Scanner unter Windows 7

Wer neu auf Windows 7 umsteigt und ältere Scanner in Betrieb nehmen möchte, stellt u. U. fest, dass diese nicht mehr unterstützt werden. Um etwas Klarheit in die Thematik zu bringen, hier ein paar Hintergrundinformationen, warum ältere Scanner es unter Windows 7 nicht tun und was zu beachten ist.


Werbung

Warum tut es der „Treiber“ nicht

Um den Scanner zu betreiben, sind geeignete Treiber einzubinden. Diese Treiber können zwei Schnittstellen für Windows bzw. Anwendungen bereitstellen:

  • TWAIN: Dies ist die ältere, herstellerübergreifende, Schnittstelle, die von praktisch allen Grafikprogrammen unterstützt wird. Beim Aufruf des Twain-Treibers meldet sich das im Treiber implementierte Fenster der Twain-Schnittstelle. Twain ist z.B. bei Durchlichtscannern erforderlich, um den Scan zwischen Auflichtvorlage und Durchsichtvorlage umzuschalten.
  • WIA: Dies ist die von Microsoft ab Windows Millennium eingeführte Schnittstelle (WIA steht für Windows Image Acquisition), die direkt durch das Betriebssystem unterstützt wird.

Um den Scanner also unter Windows 7 betreiben zu können, muss ein für dieses Betriebssystem geeigneter Treiber des Scanner-Herstellers installiert werden, der Twain und vor allem WIA unterstützt.

Wichtig ist dabei, dass der WIA-Treiber für Windows Vista oder Windows 7 freigegeben wurde. Der Grund: Microsoft hat ab Windows Server 2003 das Modell des WIA-Diensts von Local System auf Local Service umgestellt. Für Windows XP bereitgestellte Treiber funktionieren nicht mehr!

Zitat aus einer Korrespondenz, die ich vor 2 Jahren mit Windows-Entwicklern führte (siehe auch hier):

The core issue here is as follows – Because of the Security context change of the WIA Service from Local System to Local Service any WIA drivers written for Windows XP that access resources (such File System, Registry etc ) that are not accessible when running in the Local Service context, may not work on Windows Vista.

Stellt der Scanner-Hersteller keine aktualisierten WIA-Treiber bereit, (viele Produkte sind am „end-of-life“-Zyklus angekommen), wird das Gerät unter WIndows 7 nicht funktionieren.

Fazit: Damit Scanner unter Windows Vista/Windows 7 funktionieren, müssen die Treiber für die Geräte explizit für Windows Server 2003 oder Windows Vista oder Windows 7 geschrieben sein.


Werbung

Scanner wird trotz neuesten “Windows 7-Treibern” nicht erkannt

In den letzten Monaten sind mir in den Microsoft Foren immer wieder Anwender aufgefallen [1, 4], die sich wundern bzw. beklagen, dass der Scanner trotz neuesten “Windows 7-Treibern” nicht durch Windows-Fax und –Scan erkannt wird.

Ich habe mir mal die Mühe gemacht, die Support- und Downloadseiten für Canon Scanner der Baureihe Lide 30/35 genauer anzusehen. Der Benutzer kann zwar auf der Webseite des Canon Software Center den Scanner vorgeben und in der Folgeseite sogar Windows 7 als Betriebssystem auswählen.  Wer sich aber durch die Auswahlformulare hangelt, darf sich zum Schluss die Canon ScanGear CS-Software für den gewählten Lide-Scanner herunterladen. Diese wird als kompatibel zu Windows 2000, Windows 7, Windows Vista 32bit und Windows XP ausgewiesen. Aber alleine diese Angabe lässt bei mir alle Alarmglocken schrillen.

Dass der Scanner nicht durch Windows-Fax und –Scan erkannt wird, hat einen einfachen Grund:  Der Hersteller stellt in diesem Fall lediglich sicher, dass die Scansoftware samt Twain-Treiber korrekt unter Windows 7 installierbar ist. Es wird aber kein auf das Windows 7-Sicherheitsmodell abgestimmter WIA-Treiber bereitgestellt. Ergo werden alle Anwendungen, die auf die modernere WIA-Schnittstelle und den Windows-Scan-Assistenten aufsetzen, den Scanner nicht finden.

