Windows 10 Version 1511-Upgrade: Speicherproblem gefixt

Noch eine kurze Meldung aus dem Windows 10-Umfeld. Angeblich hat Microsoft das Problem, dass das November-Update (Windows 10 Version 1511) auf manchen Systemen wegen Speichermangel nicht als Update installierbar war, gelöst.


Anzeige

Das Problem: Knapper Speicherplatz

Benutzer diverser Tablet PCs mit knappem eMMC- oder SSD-Speicher hatten das Problem, dass das Upgrade auf das November-Update (Windows 10 Version 1511) wegen fehlendem Speicher scheiterte.

Dem Benutzer wurde mitgeteilt, dass für das Upgrade auf Windows 10 Version 1511 insgesamt 5,46 GByte an freiem Speicher vorhanden sein muss. Bei MS Answers findet sich z.B. in diesem Thread eine entsprechende Diskussion mit Lösungsversuchen. Die Verwendung eines Installationsabbilds (erzeugt mit dem Media Creation Tool) führt beim Upgrade nicht weiter. Speziell bei Tablets mit 16 GByte eMMC konnte das Upgrade nicht ausgeführt werden (siehe auch).

Ein Clean-Install sollte klappen

Problem war wohl, dass der Download nicht auf ein separates Speichermedium (Speicherkarte) ausgelagert werden konnte. Eine Möglichkeit wäre ein Clean Install des Windows 10 Version 1511-Installationsabbilds von einem bootbaren ISO-Medium (UBB-Stick). Dabei gehen aber alle Einstellungen und Anwendungen verloren.

Ein Workaround hilft auch weiter

Im US-Forum hat dann jemand einen Workaround für das Upgrade gepostet: Einfach das Systemlaufwerk C: mit Dateien füllen, bis nur noch 500 MByte frei sind – dann soll der Download auf ein externes Medium angeboten werden. Bei der Installation kann man dann die “Junk”-Dateien löschen und das Upgrade ausführen.

Das Kompatibilitäts-Update KB3124260 hilft

MVP-Kollege Martin Geuß weist in diesem Dr. Windows-Artikel darauf hin, dass das letzte Woche herausgegebene Kompatibilitäts-Update KB3124260 wohl zusätzlichen Speicherplatz bereitstellt. Die Info findet sich in diesem US MS Answers-Forenbeitrag – samt Hinweisen, wie man vorgehen soll.

Anmerkung: Beim Schreiben dieses Blog-Beitrags konnte ich den Artikel kurz abrufen, erhielt aber ein paar Minuten später den Hinweis, dass der Beitrag z.Z. nicht mehr verfügbar sei. Entweder hat MS Answers mal wieder die Grätsche gemacht oder der Beitrag wurde gelöscht – ggf. mehrfach probieren, den Beitrag abzurufen. Daher hier das Wort-Zitat:

We have recently addressed an issue that improves the ability to install the Windows 10 November update on systems with low available storage space.

Previously, on systems with small hard drives (16 GB or 32 GB), you may not have been able to free enough space to upgrade, even with the assistance of external storage. In this scenario, Windows Update would report an error when trying to install the November update: “We found some issues. Select this message to fix and finish updating.” When clicking the “Fix issues” button, a message would appear that said “Windows needs more space”, and one option provided is to “Choose another drive or attach an external drive…” If you selected this option and attached the external drive, Windows was not making good use of that external storage, and you may have seen a message saying that you still needed a similar amount of free space to install the update.

With the fix that we’ve released (KB3124260), Windows will better use external storage, making it much more likely that the install will continue once you select to use an external drive and hit the Refresh button. The fix reduces the amount of space required on the C: drive by over 2 GB.

Please note that this issue and fix only apply to Windows 10 devices upgrading to the November update. It does not apply to Windows 8.1 devices.

If you had previously experienced this issue, to get the fix you’ll first need to remove the temporary Windows installation files so that you can download them again, this time with the fix included. To do this:

  1. Run Disk Cleanup.

  2. Click Clean up system files.

  3. Select Temporary Windows installation files and click OK.

Then check for Windows Updates and try reinstalling the Windows 10 November update. When the update downloads, it will include the fix that will make it easier to use an external drive to install the update if you are low on free disk space.

Vor dem Upgrade ist das bereits heruntergeladene Paket mit den Windows 10 Installationsdateien (Größe wohl knapp 4 GByte) zu löschen. Man muss die Datenträgerbereinigung aufrufen, auf die Schaltfläche Systemdateien bereinigen gehen und dann die Windows Installationsdateien löschen lassen. Wer eine bebilderte deutschsprachige Anleitung will, sollte bei Martin die Hinweise im Dr. Windows-Artikel durchgehen.


Anzeige

Dann müsste es mit dem Upgrade auf Windows 10 Version 1511 klappen – obwohl: Systeme mit 16 oder 32 GByte Speicher sind einfach Krampf, da wird kein Anwender mit glücklich.

Ähnliche Artikel:
Windows 10 Wiki/FAQ
Windows 8: Komponentenstore reparieren
Windows 10 Upgrade-Troubleshooting FAQ – Teil 1

Windows 10: Download mit dem Media Creation Tool – Teil 1
Windows 10: Tipps und Infos zum Download– Teil 2
Windows 10: Upgrade vom Installationsabbild – Teil 3
Windows 10: Clean Install vom Installationsabbild – Teil 4

Windows 10 Version 1511: Kompatibilitäts-Update KB3124260
Windows 10 Version 1511: Kumulatives Update KB3124200
Windows 10 Version 1511 und der Regedit-Bug
Windows 10: Upgrade-Error 0xC1900104
Windows 10: Preview Build 11082 (Redstone) freigegeben


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Update, Windows 10 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Windows 10 Version 1511-Upgrade: Speicherproblem gefixt


  1. Anzeige
  2. Pingback: Anonymous

  3. scheuch sagt:

    Die Tablets mit 16 und 32 GB tauchen scheinbar für MS so überraschend auf, wie für die Winterdienste der Winter. Habe selber ein Acer W4 mit 32 GB und es war wirklich nicht ganz einfach das Update durchzuführen, zumal es MS auch überrascht hat, dass es tatsächlich Anwender gibt, die eine SD Karte in den Steckplatz des Tablets stecken haben. Das führte dann dazu, dass das Update bei 40% den Geist aufgibt.
    Solche Dinge kann MS ja nicht ahnen (Sarkasmus)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (SEO-Posts/SPAM lösche ich). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.