UTMS-Anbindung für Pearl Touchlet X7G Tablet

Das Touchlet X7G Tablet von Pearl wird ja ohne UMTS-Modem ausgeliefert. Der Beitrag skizziert, wie sich eine UMTS-Verbindung mit dem Touchlet X7G Tablet PC einrichten lässt.


Werbung

Pearl liefert ein Adapterkabel zum Anschluss an die microUSB-Buchse des Touchlet X7G mit, welches eine USB-A-Buchse aufweist. Daran lässt sich ein USB-UMTS-Stick anschließen. Die nachfolgende Abbildung zeigt das Touchlet X7G, das Adapterkabel sowie einen USB-UMTS-Surfstick.

UMTS01

Surfstick als Problembär

Problem beim Anschluss eines Surfsticks ist, dass die Firmware des Touchlet X7G nicht alle UMTS-Sticks unterstützt. Ich verfüge zur Zeit nur über einen älteren Huawei E160 Surfstick den ich vor Jahren für die UMTS-Anbindung von Netbooks beschafft habe. Während der E160 unter Windows funktioniert, gab es mit Linux immer erhebliche Probleme bei der Inbetriebnahme (lediglich Ubuntu war problemlos). Unter Android klappt die Anbindung des UMTS-Sticks wohl auch nicht. Lediglich ältere Modelle wie Touchlet X2 und X3 (die ich aber nicht besitze) scheinen eine Firmware-Erweiterung zu besitzen, so dass der Huawei E160 erkannt wird. Das Android des Touchlet X7G scheint diese Erweiterung nicht zu besitzen, denn mein Huawei E160 UMTS-Stick wurde nicht erkannt (ich habe diverse SIM-Karten von O2 und Vodafone probiert). Bisher bin ich auch daran gescheitert, die Firmware entsprechend zu erweitern.

Einige Surfsticks werden unterstützt

In der FAQ unter [e] habe ich eine Liste der von der installierten Android-Version unterstützten UMTS-Sticks (ausschließlich Modelle der Firma Huawei) aufgeführt. Ein gewisses Problem ist die Verfügbarkeit der jeweiligen Sticks in Deutschland bzw. im deutschsprachigen Bereich.

Nach ein wenig Recherche fand ich heraus, dass Fonic momentan den Huawei E1750 als Surfstick verschickt. Dieser USB-UMTS-Stick wird als kompatibel mit dem Touchlet X7G ausgewiesen. Fonic (bzw. deren Presseagentur) war so freundlich, mir den Huawei E1750 für kurze Zeit zum Testen zur Verfügung zu stellen.

Inbetriebnahme des Huawei E1750


Werbung

Die Inbetriebnahme des Huawei E1750 bzw. der 3G-Verbindung gestaltete sich beim Touchlet X7G recht einfach.

  1. Zuerst ist sicherzustellen, dass die im Surfstick eingesetzte SIM-Karte keine PIN zum Freischalten aufweist. Ich habe den Surfstick unter Windows mit der Mobile Partner-Software angesteuert und dort die PIN-Abfrage deaktiviert.
  2. Dann sollte auf dem Android-Tablet PC die WLAN-Verbindung in den Einstellungen unter Einstellungen –> Drahtlos & Netzwerke –> WLAN deaktiviert werden.
  3. Verbinden Sie den UMTS-Surfstick mit der USB-Buchse des Adapterkabels (wie oben gezeigt).
  4. Tippen Sie in der noch geöffneten Seite Einstellungen für Drahtlos & Netzwerke auf den untersten Menüeintrag Mobilfunknetze.
  5. Wählen Sie in der nächsten Menüebene Netzbetreiber und stellen Sie in der angezeigten Menüebene Einstellungen für Mobilfunknetze sicher, dass der Eintrag Daten aktiviert mit einem Häkchen markiert ist.
  6. Tippen Sie in Menüseite auf den Befehl Zugangspunkte. Nun sollten die UMTS-Verbindungen “Fonic” und ggf. “O2” angezeigt werden.
  7. Stellen Sie sicher, dass der Eintrag für den Mobilfunkprovider der verwendeten SIM-Karte (bei mir war das Fonic) markiert ist.

Im Idealfall sollte der UMTS-Stick automatisch erkannt werden. Dann erscheinen die hier gezeigten Empfangsbalken und ggf. die Anzeige „3G” oder “E” in der Statusleiste (oberer Bildschirmrand). Ist dies nicht der Fall, empfiehlt es sich, das Touchlet X7G herunter zu fahren und neu zu starten.