Einen Ansatz, den Canon Lide 50-Scanner unter einem 64 Bit Windows 7 zum “Leben zu erwecken” findet sich in dem unter [5] angegebenen Link.

Anmerkung: Je nach Gusto kann man es als genial oder ganz fies betrachten, dass Scanner-Hersteller eine solche für “Windows 7”-gelabelte Software anbieten. Der Anwender erhält eine unter Windows 7 lauffähige Scansoftware, mit dem das Gerät über TWAIN ansteuerbar ist. Das ist Top! Ärgerlich wird es aber, wenn man das Gerät als “Windows 7-kompatibel” erworben hat bzw. ansieht, aber keine WIA-Schnittstelle für Windows 7 vorhanden ist.  Das ist Pfui (oder Rosstäuscherei, wie man unter uns Pferdehändlern zu sagen pflegt).

Hauch dem Scanner Leben ein

Gibt es einen Ausweg? Wer Glück hat, kann eine Notlösung zur Ansteuerung des Scanners nutzen. Bei der Installation des Windows XP-Treibers sollte auch die TWAIN-Schnittstelle unter Windows 7 eingerichtet werden (falls es zu keinen Absturz bei der Installation kommt). Diese arbeitet nach wie vor mit dem alten Sicherheitskontext. Folglich kann man ein Grafikprogramm mit TWAIN-Unterstützung (wie z.B. Paint Shop Pro, IrfanView etc.) starten und testen, ob der Scanner als TWAIN-Gerät auftaucht. Ist dies der Fall, heißt es den Scan über diese Schnittstelle anstoßen und testen.

Die sauberste Alternative besteht darin, sich sich den kostenlosen VMware-Player 3 (www.vmware.com) oder Virtual Box 3.1 (www.virtualbox.org) unter Windows 7 zu installieren. Beide Varianten laufen auch ohne Virtualisierungsunterstützung der CPU. In der betreffenden Lösung kann dann ein Windows XP (oder W2K) installiert werden. Den erforderlichen Aktivierungskey für Windows XP Home Edition dürften die meisten Benutzer noch von Altsystemen haben.

Ist die virtuelle Maschine mit Windows XP gestartet, kann dort der Scannertreiber installiert werden. Danach ist der Scanner am USB-Anschluss des Rechners anzuschließen und dieser USB-Anschluss an die virtuelle Maschine weiter zu leiten.


Werbung

Diesen Ansatz habe ich mit diversen Geräten (Scanner, Webcam etc.) getestet – die Lösung läuft auf gängigen Rechnern (2 GHz Dual Core) problemfrei.

Nachtrag: Bei der Virtualisierung kristallisiert sich heraus, dass die Verwendung der VirtualBox oder von VMLite die bessere Variante im Vergleich zu VMware Player ist. Der Grund: Im VMware Player habe ich bisher keinen Weg gefunden, einen USB-Anschluss selektiv mit der startenden virtuellen Maschine zu verbinden. Es kann nur die Option Automatically connect new USB devices deaktiviert werden. Bei VirtualBox (und VMLite, welches auf VirtualBox aufsetzt, siehe [2]) lässt sich dagegen ein Filter für USB-Geräte setzen. Nur die im Filter angegebenen Geräte werden in der virtuellen Maschine bereitgestellt. In der virtuellen Maschine führt dies dann unter VMware dazu, dass mein USB-Drucker automatisch zugewiesen wird. Da ich aber einen Netzwerkdrucker bevorzuge, kommt es standardmäßig zu einem Konflikt mit der Hostzuordnung des Druckers. Ich muss unter VMware daher immer den USB-Port des Druckers in der virtuellen Maschine freigeben. Ist zwar nur eine Kleinigkeit, aber störend.

