Automatische Wiedergabe bei Wechselmedien funktioniert nicht mehr …

Windows öffnet beim Einlegen von Wechseldatenträgern das Dialogfeld Automatische Wiedergabe, über welches der Anwender die auszuführende Funktion wählen kann. Der Beitrag skizziert, woran es liegen kann, dass das Dialogfeld Automatische Wiedergabe nicht mehr erscheint.


Anzeige

Wurde eine Standardfunktion eingestellt?

Ruft Windows beim Einlegen eines Wechselmediums (CD, DVD, Speicherkarte, USB-Stick) automatisch eine Funktion auf? Dann wurde eine Standardfunktion im Dialogfeld Automatische Wiedergabe gewählt. Abhängig vom erkannten Medientyp ruft Windows 7 die betreffende Funktion (z. B. Fotoimport) direkt beim Einlegen des Datenträgers auf.

Korrigieren lässt dies, indem im Startmenü der Befehl Standardprogramme angewählt wird. Über den in der Seite angezeigten Befehl Einstellungen für automatische Wiedergabe ändern lässt sich das nachfolgende Dialogfeld öffnen.

AutoPlay

Einmal muss die Option Automatische Wiedergabe für alle Medien und Geräte verwenden markiert sein. Zudem lässt sich für jeden Medientyp eine Aktion wählen. Über Jedes Mal nachfragen wird z. B. die Anzeige des Dialogfelds Automatische Wiedergabe erzwungen.

Hilfe von Microsoft

Unter [4] hat Microsoft einige Hinweise zur Problembehandlung rund um die automatische Wiedergabe veröffentlicht. Dort findet sich auch der oben skizzierte Ansatz über das Dialogfeld Automatische Wiedergabe.


Werbung

Der Hinweis, den Befehl net start shellhwdetection in einer administrativen Eingabeaufforderung auszuführen, wird bei einem funktionierenden System allerdings mit einer Fehlermeldung abgewiesen (der Dienst zur Shell-Hardwareerkennung läuft standardmäßig). Falls der Befehl dagegen eine andere Fehlermeldung liefert (z. B. “Systemfehler 1058 ist aufgetreten”), liegt eine andere Ursache vor. Beim Systemfehler 1058 ist der Dienst z. B. nicht mit entsprechenden Geräten verbunden). In diesen Fällen hilft ggf. ein Blick in die Ereignisanzeige – oder Sie versuchen, den Dienste-Manager über den Befehl Dienste im Suchfeld des Startmenüs mit administrativen Rechten auszuführen. Im Fenster Dienste lassen sich die beiden Dienste Shellhardwareerkennung und Windows-Bilderfassung (WIA) interaktiv zu starten. Letzterer ist vom Shellhardwarererkennungs-Dienst abhängig. Ggf. ergeben sich dort noch Erkenntnisse, warum der Dienst nicht startet.

Hinweis: Gelegentlich findet man im Internet noch den Tipp, die Shellhardwareerkennung über  net stop shellhwdetection abzuschalten. Standardmäßig wird dies nicht klappen, da der abhängige Dienst Windows-Bilderfassung (WIA) nicht terminiert. Beenden Sie beide Dienste, wird auch das Scannen nicht mehr funktionieren – also keine besonders gute Idee, den Dienst abzuschalten.

Wenn die Autorun-Funktion abgeschaltet ist

Das Problem beim obigen Ansatz besteht darin, dass dieser nicht funktioniert, wenn die “Autosense”-Erkennung oder die Autorun-Funktion für ein Laufwerk deaktiviert ist. Meist erfolgt dies bei der Installation einer Software oder beim Ausprobieren eines Tuning-Tools.

Welche Registrierungseinstellungen davon betroffen sind und was nach einer Installation des VMware Player 3.0 zu tun ist, habe ich in meinem Blog-Beitrag Autorun nach VMware-Installation reaktivieren beschrieben.

