Core with Bing Edition Windows 8.1 9600.17024.winblue_gdr_s14sku_partner.140214-1700“ an MS-Partner zum Testen herausgegeben. Scheinbar wird dort ein Update des Kartendiensts Bing mit ausgerollt.

Ähnliche Artikel:
a1: Windows 8.1 Update 1: Apps an Taskleiste anheftbar
a2: Info-Splitter: Windows 8.1 Update 1 zeigt App-Vorschau in Taskleiste
a3: Windows 8.1 Update 1 verwendet Desktop als Standard und App Schließen-Option
a4: Windows 8.1 Update 1: Weitere Neuerungen in OneDrive, Diskbelegung, IE
a5: Windows 8.1 Update 1: .msu-Pakete geleakt
a6: Windows 8.1 Update 1: Installation zusammengefasst–Teil 1
a7: Windows 8.1 Update 1: Neuerungen im Überblick–Teil 2
a8: Windows 8.1 Update 1 und Windows 9 News-Spekulationen


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Windows 8.1 abgelegt und mit Windows 8.1 Update 2014 verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Windows 8.1 Update 2014: Neue Version geleakt

  1. Günter Born sagt:

    Kleiner Tipp als Nachtrag: Möglicherweise wird jemand das Update 2014 ausprobieren wollen. Auf 32-Bit-Maschinen dürfte das Update KB2919442-1 mit dem Hinweis abgelehnt werden, dass es nicht für die Maschine gemacht ist (auf 64-Bit-Systemen scheint es aber zu installieren). In diesem Fall lasst ihr einfach das Update weg (siehe auch diese Diskussion).

  2. Paul Kröher sagt:

    Wer das Update ausprobiert, muß sehr viel Geduld mitbringen.
    Die Installation dauert ewig und es entsteht der Eindruck, es gehe gar nicht weiter.
    Nur der Taskmanager zeigt noch Aktivität. Also: Nicht nervös werden und auf keinen Fall abbrechen.

  3. Paul Kröher sagt:

    Offenbar enthält das Update (64-Bit) einen Bug.
    Immer wieder startet und belastet die CPU die TiWorker.exe.
    Ich merke es am Lüfter, der dann mit höherer Geschwindigkeit läuft und demzufolge
    Geräusche erzeugt.
    Im Taskmanager kann ich TiWorker.exe beenden. Irgendwann beginnt dann das Prozedere von vorne.

  4. Paul Kröher sagt:

    Da das ständige Lüftergeräusch auf Dauer nervt und ich keine Lust habe, den TiWorker jeweils wieder zu beenden, habe ich mein Backup eingespielt und somit nicht mehr das (inoffizielle) Update.
    Verbesserungen habe ich eh nicht bemerkt. :-)

    • Günter Born sagt:

      @Paul: Gute Entscheidung. Ich stelle hier in einer VM auch fest, dass das Netzwerk extrem zäh läuft – brauche aber das Update 2014 für ein eBook. Werde es danach wohl auch wieder zurücksetzen, bis das Ganze offiziell released wird.

  5. André sagt:

    Der TiWorker ist Teil der Engine zum Installieren von Updates. Eventuell sucht WindowsUpdate noch nach Updates. Es wird auch genutzt um veraltete WindowsUpdates zu deinstallieren ). Eins von beiden wird das Ding wohl machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.