Ähnliche/weiterführende Artikel

[1] Virtualisierungslösungen für Windows im Überblick
[2] Sun VirtualBox 3.1 und VMLite
[3] Digitalkamera unter Windows 7 nicht erkannt
[4] Und es geht doch: HP 4470C Scanner unter Windows 7
[5] Scanner/Digitalkameras und Vista

Links
[1] Canon Lide 35-Scanner (Diskussion in Win 7 Forum)
[2] Canon Lide 35-Scanner (noch ne Diskussion in Win 7 Forum)
[3] Canon Lide 35-Scanner (Diskussion in engl. Win 7 Forum)
[4] Canon Lide 30-Scanner (noch ne Diskussion in Win 7 Forum)
[5] Canon Lide 50-Scanner (Lösung 64 Bit Windows 7)


Weitere Infos zu Windows 7 finden sich in meinen Windows 7-Tricks-Titeln.

 

(c) by Günter Born www.borncity.de

The source of smart computer books


Werbung



Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Peripherie, Problemlösung, Scanner, Foto, Video, Windows 7 abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

37 Kommentare zu Scanner unter Windows 7

  1. HGNarf sagt:

    Eine weitere Möglichkeit alte Scanner OHNE Aktuelle Windows 7 Treiber zum laufen zu bringen gibts hier:
    http://www.ltrix.de/Tipps_&_TrixX/Alte_Scanner_ohne_Treiber.html

    • Günter Born sagt:

      Danke für den Hinweis …

      … ich habe mir natürlich gleich die Seite angesehen – nicht sehr erhellend. Meine Suche in der dort verlinkten Website war bzgl. Scanner auch nicht „sehr ergiebig“ (keine Treffer) – aber vielleicht stelle ich mich ja blöde an.

      Unter dem Strich bin ich auch sehr skeptisch, dass irgend jemand einen Patch für einen alten WIA-Treiber hinbekommt, der das neue Security Modell sauber implementiert. Dann schon eher probieren, ob sich der Twain-Treiber im Kompatibilitätsmodus installieren lässt und per Grafikprogramm auf Twain zugreifen (ist auch aus Sicherheitsaspekten vielleicht einem „gepatchten Treiber aus obskuren Quellen“ vorzuziehen.

      Aber es soll jeder Leser selbst entscheiden, wie er zur Lösung kommt.

  2. Günter Born sagt:

    Noch ein Nachtrag: Häufig liest man den Tipp, einfach vuescan http://www.hamrick.com zu verwenden, um den Scanner zu betreiben.

    Leider ist vuescan zwischenzeitlich kostenpflichtig. Zudem benötigt vuescan wohl auch einen Twain-Treiber. Aber einen Versuch ist es allemal wert, da sich zumindest die Testversion kostenlos herunterladen und installieren lässt.

    Vorher würde ich aber zumindest einen Wiederherstellungspunkt oder noch besser eine Systemsicherung vornehmen.

    Zweiter Nachtrag: Letztens bin ich über den Fall gestolpert, dass ein Benutzer die Treiber für einen Canon Lide-Scanner nicht sauber installieren konnte. Wie sich später herausstellte, war ein passiver USB-Hub, an den der Scanner angeschlossen war, die Ursache. Also bei Treiberproblemen bitte darauf achten, dass der Scanner versuchsweise direkt an einer USB-Buchse des Rechners angeschlossen wird.

  3. HGnarf sagt:

    Sorry wurde Aktualisiert:
    http://www.ltrix.de/Alte_Scanner_ohne_Treiber.html

    Verwende nur die Treiberdatenbank von VueScan (Trial reicht dann)
    hat bei meinem alten Plustek Slim 1200 funktioniert.

