Windows Build-Nummer einer ISO-Datei ermitteln

Wie kann man eigentlich herausfinden, welche Build-Nummer ein Windows-Installationsmedium hat? Im Blog-Beitrag zeige ich, wie das mit simplen Bordmitteln geht.


Anzeige

Der Hickhack um die per TechBench herunterladbare Windows 10-Build hat mich auf die Idee zu diesem Blog-Beitrag gebracht. Man hat einen Windows Installationsdatenträger als DVD, ISO-Datei oder auf USB-Stick, weiß aber nicht genau, welche Build dort vorliegt. Normalerweise heißt es dann, das Windows Installationsabbild installieren, um dann mittels des Befehls winver die Build-Nummer zu ermitteln.

1. Aber es geht auch einfacher, indem man das Medium mit dem Installationsabbild lädt (z.B. DVD einlegen, USB-Stick anschließen oder eine ISO-Datei per Kontextmenübefehl Bereitstellen mountet).

2. Dann öffnet man eine administrative Eingabeaufforderung (z.B. Windows+X drücken und im Schnellzugriffmenü Eingabeaufforderung (Administrator) wählen).

3. Anschließend gibt man den nachfolgenden Befehl in der Eingabeaufforderung ein.

dism /Get-WimInfo /WimFile:D:\sources\install.wim /index:1

Im Beispiel befindet sich das Installationsabbild install.wim auf dem Laufwerk D: im Unterordner sources. Es wird dann das erste Installationsabbild mit dem Index 1 ausgewählt. Der dism-Befehl wirft dann (hier unter Windows 10 getestet) die Details zum Installationsabbild aus.


Anzeige

Im konkreten Beispiel wurde eine ISO mit der Windows 10 RTM-Build 10240 geladen und dann mit dism ausgewertet. Vielleicht hilft es euch, wenn ihr mal wieder ein Installationsabbild von Windows 7, 8, 8.1 oder 10 vorliegen habt.

Ähnliche Artikel:
Windows 10: Die genaue Version ermitteln
Windows-Systeminformationen ermitteln


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Windows 10, Windows 7, Windows 8, Windows 8.1 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu Windows Build-Nummer einer ISO-Datei ermitteln


  1. Anzeige
  2. Thomas Bauer sagt:

    Den DISM Befehl sichere ich mir in meiner Liste wichtiger Befehle. Niemand kann sich das alles merken. DISM ist ohnehin fast allmächtig. Eine Blog Übersicht aller nützlichen DISM Befehle wäre mal mehr als nützlich. Da sind im Laufe der Jahre doch einige zusammen gekommen.

  3. franz99 sagt:

    Für manche ISO’s
    [ZB die letzte Windows 10 version 1511 build 10596.0 / download durch MCT vom 12 November 2015]
    gibt es kein install.WIM sondern ein install.ESD
    Was dann tun ?

    • Herr IngoW sagt:

      Hallo
      Das geht auch mit dem DISM Befehl, man bracht nur die Endung der “install.wim” in “install.esd” ändern!
      also wie oben beschrieben hier mal die Zeile dazu:
      “dism /Get-WimInfo /WimFile:D:\sources\install.esd /index:1”

  4. Anzeige

  5. HansS sagt:

    Oder einfach in der gemounteten ISO mit dem Kontextmenü die Eigenschaften von setup.exe anzeigen lassen. Unter dem Reiter “Details” kann man dann die Produktversion ablesen.

  6. franz99 sagt:

    Danke HansS !
    Das funktioniert auch mit ISO’s mit einem install.ESD

  7. Frank Bell sagt:

    Dieser dism-Befehl funktioniert erst ab Windows 8.

    Windows 7 gibt eine Fehlermeldung “Fehler: 11

    Es wurde versucht, eine Datei mit einem falschen Format zu laden.” aus.

  8. zerum sagt:

    So wie HansS mache ich es auch immer. Ist halt einfacher… :-)

  9. Anzeige

  10. Highman sagt:

    … ich auch!

  11. Pingback: Frage: Windows 10 Pro 64 Downloaden

  12. S. Jorge sagt:

    Hallo die Gemeinde…

    Habe auf einem Lappi w7 in den Grundzuegen, also ohne Updates, installiert.
    Habe nun ein neueres W10, DL 31.12.2017, herunter geladen. Ich wollte nix installieren um herauszufinden welche Windows Version das nun sei. Die gebrannte DVD ins CD/DVD-ROM Laufwerk eingelegt und mit NirSofer’s SearchMyFiles die EXEn gesucht.

    Wie HansS sagt: 26. November 2015 um 08:43 weiter oben angibt, unter Eigenschaften – Details die Versionsnummer abgelesen, ist bei allen EXEn gleich.

    Nun mal Dr. Google befragt: was ist windows 10.0.16299.15

    Ergebnis: …Fall Cretors Update… …10.0.16299.15…

    Somit braucht man fuer diese Frage keine extra SW zu installieren.

    Edit: Funzt bei beiden Versionen, 32-Bit als auch 64-Bit Versionen

    Happy New Year

    Jorge

  13. sudex sagt:

    Hi,

    ich habe ESD auf USB-Stick, Laufwerk E: und bekomme ebenfalls den Fehler 11.

    Aus der DISM-Protokolldatei (C:\Windows\Logs\DISM\dism.log) geht hervor, dass WIM diesen Pfad wollte:
    d:\w7rtm\base\ntsetup\opktools\dism\providers\wimprovider\dll\

    Dieser Pfad exisitiert aber nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (SEO-Posts/SPAM lösche ich). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.