Access-Lock-Bug: Wo die Fixes von Dezember 2021 versagen

[Englisch]Die Sicherheitsupdates, die Microsoft für Microsoft Office im Dezember 2021 ausgerollt hat, verursachen Probleme mit Microsoft Access. Es kann nur noch ein Nutzer auf die Datenbanken zugreifen. Microsoft hat zwar Ende Dezember 2021 Fixes für die betroffenen Office-Versionen veröffentlicht. Es gibt aber Anwender, bei denen diese Korrekturupdates nicht helfen. Ich dokumentiere hier kurz, was dazu bekannt ist und versuche das dann an Microsoft zu melden.


Anzeige

Probleme mit Sicherheitsfix CVE-2021-42293

Im Dezember 2021 hat Microsoft die (Elevation of Privilege) Schwachstelle CVE-2021-42293 in der Microsoft Jet Red Database Engine und in der Access Connectivity Engine durch folgende Updates geschlossen.

  • Zum 14. Dezember 2021 wurden für die MSI-Versionen von Microsoft Office 2013 und 2016 die Updates KB5002104 (Office 2013) und KB5002099 (Office 2016) freigegeben.
  • Für die Click-2-Run-Versionen von Microsoft 365, Microsoft Office 2019 und Microsoft Office LTSC 2021 wurde dagegen ein Click-to-Run-Update mit entsprechenden Fixes im Dezember 2021 ausgerollt – da gibt es keine Einzelupdates.

Im Blog-Beitrag Patchday: Microsoft Office Dezember 2021 Updates (14.12.2021) verursacht Access-Probleme hatte ich ja darauf hingewiesen, dass die beiden oben aufgeführten Updates den Zugriff auf die Access-Datenbanken beeinflussen. Es kann nun noch ein Anwender mit der Datenbank arbeiten. Mehrere Nutzer hatten sich bei mir gemeldet und über dieses Problem berichtet.

Am 5.1.2022 ist mir auf administrator.de der Beitrag Access backend mdb konnte nicht verwendet werden. Datei wird bereits verwendet unter die Augen gekommen. Also auch noch im Januar 2022 ist die Information über Probleme noch nicht überall angekommen.

Kurze Zeit nach den Sicherheitsupdates hat Microsoft dann die Supportbeiträge für KB5002104 (Office 2013) und KB5002099 (Office 2016) um Hinweise auf Probleme ergänzt.

After this update is installed, databases that are stored on a network share can't be accessed by multiple users simultaneously. Microsoft is aware of this issue and will update this KB when a fix is available.

Der Supportbeitrag Fehler in Access beim Öffnen einer Datenbank auf einer Netzwerkdateifreigabe beschreibt die Details der Fehler in den noch unterstützten Access-Versionen. Dort heißt es, dass beim Öffnen einer Datenbank auf einer Netzwerkdateifreigabe oder bei Links zu einer anderen Datenbank auf einer Netzwerkdateifreigabe möglicherweise der folgende Fehler gemeldet wird:

"<Pfad> zur database.accdb" konnte nicht verwendet werden, die Datei wird bereits verwendet.

Access-Fehler: Pfad> zur database.accdb

Alternativ erhalten Nutzer ein Dialogfeld mit der Meldung Die Datei konnte nicht gesperrt werden. Im Support-Beitrag werden alle Updates aufgeführt, die diesen Bug erzeugen. Eine Deinstallation der Updates bzw. Click-2-Run-Aktualisierungen beseitigte diesen Fehler, aber die Schwachstelle ist dann wieder ausnutzbar – obwohl Microsoft die Ausnutzbarkeit als gering einschätzt. Ich hatte im Beitrag Microsoft bestätigte Probleme in allen Access-Versionen nach Dezember 2021-Update darüber berichtet.

Die Fixes helfen nicht immer

Noch im Dezember 2021 wurden durch Microsoft Korrekturupdates (Hot-Fixes) für die diversen Access-Versionen ausgerollt. Ich hatte im Blog-Beitrag Status des Access-Bugs nach Dezember 2021-Update (Stand 3.1.2022) einen Abriss über diese Korrekturen gegeben. Aber diese Korrekturen helfen nicht bei allen Nutzern. Am 3. Januar 2022 meldete sich Simon Büding hier im Blog mit folgendem Kommentar:

Ich habe immer noch das Access 2016 Zugriffsproblem (bei uns kommt hauptsächlich AccessRuntime 2016 zum Einsatz) mit *.mdb-Dateien und *.accdb.

Wir setzen Office 2019 Standard Version 1808, Build 10382.20020 ein.

PC1 startet die Datenbank, es öffnet sich auch eine *.ldb (Microsoft Record-Locking Information).
PC2 startet auch diese DB und der Fehler besagt "Datei konnte nicht gesperrt werden".

Nach dem Office-Update habe ich die beiden PCs neu gestartet, das war's leider auch nicht. Und Updates wieder zu deinstallieren, damit wollen wir gar nicht anfangen. Sonst noch wer eine Idee? Oder hat MS das ganze etwa noch nicht zu 100% gefixt?