    Hier die Liste der Unterstützten Treiber:
    http://www.hamrick.com/vuescan/vuescan.htm#supported

    ODER versuch einen „Modded driver“ von
    http://downloads.guru3d.com/

  4. Werbung

  5. Pingback: Scanner/Digitalkameras und Vista « Borns IT- und Windows-Blog

  6. Eckl sagt:

    Ich habe bei Windows XP einen Canon MF4370dn
    am Speedport W 701V über LAN angeschlossen ich kann Drucken ab NICHT Scannen
    Die Software Scan Gear findet den MF4370dn und ich kann ihn auswählen. Am Gerät stelle ich die Option Scannen über Netzwerk ein.
    wie kann ich dann mit WIA Unterstützung scannen? (Zum Beispiel mit Paint)
    PS.: Über den Anschluss mit USB geht alles ohne Probleme Drucken und Scannen

    Danke für die Hilfe im Voraus
    Grüße Alfons

    • Günter Born sagt:

      Hallo Herr Eckl,

      ich muss gestehen, dass ich mit diesem Problem passen muss. Ich kenne den Speedport W 701V nicht und hab auch kein Gefühl, wie die Scan Gear-Software da mit LAN harmoniert. Was ich bisher so gesehen habe, war Scannen über LAN immer eine Sonderlösung. Der Windows Image Acquisition-Standard (WIA) sieht so was nach meinen Kenntnissen nicht vor.

      Aber wenn die Scan Gear-Software ja den Drucker findet und das Scannen unterstützt, haben Sie ja eine Lösung. Oder? Andernfalls mal direkt bei Canon nachfragen.

  7. Pingback: Windows-Fax und –Scan verschwunden « Borns IT- und Windows-Blog

  8. Werbung

  9. Günter Born sagt:

    Beim CanoScan4200F bietet Canon zwar einen 64-Bit-Windows 7-Treiber an. Es scheint aber gelegentlich Probleme zu geben. Unter [1] findet sich eine Diskussion, um das Teil zum Laufen zu bringen.

    1: http://www.windows-7-forum.net/windows-7-treiber-hardware/4974-canoscan-4200f-2.html

  10. Günter Born sagt:

    Hier noch eine Kommentar eines Lesers meiner Bücher:

    ————————————————
    Lide 35 Windows 7 64 bit ist in Ihrem Buch
    windows7 Home Premium(kaufe bei jedem PCneukauf ein Buch von Ihnen) auf Seite 422 darauf hingewiesen, dass mittels Photoshop ein Scannen möglich ist. Habe mit Arc Soft Photo Studio 5.5, welches Lide35 mitlieferte, unter Erfassen, Scannen
    Lide 35 zum Gehen gebracht, anschließend unter JPG das Gescannte gespeichert, könnte viele PC Nutzer interessieren.
    ————————————————

    Vielen Dank an L. Thaler für den Hinweis.

  11. lars sagt:

    Hallo,

    gibt es denn eigentlich die Möglichkeit, den Canon Lide, den ich nun über „GIMP->Erstellen->Scanner auswählen->ScanGear öffnet sich“ benutzen kann, so einzubinden, dass ich die Knöpfe am Scanner benutze (woraufhin ja die Windows Meldung kommt „Für dieses Ereignis ist keine Anwendung registriert“) und die entsprechende Anwendung registriere?

    Grüße & vielen Dank für die informative Seite

    • Günter Born sagt:

      @Lars: Kann ich dir nicht beantworten, da ich keinen Canon Lide-Scanner verwende. Vom Bauchgefühl würde ich eher sagen „nein“. Denn das Erkennen der Tasten am Scanner durch Windows 7 setzt voraus, dass der Hersteller die entsprechenden Ereignishandler implementiert hat. Da Canon aber nicht mal einen WIA-Treiber für Windows Vista/Windows 7 auf die Reihe bekommt, fürchte ich, dass die Ereignishandler wohl auch nicht implementiert sind – lasse mich aber gerne eines anderen belehren.

      Vielleicht weiß da einer der Mitleser noch was konkreteres.

  12. Pingback: Scannertreiberproblem mit CanoScan 5200F auf Win7 - WinSupportForum

  13. Günter Born sagt:

    Nachtrag: Zur Installation des Canon Lide 35 Scan unter einem 64 Bit Windows 7 findet sich unter [1] noch eine kleine Anleitung.

