Firefox 86: Geänderten Drucken-Dialog anpassen

Mozilla[English]Im Firefox 86 haben die Mozilla-Entwickler den Drucken-Dialog geändert und in Richtung Chrome angepasst. Man kann aber bei Bedarf den bei früheren Firefox-Versionen verfügbaren System-Dialog zum Drucken reaktivieren. Im Beitrag werfe ich einen Blick auf einige Fragen rund um das Thema Drucken-Dialog beim Firefox 86.


Anzeige

Worum geht es beim Drucken-Thema?

Die Mozilla-Entwickler haben zum 23. Februar 2021 die Version 86.0.0 und 78.8.0 ESR des Firefox-Browsers freigegeben. Es handelt sich beim FF 86 um einen neuen Entwicklungszweig, der einige Neuerungen bringt. Ich hatte es am 24. Februar 2021 im Blog-Beitrag Firefox 86.0.0 und 78.8.0 ESR verfügbar bereits angesprochen. Die Mozilla-Entwickler haben die Druckfunktionalität geändert und schreiben, man habe mit einem übersichtlicheren Design und einer besseren Integration der Druckereinstellungen das Ganze verbessert.

Firefox 86 Drucken-Dialog
Firefox 86 Drucken-Dialog, Zum Vergrößern anklicken

Die neue Darstellung ist in obigem Screenshot zu sehen, während ältere Versionen des Firefox-Browsers den Drucken-Dialog des Systems angezeigt haben.

Gemischte Rückmeldungen zur Änderung

Es klang bereits in den Kommentaren hier an, dass Nutzer, die den Firefox-Browser verwenden, gemischte Reaktionen zeigen. Blog-Leser Martin schreibt, dass er in einer Sandbox, die er zur Browser-Insolation nutzt, die Kopf- und Fußzeilen nicht mehr ändern könne. Und Ralf Lindemann weist in diesem Kommentar auf eine weitere unschöne Sache hin. Die Randeinstellung wird im neuen Drucken-Dialog in Zoll vorgenommen, wie ich in nachfolgendem Bild zeige.

Firefox Druckeinstellungen

Die Darstellung erscheint, wenn man die Option Mehr Einstellungen wählt und dann unter Ränder den Wert „Benutzerdefiniert (Zoll)“ wählt. Im europäischen Sprachraum pflegt man aber die Ränder eher in Millimetern anzugeben. Wer mit dem Firefox arbeitet, kann ja die Diskussion zu den Hürden beim neuen Firefox 86 und seinen Druckeinstellungen – sowie den Kompatibilitätsproblemen mit Microsoft Teams – in den Kommentaren verfolgen.

Den alten System-Druckdialog abrufen

In der Seitenleiste mit den Druckoptionen gibt es am unteren Rand (per Bildlaufleiste nach unten blättern) einen Hyperlink Mit Systemdialog drucken, über den man bei Bedarf das Drucken-Dialogfeld des Systems aufrufen kann.

System-Druckdialog


Anzeige

Die dort angebotenen Optionen hängen vom Druckertreiber ab. Wer den alten Drucken-Dialog des Systems dauerhaft erzwingen will, kann dies in den Firefox-Einstellungen versuchen.

Firefox: Erweitere Konfigurierung

1. In der Firefox-Adresszeile den Begriff about:config eintippen und dann in der angezeigten Seite die Schaltfläche Risiko akzeptieren und fortfahren anwählen.

2. Dann in der angezeigten Folgeseite über das Suchfeld nach print.tab_modal.enabled suchen und den angezeigte Treffer auf false umstellen (siehe Pfeile in folgender Abbildung).

Firefox-Optionen für System-Drucken-Dialog

Blog-Leser Martin hat das in diesem Kommentar erwähnt – die Kollegen von Techdows haben diese Optionen ebenfalls in diesem Artikel beschrieben.

