Wird Windows 10 Enterprise LTSC 2019 fälschlich (wiederholt) ein Funktionsupdate angeboten?

[English]Eine kurze Nachfrage, ob noch jemand das beobachtet hat. Mir ist die Information zugegangen, dass Windows 10 Enterprise LTSC-Installationen erneut eine Funktionsupdate angeboten wurde. Es ist keine große Sache, das Update wird nicht installiert, aber verwirrend. Und noch krasser: Das scheint sich seit dem Vorfall im Juni 2019 sporadisch zu wiederholen – ich habe jetzt Berichte über Vorfälle vom August und September 2019.


Anzeige

Windows 10 LTSC-Versionen, das steckt dahinter

Das Kürzel LTSC steht ja für Long-Term Servicing Channel (früher auch als Long Term Servicing Branch (LTSB) bezeichnet). Das ist eine Langzeit-Support-Version von Windows 10, die auf der Enterprise-Edition basiert. In der LTSC-Variante fehlen Funktionen wie Cortana, Edge und die UWP-Apps (also alles, was Microsoft sonst in Windows 10 gerne mal aktualisiert).

Microsoft hat sich verpflichtet, für jede LTSC-Version im Zeitraum von 10 Jahren Bugfixes und Sicherheitspatches bereitzustellen. Statt alle 6 Monate Funktionsupdates (Feature-Updates) auszugeben, bringt Microsoft alle 2-3 Jahre eine neue Windows 10 Enterprise LTSC-Version heraus. Unternehmen können diese neuen LTSC-Versionen wahlweise als In-Place-Upgrades auf einer Maschine installieren – wobei dann die Lizenzbedingungen von Microsoft zu beachten sind (nur bei einem Softwarewartungsvertrag ist ein Upgrade abgedeckt – in anderen Fälle müsste eine neue Lizenz gekauft werden).

Microsoft hat die LTSC-Versionen für Einsatzfälle vorgesehen, wo sich nichts an Windows 10 mehr ändert (z.B. in Geräten, Geldautomaten etc.), nicht jedoch für Büroumgebungen. In solchen Umgebungen wird man alle Funktionsupdates für neue LTSC-Versionen über den 10-jährigen Lebenszyklus ignorieren.

LTSC-Version Windows 10 Pendant Freigabe
Windows 10 Enterprise 2015 LTSC Windows 10, Version 1507 7/29/2015
Windows 10 Enterprise 2016 LTSC Windows 10, Version 1607 8/2/2016
Windows 10 Enterprise 2019 LTSC Windows 10, Version 1809 11/13/2018

Gemäß dieser Webseite hat Microsoft bisher die LTSC-Versionen aus obiger Tabelle freigegeben. Die linke Spalte gibt die LTSC-Bezeichnungen an, während die mittlere Spalte das Windows 10-Pendant benennt, auf dessen Code-Basis die LTSC-Variante basiert.  

Kurzer Rückblick auf Juni 2019

Es war eine krude Geschichte, die sich im Juni 2019 abgespielt hat: Administratoren und Nutzer, die im Unternehmensumfeld eine Windows 10 Enterprise LTSC 2019 betrieben, mussten plötzlich überrascht feststellen, dass den Maschinen ein Funktionsupdate auf das Windows 10 Mai 2019 Update (Version 1903) angeboten wurde.

Vom Kernel hat würde das Sinn machen, da die Windows 10 Enterprise LTSC 2019 diesbezüglich auf dem Entwicklungszweig für Windows 10 Oktober 2018 Update (Version 1809) basiert. Aber LTSC-Versionen bekommen, gemäß meinen obigen Erläuterungen, grundsätzlich keine Funktionsupdates.

Ich hatte im Juni 2019 im Blog-Beitrag Irre: Funktionsupdate für Windows 10 Enterprise LTSC 2019 über diesen Vorfall berichtet. Wer den Download und die Installation des Feature-Updates über den Link der Windows Update-Seite anstößt, stellt erleichtert fest: Es tut sich nichts. Windows 10 Enterprise 2019 LTSC merkt, dass etwas nicht stimmt und lädt nichts herunter.


Anzeige

Die technische Erklärung war seinerzeit, dass ein Bug im UUP-System (Microsofts Unified Update Platform) für diesen Effekt verantwortlich war. Das Feature-Update wird angezeigt aber nicht heruntergeladen und installiert. Microsoft hatte im Juni 2019 das Problem wohl recht kurzfristig gelöst, so dass die Anzeige verschwand. Alles in allem keine wirklich große Sache, aber für die Betroffenen verwirrend. Daher habe ich es seinerzeit im Blog aufgenommen.

Tritt der Effekt wiederholt auf?

Die spannende Frage ist, ob wir es mit einem Zombie, einem Wiedergänger zu tun haben? Bereits im August 2019 gab es diesen Kommentar im englischsprachigen Blog.

Sorry for coming back onto this topic…just today setting up a new machine with Win 10 LTSC based on the .316 version and upon requesting further updates, I am being offered again the 1903 feature pack???

Seems like this is recurring to fail and also preventing any other updates from coming through… :-(

Anybody else with the same issue – or having a hint, how to overcome it?

Dem Nutzer ist das beim Aufsetzen einer neuen Maschine passiert. Auf seine Frage, ob es weitere Betroffene gibt, ist aber keine weitere Antwort gekommen. Aktuell ist jetzt zum September 2019 erneut ein Leser bei mir im englischsprachigen Blog aufgeschlagen, dem gerade das Gleiche passiert ist. Er schreibt:

I am having the same issue on one out of eight identical laptops. No idea how to fix it, though.

Es sind wohl immer nur Einzelfälle, denen das passiert. In einem Folgekommentar schreibt EP, dass man das Funktionsupdate mittels wushowhide.diagcab aus KB3073930 blockieren solle (wie arm ist das alles geworden, dass wir jetzt, wegen der fehlenden Update-Steuerung, Hilfstools nutzen müssen, um Updates zu blockieren, die nie auf einer Maschine landen dürften). Daher an dieser Stelle die Frage: Gibt es weitere Blog-Leser/innen, denen das passiert ist?

Ähnliche Artikel:
Nächste Windows 10 LTSC-Version kommt Ende 2021
Schnapsidee Windows 10 LTSC und andere V1607-Basteleien
Windows 10: CB, CBB, SAC-T – Babylon im Microsoft-Kosmos
Irre: Funktionsupdate für Windows 10 Enterprise LTSC 2019


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Wird Windows 10 Enterprise LTSC 2019 fälschlich (wiederholt) ein Funktionsupdate angeboten?


  1. Anzeige
  2. JohnRipper sagt:

    Wer betreibt LTSB/C Installationen ohne WSUS/SCCM?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.