    1: http://answers.microsoft.com/de-de/windows/forum/windows_7-hardware/wie-man-den-canon-lide-35-scanner-unter-windows-7/5919721a-9955-47f3-8bde-0927bd4f912f

  14. Gerrit sagt:

    Ich hatte mit den Epson Stylus SX 218 dasselbe Problem, und habe
    den Epson Scanner und Abbyy FineReader auf XP- Kompatibel um-
    gestellt. Jetzt läuft der Scanner einbandfrei.

  15. Heiko sagt:

    Hallo,
    ich habe hier ein Problem, welches ich nicht in den Griff bekomme. Mein Windows-Fax- und Scan erkennt meinen Scanner nicht. Es handelt sich um einen HP LaserJet M1005 MFP. Die Druckfunktion ist kein Problem und das abartige ist, dass ScanToPDF auch den Scanner erkennt. Leider aber das Windows-Tool nicht.
    Das Tool blockt, vielmehr bockt einfach.

    Kann mir jemand einen Tipp geben, wie das Problem zu beheben ist. Die einschlägigen Hotlines von Medion bzw. HP können (oder wollen?) nicht weiterhelfen und der aktuellste von HP verfügbare Treiber ist auch installiert.

    Ein Twain-Treiber ist auf jeden Fall instaliert, den zeigt mir ScanToPDF an.

    Wenn ich auf der HP-Treiber-Downloadseite nach dem Treiber suche, werde ich explizied nach dem Betriebssystem abgefragt. Logisch nenne ich dann Windows7 -32 Bit.

    Wenn ich in der Systemsteuerung versuche, ein neues Gerät hinzu zufügen habe ich leider auch kein Erfolg.

    • Günter Born sagt:

      @Heiko: Die Info steht explizit im Beitrag – wenn Du Windows-Fax und -Scan verwenden willst, brauchst Du einen zu Windows 7 kompatiblen WIA-Treiber – Twain reicht nicht. Und da HP da offenbar nix anbietet (so interpretiere ich das – ein Windows 7-Treiber reicht nicht, die müssen WIA unterstützen), hast Du mit Zitronen gehandelt. Da ist nichts zu machen – Du kannst bestenfalls mit Grafikanwendungen über die Twain-Schnittstelle scannen.

  16. Rainer sagt:

    Hier eine Lösung(die Webseite des Users gibt es leider nicht mehr, ich hatte mir aber die Anleitung abgespeichert – allerdings noch nicht getestet) welche auch funktionieren soll:

    My WIA Driver solution for Win7 x64, hope it helps you, too.
    I got tired of this wia driver problem with Windows 7, specially for x64. Just to share, this is how I solved my problem.

    I have a Canoscan LiDE25, and of course, encountered the same problem with you even though we have downloaded the so called x64-bit drivers from the manufacturer of our product. Yes the driver is there, however, the functionality of the scanner is gone as well.

    To solve:
    1. Install again (or if you have another computer) on a computer with Windows XP the drivers and the software for the scanner, xp 32-bit version of course.
    2. Go to folder windows and copy the twain_32 folder (on a USB, or any other portable devices from which you can transfer the files to the computer witn Windows 7 64-bit. For my part, for LiDE25 twain_32 folder contains two folders (CNQL25 and CNQSG plus a file named wiatwain.ds
    3. Install the 64-bit driver (this is for the registry purposes only) on your windows 7 64-bit.
    4. Now copy twain_32 folder (from winXP) into windows (of Windows 7, of course) and overwrite the whole of twain_32 folder.
    5. For my scanner, i made a shortcut of the file SGST.exe (this is scangear, from the folder CNQSG) on to my desktop if I just have to use the scanner by itself.
    6. Presto! It works! And all my other software now that needs to make a scan (CorelDRAW X5, AbbyFineReader, MSOffice, Adobe) can make a scan through their own context menu and can trigger and run scangear as if you are working with it from windows xp. No errors or whatsoever.