Alte Firefox Drucken-Vorschau
Alte Firefox Drucken-Vorschau, Zum Vergrößern klicken

Über die Schaltfläche Seite einrichten  lässt sich ein Dialogfeld des Systems öffnen, über dessen Registerkarte Ränder & Kopf-/Fußzeilen viele Einstellungen  anpassbar sind (obige Abbildung). Diese Möglichkeit scheint es beim neuen Drucken-Dialog des Firefox 86 so nicht mehr zu geben. Ralf Lindemann hat im Kommentar hier erwähnt, wie man die Optionen anpassen kann.

Druckeinstellungen im Firefox
Druckoptionen im Firefox, Zum Vergrößern klicken

Es reicht, in der Seite about:config den Suchbegriff print im betreffenden Feld einzutippen. Dann kann man in den Optionen nach unten blättern und die oben gezeigten Druck-Optionen anpassen. An dieser Stelle mein Dank an Martin und Ralf für die Hinweise – ich habe diese hier herausgezogen und mit Abbildungen versehen.  Vielleicht hilft es dem einen oder anderen Nutzer etwas weiter.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Firefox abgelegt und mit Drucken, Firefox verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

30 Antworten zu Firefox 86: Geänderten Drucken-Dialog anpassen

  1. Andreas K. sagt:

    Bei mir erscheint der klassische Dialog, ohne dass ich was bewußt verändert habe.
    print.tab_modal.enabled steht bereits auf false.
    Auch wird es nicht durch meine user.js gesteuert.

    • Martin sagt:

      print.tab_modal.enabled = false war auch bisher die Standardeinstellung.

      Die wird im laufenden Betrieb über das Normandy System aber sukzessive von Mozilla auf true geändert.

      Nur wer Normandy vorher abgeschaltet hat, bleibt bei print.tab_modal.enabled auf false.

      Siehe mal nach, ob app.normandy.enabled auf false steht. Dann bekommst Du den neuen Druckdialog nicht per Normandy, sondern vermutlich erst mit einem späteren Update des Firefox.

  2. 1ST1 sagt:

    Ich finde den neuen Dialog prinzipiell toll, weil sehr übersichtlich, aber solange der die Ränder in Zoll einstellt und nicht alle Optionen des klassischen Windows-Dialogs bietet, bleibt der bei mir abgeschaltet. Das Problem ist, wenn ich ihn abschalte, werde ich weitere Änderungen nicht mehr mitbekommen. Daher sehe ich eigentlich Microsoft in der Pflicht, ihren eigenen Druckdialog zu modernisieren, der bestehende sieht ja eigentlich noch so aus wie unter Windows 9x.

    • Steter Tropfen sagt:

      Ach nee, dann sollen künftig alle Windows-Nutzer die Kröte eines (weiteren) bescheuert „modernisierten“ Dialogfelds schlucken? Oder sich wieder als Zukunftsverweigerer diffamieren lassen, wenn sie dankend abwinken?

      Was ist an diesen Randspalten-Dialogen, wo man nichts auf einen Blick findet, denn toll? Der Überraschungseffekt, was beim Scrollen wohl alles zum Vorschein kommt, wenn man nur genug Beharrlichkeit aufbringt?
      Gestern musste ich nach längerem mal wieder auf einem 15″-Notebookmonitor arbeiten. Da kriegt man echt die Krise bei all dem modernen „superschmal, aber hochkant“-Layout!

  3. ralf sagt:

    der wechsel zum alten dialog geht bei mir (ff86, 32-bit / win10 20h2, 32-bit) direkt aus dem neuen dialog heraus (-> „Mit Systemdialog drucken…“).

    screenshot:
    https://imgur.com/a/ex5FNmT

    • Günter Born sagt:

      Das funktioniert generell und ist oben im Text erwähnt. Mit der Änderung der Option kommt man aber auch zur alten Vorschau.

    • Ralf Lindemann sagt:

      Dein Screenshot zeigt den Systemdialog. Der Systemdialog war Bestandteil des alten Druckdialogs. Der alte Druckdialog verfügt aber über weitere Funktionen, die im Systemdialog nicht enthalten sind, wie zum Beispiel Kopf- und Fußzeile (ohne Eingriff in about:config) anzupassen.

