Windows 10: Künftige Feature-Updates sind wohl gratis …

Gute Nachricht für potentielle Windows 10-Nutzer: Es gibt nicht nur ein Gratis-Update für Windows 7/Windows 8.1-Systeme im ersten Jahr nach dem Release. Microsoft will auch zukünftig in Windows 10 eingeführte Features kostenlos bereitstellen.


Werbung



Das Windows 10 für Besitzer von Windows 7/Windows 8.1-Systemen als Gratis-Update im ersten Jahr bereitsteht, hatte ich im Beitrag Windows 10: Update im ersten Jahr gratis beschrieben. Und dass Windows XP-Nutzer ein Upgrade-Angebot für 40 Dollar erhalten, wird hier als Gerücht erwähnt.

Das ist die eine Seite. Die andere Seite: Windows 10 wird in der RTM-Ausgabe (wird Ende Juli 2015 erwartet) noch ziemlich unvollständig sein. So fehlt z.B. ein OneDrive-Client (siehe Windows 10 RTM ohne OneDrive-App) und auch der Browser Edge wird wenig können. Microsoft will Funktionen als Updates im Laufe der Zeit ergänzen. So weit so gut oder so schlecht – je nach Sicht.

Aber es drängt sich natürlich die Frage auf, ob irgendwann neue Features Geld kosten. Wäre ja möglich. Auf der Webseite für Windows 10 erfährt man über das Gratis Windows 8.1-Upgrade. Neowin.net weist nun in diesem Artikel auf folgenden Passus hin: 

And even better: once a qualified Windows device is upgraded to Windows 10, we will continue to keep it up to date for the supported lifetime of the device, keeping it more secure, and introducing new features and functionality over time – for no additional charge.

Mit anderen Worten: Wer Windows 10 legal auf einem Rechner hat, bekommt künftige Windows 10-Features, die über Updates verteilt werden, für die Lebenszeit des Systems gratis. In diesem Artikel findet sich die Info, dass Microsoft wohl in 2016 ein größeres Update für Windows 10 unter dem Namen Redstone plant – wird dann wohl auch gratis sein. 

Microsoft geht also einen großen Schritt auf die Nutzer zu – obwohl das Apple-Modell: Hardware teuer, OS-Upgrades gratis noch nicht adaptiert wird. Oder wie seht ihr das? Auch die hier bekannt gewordene Allianz mit 20 Partnern, die diverse Apps (Skype, Office OneDrive etc.) auf Android-Geräten vorinstallieren, zeigt, dass Microsoft sich wandelt.

Ähnliche Artikel:
Windows 10 Mobile: Microsoft übernimmt die Updates
Windows 10: Kein Upgrade ohne Lizenz – das passiert
Bringt Windows 10 Home Zwangs-Updates?
Windows 10: Microsoft benennt die Verkaufsversionen (SKUs)
Windows 10 soll die “letzte” Haupt-Windows-Version sein

Windows 10 for Mobile – so soll es heißen …
Windows 10 RTM ohne OneDrive-App
Windows 10: Build 10125 mit einigen Neuerungen
Windows 10: Build 10125 wohl geleaked
Microsofts Cortana kommt für Android und iOS
Internet of Things (IoT) OS: Windows 10, Brillo & Co.
Microsoft Revolve, Office Now, Outlook.com und Flow
Windows 10 für die Xbox kommt wohl im Herbst
Windows 10: Build 10122 angetestet – Teil 1


Werbung

Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Windows 10: Künftige Feature-Updates sind wohl gratis …

  1. Paul Kröher sagt:

    Mich machen Aussagen wie
    ” for the supported lifetime of the device”
    immer stutzig. Welche Lifetime bekomme ich für meinen Rechner. Wie lange supported MS Windows 10? Was passiert, wenn ich die Bootfestplatte wegen Defekt wechseln muß?
    Fragen über Fragen. 🙂

  2. HansS sagt:

    Aus gewöhnlich gut informierten Kreisen (Martin von Dr. Windows) war gestern zu erfahren, dass Microsoft voraussichtlich am 1. Juni weitere Details zum Update auf Windows 10 bekanntgeben wird.
    http://www.drwindows.de/content/6506-windows-10-release-ankuendigung-kommende-woche.html

    Interessant fand ich auch den Kommentar des Lesers “Largo” (Gestern, 13:09), der von einer Windows 10 tech@night die folgenden Informationen mitgebracht hat:
    “- ein kostenloses Update auf Windows 10 setzt eine installierte Version von den erwähnten Versionen voraus.
    – der Benutzer bekommt keinen upgrade key
    – der Benutzer kann nach ablauf der Jahresfrist, kein Windows 10 mehr installieren (HDD defekt) auch wenn der Windows 10 schon einmal geupdatet hat.
    – der Benutzer bekommt keine Windows 10 iso
    Clean Installation ist nicht möglich”

    Am Montag sind wir dann alle klüger.

  3. Wolfgang Schneider sagt:

    Hallo, HansS, dein Zitat: der Benutzer bekommt keine Windows 10 iso.

    Clean beim Festplattenwechsel kann man trotzdem machen. Image heißt das Zauberwort. Neue Platte rein DVD/Stick zum laufen bringen und Image zurück.

    http://tinyurl.com/qgqyazt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.