    Note: tried and tested this procedure several times, thinking it might be a fluke. but it always work everytime. I hope this procedure will also work with other hardwares that always get the error „you need a WIA driver to use this…“

    Now I can finally stay with Windows 7 64-bit (this is the only problem holding me from migrating to windows 7 64-bit)

    • Günter Born sagt:

      Rainer: Danke für die Info. Ist zwar eine windige Sache, aber durch das Installieren der 64-Bit-Treiber samt Kopieren der Twain-Dateien wird in Windows 7 64 Bit nichts beschädigt. Und dann scheinen sich die 32-Bit-Twain-DLLs aus den Anwendungen ansprechen zu lassen. Die Twain-DLLs greifen dann auf die 64-Bit-Treiber zu. Cool, auf diese Idee wäre ich nicht gekommen – wenn es klappt, warum nicht. Werde das vielleicht mal bei meinem HP-Scanner testen (obwohl ich nicht wirklich optimistisch bin, ob ich 64-Bit-Treiber bekomme).

  17. Gunter Reinig sagt:

    Hallo Günter Born, hallo Community,

    muss Euch leider noch einmal mit MD9693 unter win7 pro 64 bit belästigen.

    Obwohl der Scanner auf Windows xp sp3 sauber läuft, waren alle Bemühungen auf dem win7 – Rechner bisher erfolglos:
    – Im vmlite xp2gelingt eine Installation und auch die Scannerauswahl
    z.B. im IrfanView bzw. im Windows-Bildbearbeitungsprogramm.
    Beim Scannen bewegt sich der Lesekopf des Scanners normal, die
    Vorschau- oder Bild-Seite bleibt jedoch leer.
    – Im win7 xp2-Kompatibilitätsmodus wird der Scanner nicht erkannt.
    – Vom vuescan9 x64 -Autor Hamrick habe die entschuldigende Antwort erhalten,
    dass MD9693 nicht unterstützt wird.
    Nun meine Frage: Hat jemand MD9693 unter win7 pro 64 bit erfolgreich in Betrieb?
    Mit welcher Treibersoftware? Im xp -Kompatibiltätsmodus? Mit welchem?
    Hat jemand vielleicht unter opensuse oder anderer Linux-Umgebung auf 64 bit Maschine Erfolg gehabt?
    Für jeden Hinweis dankbar
    greinig

  18. Dennis sagt:

    Hallo Herr Born,
    In direkter Folge der Informationen aus Ihrem Beitrag konnte ich meinem Scanner unter Win 8.1 wieder leben einhauchen.
    Vielen Dank für die notwendigen Hinweise und die damit verbundene Arbeit!

    Folgende Kombination funktioniert für CanoScan 4200F
    – Gerät: CanoScan 4200F
    – Betriebssystem: Win 8.1 (64 bit)
    – Treiber: Canon Win 7 (canon.de/Support/Consumer_Products/products/scanners/CanoScan_series/CanoScan_4200F.aspx) <– mehrfach versuchen, nicht immer findet Canon.de die CcanGear CS sofort (?)
    – Software: Scan-Funktion des aktuellen IrfanView (v.437)

  19. Ernst Ensinger sagt:

    Hallo zusammen,
    habe einen neuen PC mit Windows 7 und den (älteren) HP-Drucker Officejet 6310 All-in-One. Druckfunktion o.k., Scannen nicht möglich. Hat jemand das gleiche Problem und kann evtl. helfen?
    Für Hinweise dankbar,
    E. E.

  20. Brandon Cole sagt:

    Das mit den Scanner-Treibern auf einem Windows-Server hatte ich auch schon. Treiber war installiert, aber kein Programm hat den Scanner als Quelle angeboten. Es gab auch schon Treiber, die angeblich laut Website und Supportmitarbeitern für Windows 2008 Server freigegeben sind, aber Bluescreens hervorgerufen haben,sowohl die Drucker- als auch Scannertreiber.

