Einige Einstellungen werden von Ihrer Organisation verwaltet

Unter Windows 10 bekommen manche Anwender in den Einstellungen den Hinweis Einige Einstellungen werden von Ihrer Organisation verwaltet angezeigt. Der Blog-Beitrag gibt Hinweise auf die Ursachen.


Werbung

Sperrbildschirm nicht änderbar

Tritt der Hinweis Einige Einstellungen werden von Ihrer Organisation verwaltet in der Einstellungen-Seite des Sperrbildschirms auf (siehe)? Diesen Sachverhalt habe ich im Blog-Beitrag Windows 10: Sperrbildschirm nicht änderbar behandelt.

Windows Update-Einstellungen gesperrt

Ein anderer Fall tritt auf, wenn in der Einstellungen-App unter Windows Update –> Erweiterte Optionen der Hinweis Einige Einstellungen werden von Ihrer Organisation verwaltet auftritt.

Dann lassen sich z.B. keine Insider Builds mehr abrufen, da die Optionen zum Ändern gesperrt sind. Ursache sind hier geänderte Einstellungen, die sich mit folgenden Schritten umstellen lassen.

1. Rufen Sie die Einstellungen-App auf und gehen Sie zur Kategorie Datenschutz und dann zur Unterkategorie Feedback und Diagnose.

2. Unter “Diagnose- und Nutzungsdaten” muss der Wert von “Einfach” auf “Vollständig (empfohlen)” umgesetzt werden.

Der Wert “Einfach” bewirkt, dass einzelne Funktionen per Gruppenrichtlinie deaktiviert werden (z.B. Zugriff auf die Einstellungen zum Bezug der Insider-Preview).

Falls die Anzeige bereits unter Windows Update auftritt, kann man gemäß diesem Forenbeitrag von Ingo Böttcher den Registrierungs-Editor regedit.exe über Als Administrator aufrufen und in der linken Spalte zu folgendem Registrierungszweig navigieren.

HKLM\Software\Policies\Microsoft\Windows\Windows Update

Dort sind dann der Unterschlüssel Windows Update samt Inhalt zu löschen und Windows neu zu starten. Dass sollte die Richtlinie mit den Update-Einschränkungen wieder aufheben.

App-Benachrichtigungen anzeigen ist gesperrt

Gehen Sie in der Einstellungen-App zur Kategorie System und dann zur Unterkategorie Benachrichtigungen und Aktionen, kann der Hinweis Einige Einstellungen werden von Ihrer Organisation verwaltet ebenfalls angezeigt werden.


Werbung

Dann wird z.B. der Schalter Benachrichtigungen auf dem Sperrbildschirm anzeigen ausgegraut. Auch hier ist wieder eine Registrierungseinstellung in den Richtlinien für das aktuellen Benutzerkonto die Ursache.

1. Rufen Sie den Registrierungs-Editor regedit.exe über das Suchfeld der Taskleiste und den Kontextmenübefehl Als Administrator ausführen auf.

2. Abhängig davon, unter welchem Benutzerkonto Sie angemeldet sind, ist dann einer der folgenden Schlüssel aufzurufen.

Sind Sie unter einem Administratorkonto angemeldet, navigieren Sie in der linken Spalte des Registrierungs-Editors zum Zweig.

HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\
CurrentVersion\PushNotifications

Falls Sie unter einem Standardkonto angemeldet waren, führt der obige Zweig zu nichts, da dieser sich auf das Administratorkonto bezieht. Navigieren Sie im Hauptschlüssel :

HKEY_USER

zur Security ID (SID) des Benutzerkontos und dann zum Unterzweig:


Werbung

SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\CurrentVersion\PushNotifications

Tipp: Ich rufe unter einem Standardkonto den Registrierungs-Editor mit normalen Rechten auf und füge unter HKEY_CURRENT_USER einen Textwert “Name” ein, den ich auf den Namen des Benutzerkontos setze. Dann sehe ich den Namen, wenn ich die S-1-5-xx-Schlüssel unter HKEY_USERS durchgehe.

