Windows 7 SP1/Server 2008 R2 SP1 Update KB3172605

Windows UpdateGestern bzw. die Nacht hat Microsoft wohl wieder eine Update KB3172605 für Windows 7 SP1 und Windows Server 2008 R2 SP1 freigegeben. Hier ein paar Informationen – inklusive des Problems bei Bluetooth-Verbindungen.


Anzeige

Die Information kam die Nacht schon von Hanspeter bei mir an, der schrieb, dass der Patch “jede Minute kam und wieder verschwand” (danke für den Tipp Hanspeter). Ich war aber wohl zu müde, um das Ganze richtig zu erfassen und ließ mich vom “Update Rollup” im Titel verunsichern. Erst dieser Kommentar im Blog brachte mich heute morgen auf die Spur.

Update KB3172605 wird auf meinem Windows 7 SP1 als optionales Update angeboten und es ist auch schon in Microsofts Update-History aufgeführt.

Details zu Update KB3172605

Update KB3172605 ist das July 2016 update rollup for Windows 7 SP1 and Windows Server 2008 R2 SP1. Demnach ist es die Juli-Version des monatlichen Update-Rollups, welches ich in der Variante für Juni 2016 im Beitrag Update Rollup (KB3161608) für Windows 7 SP1/Server 2008 R2 beschrieben habe.

Die Juli-Ausgabe enthält “Qualitätsverbesserungen” für Windows 7 SP1 und Windows Server 2008 R2 SP1, ohne jedoch neue Features hinzuzufügen, wie Microsoft schreibt. Da sich Windows 7 SP1 und das Server Pendant in der Extended Support-Phase befinden, war mit “neuen Features” auch nicht zu rechnen. Das Update schließt auch keine Sicherheitslücken, wäre also nicht zwingend erforderlich. Laut Microsoft adressiert das gut 29 MByte große Update folgende Punkte:

  • Verbesserte Unterstützung für das Microsoft Cryptographic Application Programming Interface (CryptoAPI). Das soll helfen, Websites besser zu identifizieren, die noch den Secure Hash Algorithm 1 (SHA-1) verwenden.
  • Weiterhin werden Probleme im Microsoft Secure Channel (SChannel) behoben, die zu Fehlern bei Transport Layer Security (TLS) 1.2-Verbindungen führen können. Die Fehler hängen davon ab, ob das Root-Zertifikat als Teil der Zertifikatskette zur Server-Authentifizierung konfiguriert wird.

Zu Deutsch: Es sind also Flickarbeiten am langsam auslaufenden SHA-1-Standard (vergleiche auch Abschied von SHA-1 in 2016 heißt reagieren …).

Soll ich das Update installieren?

Die spannende Frage ist, ob man dieses optionale Update installieren soll oder nicht. Ich sage es mal so: Kommt darauf an. Die Welt geht in meinen Augen nicht unter, wenn man das Update nicht installiert. Aber es gibt im Hinblick auf die Frage “werde ich dann auf Windows 10 zwangsumgestellt oder gibt es neue Spionagefunktionen” nach meinem bisherigen Wissen keinen Anlass zu Misstrauen.

Aber Achtung bei Bluetooth …


Anzeige

Die am 21.7.2016 herausgegebene Variante des Pakets verursacht ein Problem bei Intel Bluetooth-Chips, wobei der Teufel im Detail steckt. Das Problem tritt im Zusammenhang mit KB3161608 (siehe Update Rollup (KB3161608) für Windows 7 SP1/Server 2008 R2) auf. Microsoft schreibt:

After you install KB 3133977, the software for Intel Bluetooth devices may not be fully functional because of existing software issues in the Intel Bluetooth driver software. These issues may affect Bluetooth keyboards, mice, audio streaming devices, and voice headsets. You may also not be able to pair new Bluetooth devices. Intel is currently working on an update to address their software incompatibilities.

Microsoft bezieht sich auf KB3133977 (Bitlocker-Update vom Juni 2016). Aber dieses Update ist in KB3161608 enthalten. Blog-Leser Rolf bestätigt in diesem Kommentar die Bluetooth-Probleme.

Microsoft empfiehlt auf Systemen, die auf Bluetooth angewiesen sind, vorerst auf die Installation des Updates zu verzichten. Und wer das Update bereits installiert hat, aber in diese Probleme läuft, soll das Update deinstallieren. Denn man will ein Revisions-Update herausgeben. Nach dem Patch ist also vor dem Patch.