    Seitdem wir geschäftlich komplett auf Linux umgestiegen sind, haben sich diese Probleme von alleine gelöst. Scanner hinzufügen und fertig.

  21. Thomas sagt:

    Ich habe Problemen mit den Scanner gehabt unter windows 8, und ich habe gedacht, dass Aktualisierung unter OS X 10:11 dazu beitragen wird, aber jetzt meinen Scanner scanjet pro c1700 wenigstens nicht funktioniert. Was kann man mit disen machen? Hat man jemand Erfahrung mit dieses Problem?

  22. Müller Arno sagt:

    Hallo
    Habe auch das Problem mit einem älteren HP ScanJet 5100c der unter Windows 7/64 Bit nicht erkannt wird.
    Das Gerät läuft unter Win XP am Parrallelportanschluss Prima.,mit USB war da aber auch nichts zu wollen.
    Jetzt wollte ich wissen wie ich sehen kann ob in meinem Betriebssystem Win 7/Pro
    die benötigten TWAIN oder WIA Treiber enthalten sind,bzw wo ich sie beziehen kann wenn sie nicht enthalten sind?
    Wie gehe Ich da am besten vor?.
    Würde das gute Stück gerne weiterbenutzen.
    MFG
    Müller A.

    • Günter Born sagt:

      Wenn HP keine Treiber liefert – und bei einem Parallelport-Gerät sieht das so aus – wirst Du dich trennen müssen.

      • Dekre sagt:

        @Hallo Herr Born,
        siehe unten, es geht über Adobe Acrobat, zumindest bei mir.
        Das Problem wird sein, ob ein „Nur-Scanner“ vom System erkannt wird. Wird er es, so sehe ich gute Chancen das über Acrobat zu versuchen. Gut es ist wieder ein neues Programm, aber bei mir geht es.

      • Müller Arno sagt:

        Hallo Herr Born
        Was ist denn der gravierende Unterschied beim PPort gegenüber dem USB zum erkennen eines Scanners vom PC?
        Mein Scanner HP ScanJet 5100C ( hat kein USB Anschluss), wird auch von Vuescan (Hamrick Software) nicht von WIN7/64 Pro gefunden bzw nicht erkannt.
        Mfg
        Müller A.

        • Günter Born sagt:

          Die Parallelschnittstelle ist eine Technik aus Win 9x-Zeiten, die mit speziellen Treibern unterstützt wird. Ich nehme an, dass Vuescan auch auf TWAIN aufsetzt. Wenn der Scanner keine USB-Schnittstelle aufweist wird es bei Win 7 – und speziell 64 Bit imho unmöglich, das Schätzchen zum Leben zu erwecken. Im Internet habe ich den Hinweis gefunden „requires Windows 3.x“ – das sagt wohl alles.

  23. Stefan sagt:

    Hallo
    Ich hab‘ meinen CanoScan 3200F seit Jahren in einer VirtualBox unter WinXP mit dem damaligen 32-Bit-Treiber am Laufen und ihn über Win7 bis 8.1 hinüber gerettet. Es ist halt sehr nervig, jedesmal die VirtualBox anschmeißen zu müssen, wobei bei mir noch hinzu kommt, dass ich von Berufs wegen parallel auch mit Hyper-V arbeiten muss. Und die beiden vertragen sich nicht. Das bedeutet, jedesmal, wenn ich den Virtualisierer wechseln muss, muss ich vorher mit bcdedit die Boot-Settings ändern und neu starten. Das ist sehr nervig.
    Dass Dennis seinen 4200F unter 8.1 direkt zum Laufen gebracht hat, ließ mich aufhorchen. Sofort habe ich einen neuen Versuch gemacht und musste feststellen, dass es für den 4200er einen 64-Bit-Treiber gibt. Damit ist es natürlich keine Kunst, den Scanner in Betrieb zu setzen. Für den 3200er-64-Bit-Treiber ist Canon leider zu faul. Und der 4200-Treiber lässt sich natürlich nicht für das 3200er Gerät installieren. Oder?

