Android x86 7.1 RC1 (Nougat) verfügbar

Es war lange ruhig um das Android x86-Projekt, was die Version Android 7.1 betrifft. Bereits am 8. Juni 2017 haben die Entwickler den ersten Release Candidate von Android-x86 7.1 (nougat-x86) freigegeben.


Anzeige

Die Release-Notes dieser Version finden sich auf dieser Seite. Die x86-Build von Android 7.1-RC1 basiert auf Android Nougat-MR2 (7.1.2_r17). Hier die Features:

  • Support both 32-bit and 64-bit kernel and userspace.
  • Support more new devices and peripherals via the latest LTS kernel 4.9.31.
  • Support hardware accelerated codecs on devices with Intel G45 & HD graphics family.
  • Support OpenGL ES 3.x hardware acceleration for Intel/AMD/Nvidia, VMware and QEMU(virgl) by Mesa 17.1.2.
  • Support OpenGL ES 3.0 via software rendering for other GPUs or no GPU devices.
  • Support secure booting from UEFI and installing to UEFI disk.
  • A text based GUI installer.
  • Support Multi-touch, Audio, Wifi, Bluetooth, Sensors, Camera and Ethernet (DHCP only).
  • Auto-mount external usb drive and sdcard.
  • Support foreign archs (arm / arm64) apps via the native bridge mechanism. (Settings -> Apps Compatibility)

Ich habe mal die 32-Bit-ISO heruntergeladen und als Life-System getestet. Unter VMware Workstation 10 hatte ich keinen Erfolg. In Virtualbox ließ sich die Maschine booten und ich kam auf die Android 7.1 Oberfläche. Eingerichtet wurde die VM mit ca. 2 GByte RAM und einem 32-Bit-Linux-Kernel. Beim ersten Mal bootet die VM extrem langsam, aber beim zweiten Test war ich nach ca. 20 Sekunden auf dem Startbildschirm.

Hier der Startbildschirm mit den voreingestellten Apps. Der Zugriff auf alle Apps ist über den kleinen Pfeil oberhalb der Featureleiste möglich. Falls kein Mauszeiger sichtbar ist, kann man diesen über das Menü Anzeige einblenden.

Der Chrome-Browser war in der Lage, Webseiten über das Netzwerk der Virtualbox-VM aufzurufen.


Werbung

Auch der Zugriff auf den Google Play Store war in meiner Testumgebung im Life-System möglich.

Die Bedienung in der VM lief zwar etwas gemächlich, aber immerhin konnte das Life-System gebootet und benutzt werden (war in früheren Builds nicht der Fall). Dass eine englische Tastaturbelegung vorhanden ist, ist nichts neues. Man kann aber die Bildschirmtastatur einblenden. Bisher habe ich noch keinen Test auf einer realen Maschine gefahren. Aber der RC1 macht auf die Schnelle keinen schlechten Eindruck.

Ähnliche Artikel:
Android x86 Nougat (Alpha) vorgestellt
Android x86 6.0 RC1 auf einem Netbook getestet
Angetestet: Android x86 4.3 Jelly Bean
ARM-Emulator für Android x86 4 RC2 installieren
Tastaturanpassung für Android x86 4 RC2
Android x86 auf einer SD-Karte installieren
Android x86 in Virtualbox als Device Emulator I
Android x86: Apps installieren Teil 1


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Android, Test abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Responses to Android x86 7.1 RC1 (Nougat) verfügbar

  1. Malte sagt:

    Ich habe das Iso gleich mal heruntergeladen und auf dem Wtab getestet, leider ohne Erfolg, das System ließ sich nicht booten, egal ob in der Live Version oder installiert.
    Ich habe wie üblich die 64Bit Version verwendet.
    Mal sehen ob ich das noch auf anderen Geräten testen kann . . . . .

    • Günter Born sagt:

      Auf dem Wetab sollte man die 32-Bit-Variante probieren. Falls der noch auf den 1 GByte RAM läuft, könnte es mit dem Speicher knapp werden.

      • Malte sagt:

        So, ich habe die 32 Bit Version einmal getestet, leider mit dem selben Ergebnis.
        Auf einem Rechner mit Intel i3 CPU läuft das System (64Bit) problemlos in der Live Version, die Installation konnte ich noch nicht testen.
        Die älteren Versionen lassen sich zwar auf dem Wtab booten, sie laufen jedoch nicht so stabil das man sie im Alltag einsetzen könnte.
        Die einzige Version die gut läuft ist die 4.4 aber die ist ja leider veraltet und sollte daher nur ohne Internet verwendet werden was das ganze recht unbrauchbar mach auf einem Tablet.

  2. Uwe Albrecht sagt:

    Getestet wurden:

    Acer8943G Acer V5 572P (Touch) und Acer V5 573G auf allen Geräten sowohl mit Bios (32bit) als auch EFI (64bit) bisher alle Versuche ohne Probleme.

    Installation geht schnell und einfach und selbst die ausgebaute Festplatte vom alten 8943G wurde ohne Zucken im V5 573G startfähig als Androidsystem übernommen und als richtige Hardware V5 573G wieder erkannt.

  3. Werbung

  4. Oliver sagt:

    Hallo zusammen,

    ich versuche schon seit einiger Zeit Androit auf einem Chuwi Hi10 Plus zu installieren. Androit läuft als live CD und auch als Installation allerdings funktioniert der Touch nicht. Hat jemand eine Idee wie man den Treiber und der Androit Datei unterbringt!

    Über Hilfe wäre ich sehr dankbar.

  5. Hubert sagt:

    Hallo zusammen,
    ich erzähl mal von meinen Erfahrungen:
    bisher lief eine 6er Version unter Virtualbox ohne Probleme, selbst WhatsApp konnte als apk-Datei (bei CHIP als download) installiert werden.
    Seit 10.12. konnte ich nicht mehr mit WhatsApp arbeiten, musste immer das Datum zurückstellen etc.
    Nun habe ich die Android-Version 7.1. installiert, dazu WhatsApp, der Playstore funktionierte, war alles sehr positiv – bis zum Neustart :(
    Seitdem startet die virtuelle Maschine nicht mehr sondern landet in einer reboot-Endlosschleife.
    Falls mal jemand eine Lösung findet, bitte hier posten

  6. Andreas sagt:

    Das derzeit beste Android x86 ist wohl Bliss OS, leider wird jedoch die 32 Bit Version nicht mehr gepflegt, die 64 Bit Version habe ich auf meinem AMD PC bis jetzt noch nicht zum laufen gebracht, Schuld ist dabei wohl der Kernel, der die Hardware noch nicht vollständig understützt. Die Android x86 Reihe läuft bei mir zwar in der Regel, biedet jedoch kaum Unterstützung für die Programme, mit welchen ich gerne arbeiten würde. Auch bei dem ebenfalls recht gutem Phoenix OS sieht es nicht viel besser aus, es gibt also zur Zeit keine brauchbare 32 Bit Version, die auch weiterhin gepflegt wird.

  7. Gorcon sagt:

    Leider funktiniert auch damit kein Bluetooth (mit einem USB BT).
    In den Einstellungen lässt er sich nicht aktivieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.