Aber es gibt Anwender, die nie den VMware Player 3.0 oder etwas äquivalentes installiert haben. In Windows 7 wurde zwar die Autorun-Funktion zum Ausführen des Open-Befehls in der Autorun.ini für alle Flash-Medien aus Sicherheitsgründen deaktiviert. Aber dies gilt eigentlich nicht für die Erkennung eines Medienwechsels mit Aufruf des Dialogfelds Automatische Wiedergabe.

Auf eine weitere Ursache brachte mich die Benutzeranfrage Windows 7 Autorun/Autoplay funktioniert nicht! in Microsoft’s Windows 7-Foren. Stutzig machte mich der Hinweis, dass im Schlüssel HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\Windows\ CurrentVersion\ Policies\ Explorer der Registrierung ein REG_DWORD NoDriveTypeAutorun_kl_notset mit dem Wert 1 vorhanden sei. Nach einer kurzen Recherche stieß ich dann auf einen französischen Forenbeitrag:

Exécution automatique ne fonctionne plus!

Salut!

Et bien le problème était en fait tout con…J’ai le dernier Kaspersky d’installé sur mon pc et il avait une jolie option de cochée “Interdire le lancement automatique de tous les périphériques”. Bien évidemment une fois la case décochée, tout est redevenue normal, et le registre s’est changé automatiquement avec les bonnes valeurs. Désolé de t’avoir fait perdre ton temps sur une question qui aurait pu se résoudre en 1 min et merci pour ta patience.

Offenbar besitzt die Kapersky Security Suite eine Funktion, um Autorun bei Wechselmedien zu deaktivieren. Ist diese aktiviert, funktioniert die Anzeige des Dialogfelds Automatische Wiedergabe nicht mehr. Sie müssen also Kapersky Internet Security so konfigurieren, dass die Autorun-Funktion nicht mehr blockiert wird.

Links zu ähnlichen Artikeln

[1] Autorun nach VMware-Installation reaktivieren
[2] Improvements to AutoPlay (Windows 7 Engineering Blog)
[3] Autorun/Autoplay abschalten (Wintotal)
[4] Problembehandlung für die automatische Wiedergabe


Weitere Infos zu Windows 7 finden sich in meinen Windows 7-Tricks-Titeln.

(c) by Günter Born www.borncity.de

The source of smart computer books


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Peripherie, Problemlösung, Windows 7 abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Automatische Wiedergabe bei Wechselmedien funktioniert nicht mehr …

  1. Pingback: Einträge "Automatische Wiedergabe" bereinigen « Borns IT- und Windows-Blog

  2. S. Zacharias sagt:

    Ich erhalte nach dem Absenden meines Kommentars folgende Fehlermeldung:

    FEHLER: Could not read CAPTCHA token file.
    There is a problem with the directory /si-captcha-for-wordpress/captcha-secureimage/captcha-temp/.
    Directory Unwritable (fix permissions). Permissions are: 0755 Fixing this may require assigning 0755 permissions or higher (e.g. 0777 on some hosts. Try 0755 first, because 0777 is sometimes too much and will not work.) Fixing the actual problem is recommended, but you can uncheck this setting on the si captcha options page: “Use CAPTCHA without PHP session” and the captcha will work this way just fine (as long as PHP sessions are working).

    Ich wollte folgenden Kommentar veröffentlichen:

    “Sehr geehrter Herr Born,

    ich habe genau das Problem mit der deaktivierten “Automatischen Wiedergabe” durch den VM Ware Player 3. Seit der Installation und der anschließenden Deinstallation von VM Ware funtktioniert meine automatische Wiedergabe nicht mehr. Ich habe mich nun an Ihre Schritte zur Reaktivierung gehalten, hatte aber nach der Umbenennung des Reg-Eintrages keinen Erfolg. Mein Reg-Eintrag sieht jetzt so aus (dieser Link öffnet einen Screenshot, den ich angefertigt habe). Nach wie vor funktioniert die autom. Wiedergabe bei mir nicht. Was kann ich tun?