Es gibt weitere Kommentare dieser Art hier im Blog. Während einige Leute mit den Fixes wieder im Multi-User-Betrieb mit Access arbeiten können, scheitern andere Nutzer mit den obigen aufgeführten Problemen.

Microsoft bestätigt: Fix nicht immer wirksam

Entweder habe ich es überlesen bzw. es wurde erst nachträglich durch Microsoft in den Supportbeitrag Fehler in Access beim Öffnen einer Datenbank auf einer Netzwerkdateifreigabe aufgenommen. Microsoft schreibt inzwischen nämlich über folgende Einschränkung, wo die Korrektur-Updates nicht helfen.


Anzeige

Hinweis: Wenn Sie Namespaces für ein verteiltes Dateisystem (DFS Namespaces-Überblick | Microsoft-Dokumentation) verwenden, um einen Ordner umzuleiten, der eine Access-Datenbank enthält, besteht weiterhin das Problem, dass Sie die Datenbank nicht für die gemeinsame Verwendung öffnen können, auch mit dem korrigierten Update.

Der Ratschlag von Microsoft lautet, den direkten Pfad zur Datenbank zu verwenden, um die gemeinsame Nutzung zu ermöglichen.

Eine Leserbeobachtung

Blog-Leser RalfH hat sich am 4. Januar 2022 hier im Blog mit diesem Kommentar gemeldet (danke dafür) und schildert gezielt seine Beobachtungen zum Problem:

1. mit realen Netzwerklaufwerken funktioniert der Fix KB4484211 auf das Update KB5002099 bei uns.

2. mit als Laufwerk gemounteten Verzeichnissen (z. B. subst G: c:\temp\LW) funktioniert es leider nicht.

Ralf schreibt, dass man wohl im Home Office so wie unter 2. beschrieben arbeiten muss und dass man dadurch ziemlich eingeschränkt bzw. arbeitsunfähig sei. Ein VPN-Tunnel kommt bei seiner Umgebung – aufgrund der Konstellation nicht Infrage. Blog-Leser Martin gibt in diesem Kommentar noch weitere Hinweise:

Wenn wir über Net Use ein Laufwerk mit der Datenbank *.accdb mappen, tritt das Problem bei uns nicht auf.
Wir haben erst ein Problem mit gleichzeitigem Zugriff von mehreren Usern, wenn wir die Datenbank als Laufzeitversion/Runtime (*.accdr) von diesem Netzlaufwerk starten wollen.

Starten wir die Runtimeversion lokal vom Server (C:\), tritt das Problem nicht auf, dies ist leider für unsere Umgebung keine Lösung :(

Weiß hier jemand Hilfe bzw. kann dies auch an MS gemeldet werden.

Ich versuche dieses Beobachtungen jetzt mit Verweis auf meinen englischsprachigen Blog-Beitrag an Microsoft zu melden (aber ich habe keine direkten Kommunikationskanäle – Microsoft ist da eine Black Box).

Ähnliche Artikel:
Microsoft Office Patchday (7. Dezember 2021)
Patchday: Microsoft Office Dezember 2021 Updates (14.12.2021) verursacht Access-Probleme
Microsoft bestätigte Probleme in allen Access-Versionen nach Dezember 2021-Update
Status des Access-Bugs nach Dezember 2021-Update (Stand 3.1.2022)
Access-Lock-Bug: Wo die Fixes von Dezember 2021 versagen


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Office, Software, Störung, Update abgelegt und mit Access, Problem, Update verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Antworten zu Access-Lock-Bug: Wo die Fixes von Dezember 2021 versagen

  1. Martin sagt:

    MS hat seinen Blogeintrag (https://support.microsoft.com/en-us/office/error-in-access-when-opening-a-database-on-a-network-file-share-6cbc1560-62c2-46e7-9980-d079a46f5acc) um Fehlergründe erweitert:

    Important: Currently, the applied fix only addresses standard UNC paths. Our team is currently working on a fix for the following network paths:

    DFS-N
    Short file names
    Mapped drives
    Hard links, Junctions and Symbolic links

    Daumen drücken das es auch das Problem mit der "Runtime"-Version löst.

    • Günter Born sagt:

      Könnte mit dem Artikel hier zusammen hängen – ich hatte in einem Tweet an das Microsoft Social Media Team auf den Beitrag verlinkt – und zudem auf Facbook einen deutschen Access MVP angesprochen. Und nun sind genau die im obigen Text erwähnten Ausnahmen bei Microsoft aufgelistet ;-).

  2. HessischerBub sagt:

    Treten auch Probleme auf wenn die MdB nur die Verweise auf einen SQL Server und Views, Formulare und VBA enthält?

