AirDroid: Windows-Fernsteuerung für Android-Geräte …

Im Rahmen meiner Artikelreihe rund um das Samsung Galaxy 4 hatte ich mich auch mit der Frage befasst, wie sich Videos eines Android Screens unter Windows aufzeichnen lassen. Dabei bin ich auch auf die, recht interessante, App AirDroid gestoßen. Zeit, nochmals einen kurzen Blick drauf zu werfen.

Die App AirDroid gibt es in der Version 2 kostenlos im Google Play Store. Mit der App lässt sich ein Android-Gerät über die WiFi-Schnittstelle direkt aus einem Web-Browser zugreifen und fernsteuern. Nach Installation der App aus dem Google Play Store ist die App über die App-Seite aufzurufen (hier auf einem Galaxy S4).

Die App meldet sich mit diesem Fenster, in dem die Freigabeparameter zum Zugriff per WiFi-Schnittstelle angezeigt werden.

Sie können die Verbindung dann (sofern Sie angemeldet sind) über die AirDroid-Webseite aufnehmen, eine QR-Code mit einem Smartphone scannen oder einfach einen Browser unter Windows oder einem anderen Betriebssystem aufrufen und die angegeben URL (hier http://192.168.178.64:8888) im Adressfeld des Browsers eintippen.

Sofern eine WiFi-Verbindung besteht, nimmt der Browser mit der AirDroid-App Verbindung auf und fordert den Zugriff an. Aus Sicherheitsgründen ist dieser Zugriff auf dem Android-Gerät über diese Seite zu bestätigen.

Sobald die Freigabe erfolgt ist, baut AirDroid im Browserfenster die nachfolgend sichtbare Seite auf. Sie sehen die Speicherbelegung und erhalten über die Icons Zugriff auf die Funktionen des Smartphones.

Über das Symbol Files erhalten Sie den direkten Zugriff auf die Dateien des Android-Geräts (ggf. interner Speicher und microSD-Karte).

Das Icon Kamera ermöglicht Ihnen den Fernzugriff auf die Front- und Rückseitenkamera des Android-Geräts. Sie können dabei die Kamera fernsteuern und Fotos schießen.

Über das Icon Music erhalten Sie Zugriff auf die auf dem Android-Gerät gespeicherten Musikdateien und können diese ggf. wiedergeben.

Auch ein Zugriff auf gespeicherte Videos ist mit dem betreffenden Icon per AirDroid möglich. Die Videos lassen sich dann im Fenster des Browsers wiedergeben.

Lediglich beim Screenshots-Icon des Browserfensters gibt es eine Besonderheit. In den meisten Fällen wird der Zugriff von AirDroid abgelehnt, weil das Android-Gerät nicht gerootet ist.

Dann sind keine Screenshots (und damit auch keine dynamisch Aufzeichnung des Android-Screens mit Tools wie Camtasia) möglich. Die obigen Bilder wurden mit einer AirDroid-Installation auf dem Samsung Galaxy S4 aufgenommen. Ich konnte die gleichen Funktionen aber problemlos auf einem simvalley SP-140 von Pearl mit Android 4.0.4 abrufen. Beide Android-Geräte waren aber nicht gerootet.

Insgesamt finde ich, dass AirDroid eine nette App zur Fernsteuerung und zum Datenaustausch mit dem Android-Gerät ist.

Ähnliche Artikel:
a1: Samsung Galaxy S4: Testgerät ist da! Morgen geht’s los …
a2: Samsung Galaxy S4 im Test – Teil 2
a3: Samsung Galaxy S4 im Test – Teil 3
a4: Samsung Galaxy S4 und die PC-Anbindung – Teil 1
a5: Samsung Galaxy S4 und die ADB-Schnittstelle – Teil 2
a6: Fernzugriff von Windows auf das S4 per Teamviewer
a7: Fotoaustausch zwischen Galaxy S4 und Windows 8
a8: Galaxy S4 als DLNA-Server für den Windows Media Player
a9: Screenshots auf dem Samsung Galaxy S4
a10: MyPhoneExplorer: Zugriff auf das Android-Phone
a11: Start- und Sperrbildschirm des Galaxy S4 anpassen

b1: Simvalley SP-140 Hands-on – Teil 2
b2: Simvalley SP-140 mit dem Windows Media Player synchronisieren

Dieser Beitrag wurde unter Android, Windows 7, Windows 8, Windows Vista abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.