      • Irmi sagt:

        Nach zwei Tagen verzweifelten Suchens bin ich glücklicherweise hier gelandet. Ohne Zögern habe ich mir die alten Druckeinstellungen zurückgeholt.
        Die reine klare Vorschau ist doch unschlagbar und jede Änderung sehe ich praktisch sofort. So sind meine Ausdrucke (fast immer) genau wie ich sie haben will.

        • Irmi sagt:

          Oh weh. Zu früh gefreut. Nach Neustart muckt das alte Druckprogramm. Es mag nur schwarz/weiß drucken. Und die Einstellungen werden nicht umgesetzt.
          Den üblen Hänger des neuen Firefox habe ich auch schon kennengelernt. Da half nur Notaus. Steckdose ausgeschaltet.

          • Ralf Lindemann sagt:

            Das überrascht mich nicht. Ich hatte mir vor zwei Wochen den alten und neuen Druckdialog unter Firefox 86 ein wenig genauer angeschaut. Mein Eindruck war, dass der alte Druckdialog mit der neuen Druckfunktionalität von Firefox 86 nicht mehr vollständig kompatibel ist. Ich habe mich deshalb entschieden, den neuen Druckdialog zu verwenden und in einem Punkt, der mich besonders störte (abgeschnittene URL in der Kopfzeile), manuell anzupassen …, das war zum Glück kein großes Problem.

            Ansonsten, wenn es denn unbedingt der alte Druckdialog sein soll, hat man im Moment noch die Alternative, auf Firefox ESR auszuweichen. In Firefox ESR läuft Version 78, das heißt: dort ist der alte Druckdialog noch Standard.

    • ralf sagt:

      danke an die beiden feedbacks: kommt davon, wenn man den artikel nur ueberfliegt, weil man meint, es bereits verstanden zu haben.

      ps: ich komme seit jahren ohne eigenen drucker aus, stolpere aber bei firefox mit der tastatur gelegentlich in die druckfunktion (ctrl-p) hinein, wenn ich eigentlich ein neues privates fenster oeffnen (ctrl-shift-p) will.

  4. Bernard sagt:

    Off-topic:

    Kein Zugriff mehr auf Borncity.com

    Wurde da etwas abgeschaltet?

  5. Sven Fischer sagt:

    Eigentlich ganz schnieke, geht da in Richtung Vivaldi/Chrome. Aber da sind noch einige Bugs, Bsp. wenn ich was per Duplex ausdrucken möchte, habe ich noch keine Möglichkeit in dem Menü gefunden, ob da die kurze/lange Seite genutzt werden soll. Allerdings bei einem Win10-64-Home. Mein Debian Sid muss ich die Tage mal auf dem neuesten Stand bringen und das da auch mal antesten.

    Grüße

  6. Jürgen sagt:

    Sieht ganz nett aus, aber leider ist damit eines meiner Lieblings-Addons gestorben: https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/print-edit-we
    Damit war es möglich in der alten Vorschau die Druckseite zu editieren, Werbung oder störende Seitenteile rauszunehmen. War super nützlich wenn man Infos als PDF speichern wollte.
    Habe aber noch Hoffnung dass der Autor das irgendwie hinbekommt.

  7. Sam sagt:

    Ich finde es nervend. Mal wieder eine Verschlimmbesserung einer Software. Um meine vordefinierten Kopf- und Fußzeilen zu bekommen bedarf es nun eines weiteren Klicks;-(

    • Klaus-Jürgen sagt:

      Hallo Sam,
      genau das ist mein Problem. Ich fügte bisher in meine gedruckten Luftbilder einen eigenen Text in die Fußzeile ein über „Seite einrichten“. Diese Möglichkeit finde ich nun nicht mehr. Du schreibst, es bedarf nur eines weiteren Klicks. Kannst du mir helfen, damit ich wieder eigene Fußzeilen einfügen kann ?
      Gruß Klaus-Jürgen

  8. David sagt:

    Hi,

    im „neuem“ Dialog fehlt auch der Eintrag: „Seite vereinfachen“. Damit konnte man viele störende Elemente entfernen oder gleich ganz einfach nur Text drucken.
    Besonders gut macht sich das, wenn man in PDF-Drucker druckt.

