VMware bestätigt Hänger bei ESXi 6.5 Update 3 und 6.7 Update 3

[English]Kleiner Hinweis für Benutzer von HPE-Servern, die VMware ESXi 6.5 Update 3 und ESXi 6.7 Update 3 mit einem Custom-Image einsetzen. Dort kommt es zu ‚Hängern‘, VMware hat das inzwischen bestätigt.


Anzeige

Darum geht es

Der VMware ESXi ist ja ein Bare-Metal-Hypervisor, also ein Minimalbetriebssystem, welches sich direkt auf Ihrem physischen Server installieren lässt. Anschließend können dort virtuelle Maschinen auf dem Server aufgesetzt werden. VMware bietet hier einigen Informationen zum ESXi-Hypervisor an.

Für HP-Server (ProLiant) werden angepasste VMware ESXi-ISO-Dateien zur Installation angeboten. Diese enthalten alle erforderlichen Treiber und die Managementsoftware zur Ausführung von ESXi auf HPE Servern. Zudem soll diese angepasste Installation, laut dieser HP-Ankündigung, nahtlos mit Intelligent Provisioning zusammenarbeiten. HP schreibt:

Für eine erfolgreiche Installation ist bei bestimmten ProLiant Servern das kundenspezifische Image von HPE erforderlich. Die Treiber für die neuen Netzwerk- und Storage Controller in den Servern sind im kundenspezifischen Image von HPE integriert und sind nicht Teil des allgemeinen ESXi-Image, das von VMware vertrieben wird. Für den Einsatz von ESXi müssen die Treiber für diese Controller integriert sein, da Sie die Controller nicht während der Installation hinzufügen können.

Soweit die Theorie, in der Praxis gibt es Probleme mit den ESXi-Lösungen, die sich in der Konstellation mit HP-Custom-Images aufhängen. Ich hatte bereits Ende Juli 2019 im Blog-Beitrag Vorsicht beim Update auf ESXi 6.5 Update 3 HPE Custom auf die Problematik hingewiesen. Ein Nutzer schrieb mir dazu:

Bei einem Clean Install auf zwei unterschiedlich konfigurierten ML350 Gen10 reagiert ca. 2 Minuten nach dem Hochfahren das Management Interface nicht mehr. Weder über das WebUI, noch über die Konsole via F2 (auch nicht über Alt F1). Man kann einzig über F12 den Server runterfahren oder neustarten.

Weitere Nutzer bestätigten diese Probleme auch auf IBM/Lenovos.

VMware bestätigt die Probleme

In diesem Kommentar (danke) weist Blog-Leser Christoph darauf hin, dass VMware zum 22.9.2020 einen Supportbeitrag On ESXi host running 6.5 U3 and 6.7 U3 certain tasks like entering/exiting maintenance mode and connecting to VC are getting hung (74966) zum Thema veröffentlicht hat, in dem das Problem bestätigt wird. Dort heißt es:

  • On ESXi host running 6.5 U3 and 6.7 U3 certain tasks like entering/exiting maintenance mode and connecting to VC are getting hung.
  • esxcli command hangs after restarting wbem service.
  • On avg, a host with the problem takes 5 to 10 minutes from the time the ESXi DCUI login screen fully loads until it connects to the VC
  • ESXi host randomly disconnects from vCenter server.
  • HA/DRS task getting stuck and vMotion may time out.

Im Support-Beitrag werden Log-Dateien aufgeführt, die den Fehlerfall abbilden. Dieses Problem tritt auf, wenn CIMSVC aktiviert ist und versucht, die Sensordaten periodisch zu aktualisieren. Dadurch werden andere Hostd-Threads dazu veranlasst, auf den Abschluss der Aktualisierungsdaten zu warten, was die Verlangsamung verursacht. Der Beitrag muss aber bereits 2019 veröffentlicht worden sein, da Blog-Leser Boris bereits im Oktober 2019 in diesem Kommentar auf den Supportbeitrag hingewiesen hat. Im Supportbeitrag werden Workarounds aufgezeigt. Dieses Problem wurde zudem in VMware ESXi 6.5 Patch-Version ESXi650-201910001 und VMware ESXi 6.7, Patch-Version ESXi670-201912001 behoben.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Problemlösung, Virtualisierung abgelegt und mit Problem, Virtualisierung verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu VMware bestätigt Hänger bei ESXi 6.5 Update 3 und 6.7 Update 3

  1. 1ST1 sagt:

    Wir hatten genau das Problem letztes Jahr auf Dell 2HE Servern, dort half der Workarround auch. Die waren aber schon End of Life und wurden zwischenzeitlich ersetzt, momentan keine Probleme mit den Nachfolgeservern.

Schreibe einen Kommentar zu 1ST1 Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.