    Mit freundlichen Grüßen

    S. Zacharias

    Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie Tipps für mich hätten, denn dieses Problem besteht bei mir schon seit langer Zeit, stört mich sehr und ich konnte es bis jetzt nicht beheben.

    • Günter Born sagt:

      Hallo Herr Zacharias,

      Captcha-Problem ist gelöst (hatte gestern das Plugin aktualisiert und was übersehen). Wegen des Fehlers schaue ich mal – wenn mir was einfällt, melde ich mich wieder.

  3. Werbung

  4. Reiner Geburtig sagt:

    hallo Herr G. Born

    danke für die vielen Tips. Ich habe die Nerven verloren und eine Neuinstallation gemacht, und siehe, alles war wieder da.
    Woran das wohl lag, das weiß niemand. Ich glaube einfach, durch die vielen Reinigungs Programme wie Ccleaner, tunup utilities und auch Antiviren Programme usw. werden gesunde Funktionen des PC einfach zerstört…

    mfg
    R.G.

  5. Günter Born sagt:

    Nachtrag: Leser Roland Briel hat mich in einer Mail noch auf eine mögliche Lösung in Zusammenhang mit Kapersky Security Suite CBE 11 aufmerksam gemacht. Hier sein Text, mit der Bitte, diesen im Blog einfließen zu lassen:

    Ich hatte an meinem Laptop mit dem Betriebssystem Windows 7 64bit das Problem, dass nach dem Einschub einer CD/DVD, Speicherstick, SD-Karte, externer Harddisk sich das Fenster für die automatische Wiedergabe nicht öffnete obwohl das entsprechend benötigte Häckchen gesetzt war. Nach Recherche im Internet bin ich auf Ihren Blog gestossen und habe Ihre vielseitigen Tipps angewendet. Leider stehts ohne Erfolg.

    Nach einigen Tagen habe ich mir nochmals Zeit genommen und Ihre Tipps nochmals Punkt um Punkt wiederholt. Natürlich ebenfalls ohne Erfolg. Aber da ich den Inhalt noch etwas intensiver studiert habe, bin ich auf der Blogseite “https://www.borncity.com/blog/2010/01/17/automatische-wiedergabe-bei-wechselmedien-funktioniert-nicht-mehr/” beim Hinweis “französischen Forenbeitrag” stutzig geworden, insbesondere, da ich ebenfalls Kaspersky benutze.

    Nun langer Rede kurzer Sinn bin ich auf folgenden Link gestossen “http://support.kaspersky.com/de/faq/?qid=207620132“. Danach habe ich den “Disable_autorun.zip” heruntergeladen und ausgeführt. Und siehe da, alles lief wie am Schnürchen; obschon ich nichts mit “Kaspersky Anti-Virus 6.0 für Windows Workstation MP4” zu tun habe. Auf meinem System läuft “Kaspersky Security Suite CBE 11”.

    Nun, der Bitte um Veröffentlichung komme ich doch gerne nach und lasse die Erfahrung des Lesers hier im Blog einfließen.

    Und hier noch eine Liste ähnlicher Artikel:
    a: Wenn der Fotoimport nicht mehr funktioniert
    b: Update: Autorun nach VMware Installation kaputt
    c: Autorun nach VMware-Installation reaktivieren
    d: Automatische Wiedergabe bei Wechselmedien funktioniert nicht mehr

  6. H. Gebauer sagt:

    Ich habe ein ganz (?) anderes Problem: Mein Rechner mit Windows Vista vergisst die gestellten Einstellungen immer wieder. Obwohl ich für gemischte Inhalte “Ordner öffnen” eingestellt habe ist es nur eine Frage der Zeit, bis er beim Anstecken des USB-Sticks nachfragt, was er denn machen soll. Und in der Systemsteuerung steht dann auf einmal wie von Wunderhand: Jedes Mal nachfragen….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.