In beiden Fällen ist im rechten Teil des Registrierungs-Editors der DWORD-Wert NoToastApplicationNotification von 1 auf 0 zu setzen.

Alternativ ist der DWORD-Wert zu löschen. Mit gepupdate /force in einer administrativen Eingabeaufforderung oder einem Neustart sollte die Blockade aufgehoben und die Einstellungen wieder anpassbar werden.

Anmerkung: In diesem Forenbeitrag findet sich übrigens der Hinweis auf Ultimate Windows Tweaker, nach dessen Anwendung die betreffenden Probleme und Sperren erst auftraten. Also erst einmal Tuning-Tools vom System entfernen. Update: Zwischenzeitlich gibt es im Forum den Hinweis, dass dieses Problem in der Version 4.0.1 des Ultimate Windows Tweaker behoben ist.

Info-Center nicht aktivierbar

Den Fall habe ich nicht mehr analysiert – aber in diesem Forenthread gibt es den Hinweis, dass der Bitdefender da Mist macht. Lösung im Forum: einfach in Bitdefender Autopilot ausschalten und das Profil auf Standard stellen. Das Thema wird auch im Bitdefender-Forum diskutiert.

Ich habe den Beitrag etwas ausführlicher angelegt, da er zeigt, dass nicht die “eine Lösung”, wie in Foren oft verkauft gilt. Sondern man muss schauen, wo der Hinweis Einige Einstellungen werden von Ihrer Organisation verwaltet ebenfalls angezeigt wird. Zudem muss bei Registrierungseingriffen in HKEY_CURRENT_USER beachtet werden, ob man unter einem Administratorkonto oder einem lokalen Konto arbeitet. Vielleicht hilft es weiter.

Artikelreihe:
Windows 10: Sperrbildschirm nicht änderbar
Einige Einstellungen werden von Ihrer Organisation verwaltet
Windows 10: Datenschutz von Organisation verwaltet
Windows 10: „Mehr Kacheln anzeigen“ gesperrt

Ähnliche Artikel:
Windows 10 Wiki/FAQ
Windows 10: Download mit dem Media Creation Tool – Teil 1
Windows 10: Fensterrahmen und mehr anpassen
Schattenschrift für Desktopsymbole deaktivieren
Windows 10: Cortana abschalten, Bing deaktivieren, Updates verhindern…
Windows 10: Hintergrund der Anmeldeseite wechseln
Windows 10: Keine Startmenü- und App-Synchronisation
Windows 10: ms-settings:-Befehle für Einstellungen
Windows 10: Schnellzugriff auf Einstellungen per God-Mode
Windows 10: Clean Install per Upgrade-Trick
Windows 10: Designs über Theme-Dateien selbst anpassen
Windows 10: Upgrade-Fehler 0xC000021A


Werbung



Dieser Beitrag wurde unter Problemlösung, Windows 10 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Kommentare zu Einige Einstellungen werden von Ihrer Organisation verwaltet

  1. Diri sagt:

    Hallo habe das gleiche Problem mit der Organisation.
    Bei mir schaltet der PC nach knapp einer Minute nichts machen in den Sperrbildschirm. Wenn ichs verpasse, muss ich mich immer mit dem Passwort wieder neu anmelden. Das nervt gewaltig. Hatte dieses Problem aber schon mit Win8.1 Pro. Ich habe mal beim Kalender das Exchange-Konto vom Arbeitgeber erfasst um meine geschäftlichen Termine auch zu sehen. Ging zwar, aber dort musste ich etwas zustimmen. Habe dann das Konto kurz um wieder gelöscht. Leider kann ich den Zeitintervall wo sich der PC in den Sperrbildschirm verabschiedet, nicht einstellen. Dort steht nun auch das mit der „Organisation“.
    Hat das Problem auch jemand? – Gelöst? – Werde mal diese Anleitung hier
    anschauen.
    Danke im Voraus.
    Gruss
    Diri