  3. Cordula sagt:

    Access 365 Version 2102 (Build 13801.21092 Klick-und-Los)

    Wir hatten auch das Problem, dass der Fix zum Microsoft Sicherheitsupdate vom 14. Dezember 2021 in einigen Fällen die Mehrfach-Zugriffsprobleme löste, in anderen jedoch nicht. Nach längerem Testen haben wir herausgefunden, dass die Zugriffsprobleme weiterhin bestehen bleiben (und eine ldb-Datei mit 0 KB erzeugt wird), wenn die gesamte Pfadlänge zur Datenbank 129 Zeichen überschreitet!!

    Cordula

  4. Marco sagt:

    Der Fehler wurde mit den aktuellen Windows Updates 01/2022 gefixt.

  5. Martin sagt:

    Tatsächlich, auch das Runtime Problem wurde in der Access 365 Version im aktuellen Build gelöst. Das macht Hoffnung das der kommende Access 2016 Patch ebenfalls das Problem behebt! Endlich mal gute Nachrichten von MS!

  6. Alex sagt:

    Also ich verfolge das Ganze hier schon eine Weile, da wir ebenfalls betroffen sind.
    Wir hatten einen Rechner auf dem das Update KB5002099 installiert ist und nix mehr ging (Access Office 2016). Bei den Rechnern ohne das Update keine Probleme…der nachinstallierte "Patch" hat nichts gebracht und der Arbeitsplatz ist bis heute nicht nutzbar da wir keine Updates deinstallieren durften. Jetzt wurden bei uns gestern an den Rechnern ohne das Update aber neue Office 2016 Updates installiert (KB5002052 , KB5002060 und KB5002115)… jetzt geht auch hier nichts mehr bzw. es kann aus der Abteilung nur ein Rechner benutzt werden, da dieser ja die DB für andere sperrt… Updates deinstallieren ist wie gesagt keine Option (von den Ober-IT-Admins verboten)

    • Anonymous sagt:

      @Alex:
      Wir haben auch KB5002099 deinstalliert und alles ging wieder. Auch bei uns tritt das Problem nach den Januar-Patches für Office 2016 erneut auf.
      Allerdings ist dieses Mal ein Workaround möglich:
      Startet man die Access-Datenbank vom UNC-Pfad statt beispielsweise von einem gemappten Pfad mit Laufwerksbuchstabe tritt das Problem nicht auf.

      • Alex sagt:

        Danke!! Wir haben jetzt die Front-Ends auf UNC-Pfade umgestellt und du hast recht es klappt einwandfrei. War etwas mühsam alle Rechner durchzugehen und die Dateien zu ersetzen aber besser als auf Updates zu warten und nicht arbeiten zu können!

  7. Anonymous sagt:

    Wer im Jahr 2022 noch MS Access einsetzt ist selbst schuld.

  8. Anonymous sagt:

    Hier tritt das Problem nach den Patches des aktuellen Patchdays mit Access 2016 ebenfalls erneut auf.

  9. Siamak Habibzade sagt:

    Bei uns hat die Deinstallation des Patches: KB5002124 (Access 2013) geholfen!

  10. Martin sagt:

    Für Office 2013 und Office 2016 steht der Patch auch noch aus, der alle Netzwerkpfade korrigieren soll, siehe

    https://support.microsoft.com/en-us/office/error-in-access-when-opening-a-database-on-a-network-file-share-6cbc1560-62c2-46e7-9980-d079a46f5acc

  11. Michael sagt:

    Wir haben durch das Update KB 5002124 erneut Probleme beim Zugriff mit Access 2013 auf Dateien im Netzlaufwerk. Das betrifft bei uns aber sowohl UNC-Pfade als auch gemappte Laufwerke. Der Status von Microsoft zu diesem KB: "Resolved for standard UNC paths" ist bei uns nicht zutreffend.

    Nach der Deinstallation des KB 5002124 hat alles sofort wieder funktioniert.

  12. Marco sagt:

    Hallo,

    grundsätzlich scheint bei uns das Problem mit Access 2016 incl. der aktuellen Updates Stand Februar gelöst zu sein. Aber kann jemand ebenfalls das Phänomen beobachten, dass Access-Dateien, die über ein gemapptes Laufwerk geöffnet werden und dessen UNC-Pfad länger als 129 Zeichen sind, immer noch die Probleme bereiten?

    Öffnet man die Datei über das gemappte Laufwerk, gibt es immer noch den Fehler, öffnet man sie über die UNC-Freigabe, ist es kein Problem. Kürzt man den Dateinamen, um 129-Zeichen nicht zu überschreiten, funktioniert es ebenfalls. Die Pfadlänge aus Sicht des Datei-Servers wären bei uns 120-Zeichen. Ggf. ist das dann auch die magische Grenze.

    Sichtbar wird es direkt dadurch, dass auch wenn nur einer die Access-Datei öffnet und wieder schließt, die temporäre ldb-Datei nicht gelöscht wird. Auch dies ist bei Nutzung per UNC-Pfad oder Kürzung der Pfadlänge kein Problem.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.