Nachtrag: Im englischsprachigen Blog-Beitrag hat MVP Kollege Olaf Engelke darauf hingewiesen, dass der Patch die 100 % CPU-Auslastung auf Servern durch DFSRS.exe fixt. Und es gibt wohl Probleme beim Zugriff auf Intranet-Lösungen. Bleibt also schwierig mit einer Empfehlung zur Installation.

Ähnliche Artikel:
Update Rollup (KB3161608) für Windows 7 SP1/Server 2008 R2
Abschied von SHA-1 in 2016 heißt reagieren …
Übersicht: Microsoft Patchday Januar 2016
Microsoft aktualisiert Trusted Root Certificate


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Update, Windows 7, Windows Server abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

26 Antworten zu Windows 7 SP1/Server 2008 R2 SP1 Update KB3172605


  1. Anzeige
  2. Pingback: Update Rollup #KB3172605 for Windows 7 SP1/Server 2008 R2 SP1 screws up #Bluetooth | Born's Tech and Windows World

  3. Anzeige

  4. 1ei sagt:

    Danke für die Infos – gestern hab ich erstmal abgewartet, weil für mich völlig unklar war, was in dem Paket drin ist.
    Ich werde das nehmen – aber vorher ein Image vom System sichern!
    @rolle: Danke für den Link mit den ReleaseNotes! Ich habe 8.1……und hätt zwar gern wieder Win 7 – aber das kann nicht mit meinem SSD-Riegel Samsung SSD SM961 NVMe ( neue “Rakete” als Bootplatte für mein Asus-Notebook) umgehen, soweit ich Angaben dazu finden konnte. Und so bleibe ich bei 8.1…das soll es können ( ich probiere es die Tage aus)

  5. sandy sagt:

    @Günther o. Martha: Ich hatte Ihnen, nachdem ich die Updates für Windows 7 und Windows 8.1 sah, auch eine Mail geschrieben, um Sie über die Herausgabe der Updates zu informieren. Leider ist meine Nachricht scheinbar nicht angekommen. Schade… Die vom letzten Monat ging ganz offensichtlich auch verloren. Es ist mir ein Rätsel.

    Daher hier nochmal ein spezielles Dankeschön von mir und meinem Mann für Ihre tollen Beiträge!

    • Die Mail ist gestern um 23:xx Uhr eingetrudelt – danke dafür – ich habe es erst jetzt bemerkt. Gelegentlich muss ich schlicht mal eine Mütze Schlaf nehmen und heute morgen ging der erste Blick in den Blog und dann waren die Artikel zu schreiben. Nur mal eine kurze Impression, was hier momentan los ist …

      Notebooks

      Rechner

      Auf dem Desktop hat Win 7 SP1 das Update gefunden und eine VM mit W8.1 sucht gerade. Auf den Notebooks teste ich Win 8.1, Win 10 Version 1511 und Win 10 Version 1607. Da wird nach Updates gesucht – und nix gefunden – da kann mal eine Mail verschippt gehen.

      Und gleich werde ich mal eine Runde laufen – bin noch nicht mal aus dem Negligee rausgekommen – nur Frühstück gab es schon ;-).

      Mist – und gerade ist mein Win 7 SP1 abgestützt (ich tippe, wegen des anstehenden Updates). Ein Win 8.1-Artikel zum korrespondierenden Update Rollup ist raus.

      • sandy sagt:

        Vielen Dank für die Ergänzung mit den Bildern! Das sieht ja wirklich nach ganz schön viel Arbeit aus… Ich hoffe, das Laufen gleich wird Ihnen gut tun, und das schöne Wetter hält sich. Hier ist es derzeit ziemlich schwül und gewittrig. :-(
        Bei dieser Gelegenheit auch nochmal ganz liebe und herzliche Genesungswünsche an Sie!
        Da unser System momentan immer wieder spinnt und eine Bekannte mir sagte, dass sie meine Mails gar nicht erreicht haben, war ich einfach verunsichert. Jaja, die liebe Technik… Da steckt man nicht drin.