    Falls jemand das schon mal geschafft hat, würde ich mich freuen, hier davon zu hören.
    Danke und beste Grüße – Stefan

    • Dekre sagt:

      Ic habe mehrere HP Laserjet-AIO-Geräte, u.a. auch ein HP LJ 3030. Da wird man für Win7 nichts finden und geht nicht (außer Drucken, klar). Generell ist die Scanfunktion von HP etwas gewöhnungsbedürftig.
      ABER: Es geht über Adobe Acrobat und zwar sehr gut. Ich scanne alles direkt über Adobe Acrobat Prof Vers. 11 ein. Auch neuere HP-Scanner laufen darüber. Ich gehe mal davon aus, dass auch Scanner von anderen Herstellern erkannt werden und es dann funktioniert. Versuche es mal damit. Die Scanfunktion ist wohl auch in Acrobat Standard dabei.

  24. viehauser sagt:

    Hallo Herr Born
    ich habe ein win 7 und wollte jetzt mit einen Scanner per wlan kommunizieren.
    mit usb klappt die auch mit fax und scan von microsoft geht es nur mit usb nicht mit wlan aber mit addobe 7.0 geht es mit wlan was muß ich dan da anders einstellen??
    mfg
    viehauser

    • Keine Ahnung, was da einzustellen ist. Ich tippe darauf, dass Adobe schlicht die Twain-Schnittstelle anspricht, während Windows-Fax und -Scan zwingend eine zu Windows 7 kompatible WIA-Schnittstelle in den Treibern voraussetzt. Da wird der Hase im Pfeffer liegen.

      Bei WLAN-Geräten gibt es aber m.W. meist die Möglichkeit, dass diese die am Gerät gestarteten Scans per WIFI auf ein freigegebenes Laufwerk ablegen. Das muss am Gerät eingestellt werden. Hab das aber auch noch nie probiert – könnte aber mal einen Blog-Beitrag drüber machen (hab seit einiger Zeit ein solches Multifunktionsgerät am Homeoffice-Arbeitsplatz meiner Frau).

      Vielleicht hilft es weiter.

  25. Hans Thölen sagt:

    Hallo Herr Born !
    Nachdem ich hier schon einige Male Hilfe bei PC Problemen bekommen habe hoffe ich, daß ich jetzt auch mal Jemandem helfen kann. Ich mußte für meinen Scanner CanoScan Lide 25 eine neue Treiberinstallation ausführen. Das hat von der Web-Seite von Canon auch gut funktioniert, bis auf einige Kleinigkeiten. Die Tasten am Scanner brachten nicht die erwartete Reaktion, wenn ich Diese gedrückt habe. Es kam nur eine Fehlermeldung : Für dieses Ereignis ist keine Anwendung registriert.

    Ich habe dann von der Webseite von Canon die CanoScan Toolbox 4,9 installiert.Jetzt läuft mein CanoScan Lide 25 unter Windows 7 so wie ich das haben will. Die 3 Tasten am Scanner sind 100 % funktionsfähig.

    Mit freundlichen Grüßen

    Hans Thölen

  26. Hans Thölen sagt:

    Hallo !
    Hier noch genauere Angaben zur Aktivierung der 3 Tasten an einigen Canon
    Scannern. Diese Angaben sind für Windows 7 ( 32 – Bit und 64 – Bit )
    Auch bei Windows Vista, Windows XP und noch einigen anderen Windows Systemen
    soll Dieses funktionieren, und zwar bei folgenden Scannern :
    CanoScan 5200 F, 8400 F, 9950 F, CanoScan Lide 25, 500 F, 60.
    Diese Informationen können auf der Seite für Software Downloads bei Canon
    abgerufen werden. Wichtig ist die Installation der CanoScan Toolbox 4,9
    Dann sollten bei den 6 von mir angegebenen Scannern die 3 Tasten am Scanner
    aktiviert sein. Bei mir hat Dieses super geklappt. Feedback würde mich freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.