  2. Matthias Schröder sagt:

    Hatte das Problem mit „Windows Update-Einstellungen gesperrt“ in der Insider Preview, wahrscheinlich nach der manuellen Anpassung der Datenschutzeinstellungen. Welche Option dafür zuständig war, konnte ich „rückwärts“ nicht mehr feststellen. Ich habe es dann durch die Nutzung von O&O ShutUp10 beseitigt, indem ich Aktionen, „Alle Änderungen rückgängig machen („Werkseinstellungen)““ ausgeführt habe. Nach dem Neustart war die Meldung „Einige Einstellungen werden von Ihrer Organisation verwaltet“ weg. Ich werde jetzt mal noch mit den von O&O empfohlenen Einstellungen experimentieren, da ich den MS-Original-Zustand auch in der Insider-Preview nicht belassen möchte.
    Gruß, Matthias

  3. Pingback: Cortana ist durch eine Unternehmensrichtlinie deaktiviert ->wie wieder aktivieren? - Seite 2

  4. Werbung

  5. Gast sagt:

    Bei mir erscheint in der Einstellungen-App unter Windows Update –> Erweiterte Optionen ebenfalls der Hinweis „Einige Einstellungen werden von Ihrer Organisation verwaltet“. Allerdings funktioniert die Lösung oben nicht, da ich nicht von „Einfach“ auf „Vollständig schalten kann. Das Feld ist ausgegraut. Gibt es eine weitere Lösung? Es handelt sich um ein aktiviertes Windows 10 Home (normales Upgrade von Windows 8.1, kein Unternehmens-PC).

  6. Hans-Peter Fusshoven sagt:

    Es gibt noch eine Möglichkeit, nach langem Suchen bin ich drauf gestoßen.
    Ich hatte in der Systemsteuerung/Benutzerkonten die Einstellung für Benutzerkontensteuerung von Standard auf den obersten Punkt gesetzt gehabt.
    Nach der Änderung auf Normaleinstellung klappt es endlich wieder.
    Eine Logik kann ich darin nicht erkennen.

  7. sir_winfrid sagt:

    Mir hat ausschließlich das unter dem folgenden Link beschriebene Prozedere geholfen:
    http://www.ibtimes.co.uk/how-fix-some-settings-are-managed-by-your-organization-message-windows-10-1521281

  8. Werbung

  9. Pingback: Anonymous

  10. Pingback: Cortana ist bei mir ausgeschaltet! Wie schalte ich sie ein?

  11. Felix sagt:

    Danke! Super Beitrag!

  12. Miro sagt:

    Hallo,

    also, ich habe auch diese Meldung in rot, allerdings nur bei den Ausschlüssen im Defender und auch bei Feedback & Diagnose. Ich denk mir, nicht dass meine Lizenz eine Volumenlizenz ist, aber eigentlich nicht. Ich bin Privatanwender und keine Firma. Dummerweise sind aber bei den Ausschlüssen diese Dateien aufgelistet (die ich aber nicht selbst hinzugefügt habe):
    C:\Program Files (x86)\Mozilla Firefox\browser\features
    C:\Program Files (x86)\YouTube AdBlock
    C:\Users\miros\AppData\Local\Temp
    C:\Users\miros\AppData\LocalLow\YouTube AdBlock
    C:\WINDOWS\Temp

    Alle „entfernen“-Felder sind grau hinterlegt. Wie kann das sein? Was kann ich tun? Unter Einstellungen > Datenschutz > Feedback sind Daten die an Microsoft gesendet werden auf „Vollständig“ (empfohlen; allerdings grau hinterlegt). 🙁 cmd/scannow hat nichts verdächtiges aufgezeigt und auch sonst ist mein Windows 10 Pro auf dem neuesten Stand. Ich weiß nicht, ob ich mir eine neue Lizenz holen muss oder ob das ein Bug ist. Ein bisschen hab ich Angst. Ich hab Microsoft kontaktiert aber die wussten auch nicht was das sein kann. Komischerweise war unter cmd systeminfo als registrierte Organisation „Microsoft“ eingetragen. Hab das dann in der Registry geändert und das Feld leergelassen. Ich weiß wirklich nicht mehr weiter.

    Hat jemand eine Idee? Danke im Voraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.