  6. Psychodoc sagt:

    Das Update KB3172605 habe ich gestern installiert (Windows 7) und konnte mich heute morgen nicht in mein normales Benutzerkonto für mein Tagesgeschäft einloggen. Die Fehlermeldung war, dass keine Verbindung zum Netzwerkdienst hergestellt werden konnte. Ich habe mich dann mit dem Administrator-Konto angemeldet, das Update deinstalliert und mein Rechner lief wie bisher ohne Probleme, auch die Anmeldung auf dem Benutzerkonto war möglich. Das Update habe ich deaktiviert.

    • sandy sagt:

      Echt seltsam, dass Microsoft das fehlerhafte Update noch nicht zurückgezogen hat… Es scheint ja damit an mehreren Stellen Probleme zu geben.

      • Psychodoc sagt:

        So ganz kann ich es mir auch nicht erklären. Ich hatte mich gestern Abend vor der Installation noch vergewissert, dass mir kein Update auf Windows 10 untergejubelt wird und dann installiert. Vor der Installation konnte ich mich problemlos als Standardbenutzer anmelden, am Morgen nach der Installation hatte ich die Probleme und auch mehrere Neustarts halfen nicht. Im abgesicherten Modus konnte ich mich in beiden Konten einloggen. Im normalen Startmodus habe ich den Umweg über den Administrator gewählt, das Update KB3172605 deinstalliert und dann funktionierte auch im normalen Startmodus alles wie gewohnt. Der Rechner ist für mich ein Arbeitsgerät und heute Morgen war dies daher sehr ärgerlich für mich. Jetzt bin ich kein IT-Profi, gleichzeitig schon an Computern und Zusammenhängen interessiert. Ich kann mir vorstellen, dass manche Anwender beim gleichen Sachverhalt vor für sie unlösbaren Problemen stehen.

  7. sandy sagt:

    PS: Weiß evtl. jemand, ob das oben Beschriebene auch für das Update mit der KB-Nummer 3172614 unter Windows 8.1 gilt und kommt auch für dieses Patch noch ein Revisionsupdate heraus? Ich konnte dazu leider nichts im Netz finden – daher meine Frage. Treten auch dort die genannten Bluetooth-Probleme auf? Dann würde ich nämlich auch hier mit der Installation lieber noch warten, bis die überarbeitete Fassung heraus gekommen ist.

  8. Anzeige

  9. 1ei sagt:

    Ich habe eben das KB-Nummer 3172614 unter Windows 8.1 installiert und keine Probleme – kann allerdings nichts zu BT sagen – das brauche/nutze ich nicht.

    • sandy sagt:

      Ganz lieben Dank auch an Dich! Zu Deiner Frage von vor ein paar Wochen: Ich bin bereits über 40, aber wie sagt man so schön: Man ist so jung, wie man sich fühlt! :-)

  10. sandy sagt:

    Seltsamerweise hat Microsoft das Update noch immer nicht zurückgezogen – trotz der allseits bekannt gewordenen Probleme. Ich warte trotzdem lieber erstmal ab, bis evtl. eine überarbeitete Version heraus kommt. Wie handhabt ihr es? Über Rückmeldungen würde ich mich freuen. So ein Erfahrungsaustausch ist schon toll!

  11. Ich finde es voll Nervig Jedes Update erst einmal auf die Goldwaage legen zu müssen, brauche ich das oder versucht mir Microsoft wieder im letzten Moment was zu verkaufen was ich eigentlich nicht haben möchte, bzw. doch noch irgendwelche Spionagesoftware unter zu schieben um meine letzten Telemetrie oder Metadaten abzufischen.
    Nun gut ich mache das ja auch schon seit ein paar Jahren immer erst mal schauen was in welchem KB so enthalten ist und was es bewirkt oder was anschließend nicht mehr funktioniert.
    Aber in den letzten paar Jahren finde ich die Qualität der Updates von Microsoft nicht mehr zufriedenstellend, diverse Black Screens und der gleichen bewahrheiten den verdacht.
    Drum habe ich mich auch schon vor einiger zeit dazu entschlossen nur auf 3 PCs Windows 10 zu installieren und die restlichen 4 PCs auf Windows 7 zu belassen.

    Das KB3172605 habe ich nach Abwägung allem heute Morgen auf meinen Server installiert bei den Clients habe ich es erst mal gelassen und warte erst mal ab was sonst noch so passiert.