Anmerkung: Ich musste das Gerät bei meinen Test meist neu booten (oder es dauerte extrem lange, bis die 3G-Verbindung aufgebaut wurde). Beim Booten konnte es auch vorkommen, dass das Tablet bei der Anzeige des Touchlet-Logos X7G im Bootvorgang hängen blieb. Dann musste der USB-UMTS-Stick abgezogen und erst nach dem Erscheinen des Android-Desktop angesteckt werden. Zudem hatte ich während meines Kurztests mehrfach automatische Neustarts aus der Android-3G-Konfigurationsseite heraus. Die Android-Firmware scheint bei der UTMS-Unterstützung noch nicht allzu stabil zu sein.

Sobald die Empfangsanzeige sowie die Anzeige des Übertragungsmodus grün angezeigt wird, hat sich das Touchlet in das Mobilfunknetz eingebucht. Das kann durchaus bis zu eine Minute und länger dauern. Die Leuchtdiode des UMTS-Stick signalisiert übrigens, welcher Übertragungsmodus verwendet wird. Langsames, grünes blinken bedeutet, der UMTS-Stick ist eingeschaltet. Schnelles, grünes Blinken steht für ein im GPRS/EDGE-Netzwerk eingebuchtes Touchlet. Eine blau blinkende Anzeige signalisiert, dass die Einbuchung per UMTS erfolgt (ist).

Ich habe den Huawei E160 UMTS-Surfstick sowohl mit einer O2-SIM-Karte des Netzclub als auch mit einer Prepaid-SIM-Karte von Fonic getestet. In beiden Fällen wurden die Zugangsparameter für den Mobilfunkanbieter automatisch erkannt. Ich konnte anschließend mobil ins Internet. Sobald das WLAN aktiviert wurde, trennte das Touchlet die 3G-Verbindung.

Tipp: Da ich nicht regelmäßig mobil ins Internet gehe, verwende ich persönlich i. d. R. den Fonic Prepaid-Internetzugang. Fonic bietet beim Prepaid-Zugang eine Tagesflatrate von 2,50 Euro, wobei der Hersteller eine monatliche Gebührenobergrenze von 25 Euro setzt (man zahlt also für einen Monate Internetzugang maximal 25 Euro). Pro Tag stehen 500 MByte und pro Kalendermonat 5 GByte an ungedrosseltem Datenvolumen zur Verfügung. Übersteigt das Tages- oder Monatsvolumen diese Grenzwerte, drosselt Fonic den mobilen Datenzugang auf GPRS-/EDGE-Geschwindigkeit. In der nächsten Zeitperiode steht dann wieder UMTS-Geschwindigkeit (sofern in der Funkzelle unterstützt) zur Verfügung. Details zum Fonic-Angebot oder zu Alternative (z. B. Vodafone) lassen sich über die in den Werbeblöcken verlinkten Herstellerseiten abrufen.

Unter [1] findet sich ein Beitrag, der die Einrichtung des 3G-Zugangs mit einem Surfstick in ähnlicher Weise beschreibt. Die Forenthreads unter [2, 3] befassen sich ebenfalls mit der UMTS-Anbindung von Touchlet Tablet PCs und enthalten ggf. nützliche Hinweise, falls es mit der UMTS-Anbindung nicht klappt.


Werbung

Ähnliche Artikel:
a: 7 Zoll Pearl Touchlet Tablet PC X7G Teil 1
b: Unboxing Pearl Touchlet Tablet PC X7G Teil 2
c: Hands-on Pearl Touchlet Tablet PC X7G Teil 3
d: Hands-on Pearl Touchlet Tablet PC X7G Teil 4
e: FAQ Pearl Touchlet Tablet PC X7G
f: UTMS-Anbindung für Pearl Touchlet X7G Tablet

Links:
1: UMTS-Inbetriebnahme E1750 Touchlet X7G android-hilfe.de
2: AndroidPit.de Forenbeitrag UMTS X4
3: Forenthread AndroidPit.de
4: UMTS-Zugangsdaten O2
5: Surfstick-Einstellungen (surf-stick.net)
5a: Surfstick-Einstellungen (Surfstickvergleich.com)
6: Forendiskussion zum Touchlet X3 mit Surfstick androidpit.de


Werbung



Dieser Beitrag wurde unter Android, Tablet PC, Test, UMTS abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu UTMS-Anbindung für Pearl Touchlet X7G Tablet

  1. Günter Born sagt:

    Update: Zwischenzeitlich sind einige weitere Artikel zum Touchlet X7G veröffentlicht worden. In Ergänzung zu obiger Linkliste hier noch einige Artikel:

    a: Touchlet X7G: Kindle, Probleme ohne Ende
    b: UTMS-Anbindung für Pearl Touchlet X7G Tablet
    c: Projekt: Mobiler Hotspot/UMTS-Router Teil I
    d: Projekt: Mobiler Hotspot/UMTS-Router Teil II

  2. Pingback: [BLOCKED BY STBV] Verbindung mit UMTS-Surfstick - Seite 2 - Android-Hilfe.de

  3. Pingback: [BLOCKED BY STBV] Surfstick Huawei E1750 - O2 am X2G - Android-Hilfe.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.