    • Tobias sagt:

      Danke, das mit dem „Seite vereinfachen“ nervt mich auch. Weil ich mir gerne mal „Anleitungsseiten / Foren“ als PDF abspeichere. Wenn dann Elemente wie einzelne lange Forenbeiträge oder breit formatierte Spalten abgeschnitten werden, hilft mir das leider wenig.
      Schade, verschlimmbessert…

  9. Matschmeer sagt:

    Viel weisse Fläche, wenig Kontrast, zusätzliches Scrollen und Klicken.

    Ein echter Fortschritt…

  10. Martin sagt:

    Ich kann den Kommentar von Andreas K. nicht kommentieren. Nach dem Absenden ist er einfach weg. Links sind natürlich nicht enthalten und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass da ein Wortfilter zuschlägt. Ich hab’s jetzt mehrfach versucht und dazu Firefox sogar im abgesicherten Modus gestartet, damit keine Addons dazwischenfunken.

    Man könnte gerade meinen, ich sei gesperrt. ;-)

    Edit: Wie ich aber sehe, funktioniert dieser Kommentar. Seltsam.

    Ich versuchs gleich noch mal ohne jegliche Anführungszeichen. Aber wenn das auch nicht funktioniert, gebe ich auf.

    Edit 2: Das hat leider auch nicht funktioniert.

    • Günter Born sagt:

      Einfach nicht immer so ungeduldig sein! Es lagen 6 Kopien im Papierkorb. Einen habe ich freigegeben, den Rest gelõscht.

      Frag mich nicht warum – um > 10.000 SPAM-Kommentare auszufiltern, laufen hier ein Anti-SPAM-Plugin und bestimmte WordPress Filterlisten durch. Da wird schon mal was in den Papierkorb oder in SPAM einsortiert sortiert, was ich dann herausfische und freigeben kann. Nur kann ich das nicht alle 5 Minuten machen – kann auch mal ein halber oder ganzer Tag dauern, bis ich es sehe.

      • Martin sagt:

        Hm, immer? Ich kann mich nicht erinnern, schon mal aufgefallen zu sein. Es gibt aber, wie ich kürzlich festgestellt habe, jetzt wohl einen weiteren Martin hier, wobei ich ihm damit absolut nichts unterstellen will!

        Aber Du scheinst mich gestern ohnehin missverstanden zu haben. Ich war nicht ungeduldig, sondern war einfach der Ansicht, dass mein Kommentar jedes Mal im Nirwana verschwand und gar nicht angekommen war. Ich hatte ja keinen Link drin, und wenn, hätte der Kommentar ja mit einem Hinweis und der achtminütigen Korrekturmöglichkeit für mich sichtbar sein müssen – zumindest für die Zeit, in der man ihn korrigieren oder löschen kann. Aber da war nach dem Absenden einfach gar nichts.

        Nachdem ich nun weiß, dass sie alle automatisch sofort im Papierkorb landeten, gehe ich davon aus, dass sie wohl als Spam eingestuft wurden, wobei mir völlig schleierhaft ist, woran das gelegen haben könnte. Ich hatte mir ja vor meinem „Hilferuf“ extra noch mal die Hinweise zum Kommentieren durchgelesen, konnte da aber keinen Hinweis finden, wie das bei Spamverdacht genau funktioniert. Aber offenbar ist es so, dass Spam und vermeintlicher Spam ohne Korrektur- und Löschmöglichkeit und ohne Sichtbarkeit für einem selbst und ohne Hinweis im Papierkorb landet, den Du aber mindestens einmal täglich anschaust? Das ist ja ein Aufwand für Dich. :-(

        Wenn man so einen Kommentar korrigieren will, bleibt einem ohnehin nur, im Browser auf zurück zu gehen und ihn dann korrigiert noch mal zu senden. Es ist also gut, dass Du dann offensichtlich nur die letzte Version freischaltest, aber auch ungeschickt, dass die Vorversionen erhalten bleiben, weil es ja immer als neuer Kommentar im Papierkorb landet. Das macht dann eben zusätzlichen Aufwand für Dich.