    • Dekre sagt:

      richtig @Puritaner. Ich kann manchen Stress auch nicht verstehen. Ich installiere die Updates, vorher gucke ich rein, ob es auch gut ist. Eine Dramatisierung geht manchmal fehl. Ich habe in der Zwischenzeit auch mal paar Updates von Intel (HP-PCs) und HP-Updates installiert und auch alles schick. Bei HP muss ich manchmal suchen, um auch das zu finden was ich suche. Denn über die reine Suche nach PC-Typ geht es nicht mehr. Da steht teilweise etwas Schrott drin.
      Ich kann mir eine Upgrade-Version auf Win10 nicht leisten, weil ich weniger PCs habe und alle mit den Anwendungen laufen müssen. Für Test gegenwärtig kein Potential.
      Wer keine Updates will, soll mit seiner PC-Architektur so weiterarbeiten.

  12. sandy sagt:

    Ich kann mich Dir da nur anschließen. Bedenklich finde ich daher auch, dass auf den Windows 10-Systemen einfach alle Updates automatisch installiert werden, ohne dass man das Herunterladen verhindern bzw. hinaus zögern kann, bis evtl. auftretende Problembären vollends beseitigt worden sind. Jetzt bekommt man einfach alles aufs System gespült, selbst wenn es sich um fehlerhafte Patches handelt. Besser als Du hätte ich es also wirklich nicht formulieren können!

  13. Es ist halt fraglich was Microsoft damit bezwecken möchte, natürlich ist das eine ganz schön schwierige aufgaben all die unterschiedlichen Hardware Zusammenstellungen Patches schreiben zu müssen, man könnte auch sagen Microsoft hat eine menge zu tun, neben Windows 7 müssen ja auch all die anderen Betriebssysteme auch noch Updates bekommen und dann kommen noch die ganzen Office Pakete noch dazu.

    Einfacherer wäre es ganz sicherlich wenn man ältere Betriebssysteme nicht mehr unterstützen bräuchte, nur habe ich einfach eine Lizenz auf der Support bis 2020 draufsteht und ich sehe leider nicht ein wieso ich jetzt mit jedem System auf Windows 10 umsteigen sollte, das hätte sich die dann anders mir schmackhaft machen sollen.

  14. sandy sagt:

    Das sehe ich auch so. Warum die älteren Betriebssysteme noch so viele Updates erhalten, obwohl der erweiterte Support für Windows 7 längst eingestellt wurde, verstehe ich auch nicht so ganz. Ich bin echt froh, dass es diesen Blog mit den tollen Informationen gibt und man sich hier austauschen kann. Vielleicht kannst Du ja später mal berichten, wie Du mit den Updates letztlich umgegangen bist. Ich werde mit der Installation unter Windows 7 wohl besser auch erstmal noch warten…

    • Momentan ist das Update ja noch Optional und ist nicht Soo Wichtig von daher ist es nicht so dringend nötig, ich nutze zwar keine Bluetooth Geräte aner ich werde wohl mal bis nächsten Dienstag Warten am Montag läuft eh mein Automatisches Backup auf allen Windows Rechnern danach kann man dann mal testen obs Tatsächlich Probleme mit den KB3172605 gibt.
      Aber eigentlich habe ich jetzt bis zum 10. August gar keine Zeit mich mit so einem Zeug zu beschäftigen ich kommende Woche wollte noch maximal 7 Rechner auf Windows 10 Upgraden obwohls mir momentan Gesundheitlich nicht ganz so gut geht.

  15. sandy sagt:

    Huhu! Ich hoffe, es geht Dir inzwischen gesundheitlich wieder besser.

    Hast Du das Update eigentlich inzwischen installiert, und wenn ja: Mit welchem Ergebnis?

  16. Lumpi Kaczmarek III sagt:

    KB3172605 wieder im Angebot – werde es wieder ausblenden! :o

  17. Mahagon sagt:

    Haben auf einigen Server das Problem gehabt, dass über Remotedesktop nur ein schwarzer Hintergrund zusehen war aka Blackscreen.

    Anmeldungen auf der Konsole ging glücklicherweise noch.
    Nach der Deinstallation von KB3172605 war wieder alle in Ordnung.

Schreibe einen Kommentar zu Mahagon Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.