Einträge "Automatische Wiedergabe" bereinigen

Eine schicke Sache bei Windows Vista (und auch Windows XP) ist das Dialogfeld Automatische Wiedergabe, welches beim Einlegen von Wechselmedien erscheint und dem Anwender den direkten Start einer Anwendung zur Wiedergabe des Medieninhalts ermöglicht.


Werbung

Automatische Wiedergabe beeinflussen

Unter Windows Vista lässt sich das Verhalten des Dialogfelds Automatische Wiedergabe über den Startmenüeintrag Standardprogramme und den Befehl Einstellungen für die automatische Wiedergabe ändern vorgeben. Mit dem Wert "Jedes Mal nachfragen" ist sichergestellt, dass das Dialogfeld Automatische Wiedergabe beim Medienwechsel angezeigt wird. Alle anderen Werte bewirken, dass die zugewiesene Anwendung beim Einlegen des Mediums startet.

Unerwünschtes aus "Automatische Wiedergabe" entfernen

So mancher Anwender ärgert sich aber, dass im Dialogfeld Automatische Wiedergabe zig Einträge auftauchen. Je nach System sind dann auch einige "Karteileichen als Morgengabe" dabei, die von den von den Systemherstellern gerne beigelegten "Software-Goodies" in Form von Testsoftware oder "90-Tage-Proben" hinterlassen wurden.
Dann ist guter Rat teuer. Die Verwaltung der Einträge im Dialogfeld Automatische Wiedergabe erfolgt über sogenannte AutoPlay-Handler, die von diversen Programmen bei der Softwareinstallation in der Registrierung im Zweig

HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\
explorer\AutoplayHandlers

eingetragen werden.


Werbung

  1. Rufen Sie den Registrierungseditor Regedit.exe (im Suchfeld des Startmenüs eingeben) über den Befehl Als Administrator ausführen auf (sonst lässt sich der Schlüssel nicht bearbeiten) und navigieren Sie dann zum oben genannten Registrierungszweig.
  2. Dann gilt es die Einträge im Unterschlüssel Handlers zu durchforsten und die nicht erwünschten Einträge zu löschen.

Im betreffenden Zweig Handlers finden sich eine ganze Reihe an Unterschlüsseln, die die aufrufbaren Handler für diverse Medientypen beschreiben. Erkennbar sind die Schlüssel meist an Namen wie "NeroAutoPlay7CDAudio" (enthält z. B. die Angaben zum Aufruf des Nero Audioplayer beim Einlegen einer Audio-CD).

Wenn alles korrekt durchgeführt wird, sollten die unerwünschten Einträge zukünftig im Dialogfeld Automatische Wiedergabe verschwunden sein.

Tipps: Sie können einen Schlüssel vor dem Löschen zur Vorsicht über den Befehl Datei/Exportieren in eine .reg-Datei speichern. Gibt es später Probleme, lässt sich der gelöschte Unterschlüssel über den Import-Befehl des Registrierungseditors wieder restaurieren. Fragen rund um die automatische Wiedergabe werden von Microsoft in einer FAQ-Seite beantwortet.

Ähnliche Artikel:
1: Automatische Wiedergabe bei Wechselmedien funktioniert nicht
2: AutoPlay-Handler unter Windows 7 entfernen und korrigieren
3: Autorun nach VMware-Installation reaktivieren


Der Tipp stammt aus den von mir bei Pearson (Markt+Technik) publizierten Magnum-Titeln Windows Vista Home Premium Tricks, Windows Vista Ultimate Tricks und Windows Vista Businesss Tricks.


Günter Born (c) 2007 www.borncity.de
the source of fine computer books,
because technology counts!


Werbung



Dieser Beitrag wurde unter Datenträger, Problemlösung, Tipps, Windows 7, Windows Vista abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.