        Kannst Du erkennen, was meinen Kommentar als vermeintlichen Spam klassifiziert hatte?

        Ich hoffe, damit ist aufgeklärt, wie es dazu kam. :-)

        • Günter Born sagt:

          Ist ja kein Problem – ich gebe die Kommentare frei und gut ist.

          Warum die im Papierkorb landen, kann ich nicht sagen – es reicht ggf. ein Trigger-Begriff. Auf Grund des vielen Spams sind die Listen lang. Und leider kann ich nicht erkennen, wodurch ein Kommentar im Papierkorb landet (SPAM von WordPress erkannt oder durch Nutzer gelöscht). Lässt sich für mich aber nicht ändern – mir ist es lieber, drei vier Missverständisse im Monat klären zu müssen, als tausende an Kommentar-Spam-Einträgen zu haben.

  11. Mona sagt:

    Im neuen Druckmenü fehlt die Funktion „Markierung“. Folge: Es wird geladen, geladen …. für die Vorschau – der Gesamttext mag x-Seiten lang sein, es folgt eine Blockade, nichts geht mehr. Mit der alten Funktion Menüleiste – Datei – drucken … konnte ich den Drucker wählen ( Drucker, PDF), dann Markierung. Damit entfielt das Laden eines ellenlangen Textes und die Blockade infolge Überlastung. Markieren, kopieren und in LifreOffice einfügen funktioniert nur teils, Grafiken sind außerhalb der Seite, müßten angepaßt werden … kurz, anderen Browser wählen? Oder ist Win 10 beteiligt?

  12. Mona sagt:

    Muß mich korrigieren – es läuft jetzt einfach anders: Wunschbereich einer Webseite markieren, Rechtsklick und es erscheint ein Menü mit u.a. „Auswahl drucken“, wahlweise kann ich dann auch ganz unten auf „mit Systemkatalog drucken“ gehen. Etwas umständlich mit diesem zweiten Schritt, aber so geht’s wohl.

  13. Mona sagt:

    Jürgen – ich „drucke“ bei störendem Beiwerk mit PDF24, wähle dort „als JPG speichern“, schneide bei PaintNet Störendes raus und wandle mit PDF Creator in PDF um. Geht sicher mit nicht kostenloser Software einfacher, für gelegentliche Speicherung von Seiten aber eine Möglichkeit.

  14. Dekre sagt:

    ich möchte mal so sagen:
    Das korrekte per PDF und damit auch „Hard“ ist in allen Browsern sehr unterschiedlich.
    Bei Chrome-basierten und bei mozillla-firefox-basierten gibt es diverse Probleme.

    Das was funktioniert ist mit IE11. Da kann man einstellen und er macht was man will.

    Ist die Internetseite jedoch negativ auf IE11 eingestellt so gibt es Probleme. Da muss man wählen, wie viel Aufwand man investieren möchte. In der Regel sind die sog. Zeitungsseiten für eine Druck völlig ungeeignet. Die haben zwar Druckvarianten, das geht. Aber ansonsten völlig ungeeignet.

    Es ist schon merkwürdig, dass die Browser nicht das Drucken hinkriegen. Ich denke, die wollen es auch gar nicht.
    Es bleibt dann nur Handarbeit, wenn man was Gutes haben will.

  15. DiWÜ sagt:

    Nach dem Update auf die neue Firefox-Version (86 / 86.0.1) zeigte sich hier das gleiche wie im Screenshot oben. Das fand ich ärgerlich, einen der anderen Browser auf meinem PC zu nutzen sah ich als Option. Irgendwann fiel mir ein Downgrade auf eine ältere Version ein. Gesagt, getan, doch erwischte ich dabei wohl die aktuelle Version von Firefox beim Download. https://www.mozilla.org/de/firefox/download/thanks/

    Seitdem geht der Druckdialog im Firefox 86.0.1 wieder gut, nix mehr mit Seitenrändern in Zoll usw., nur die Druckvorschau schaut irgendwie etwas frischer aus.
    VG

Schreibe einen Kommentar zu Steter Tropfen Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.