Windows 10-Reparaturtool FixWin 10

Wenn Windows 10 oder eine Funktion streikt, ist guter Rat angesagt. Das Reparaturtool FixWin 10 bietet eine Sammlung an diversen Reparaturfunktionen, um bei Windows 10-Problemen eingreifen zu können.


Werbung



Das beste Windows aller Zeiten – einfach unkaputtbar

Den Seitenhieb kann ich mir jetzt nicht ersparen: Windows 10 ist zwar – laut Microsoft – das “beste Windows aller Zeiten” – und wir wissen auch “die Erde ist eine Scheibe”. Aber gelegentlich hat dieses Windows 10 Ladehemmung und muss repariert werden – bestes Windows aller Zeit hin oder her. Man kann mich nun für einen Stinkstiefel halten – aber die Mär vom “besten Windows aller Zeiten” stammt nicht von mir, sondern von den Cheffes aus Redmond …

Weicheier, Fanboy und die starken Frauen aus Amerika

… und auf die Mütze kriegt Microsoft es (auch) von anderen Influencern. Ich erinnere mal nur an Mary Foleys ZDNet-Artikel My biggest problem with Windows 10: Instability, die Schelte von MVP-Kollegin Barb Bowman Windows 10 Home Entertainment (Should you Upgrade?) zum Thema Streaming, sowie die change.org-Petition What Computer users want changed in Windows 10 meiner MVP-Kollegin Susan Bradley, endlich eine vernünftige Update-Steuerung in Windows 10 zu implementieren. Ups, stelle gerade überrascht fest, dass es drei US-Frauen sind, die da kein Blatt vor den Mund nehmen. Die US-Kerle haben wohl keine Eier in der Hose oder sind eben MS Fanboys …

Ein universelles Reparaturtool für Windows 10

Aber kommen wir zurück zum Kernthema: Bei Problemen mit Windows 10 tut Abhilfe Not. Es gibt zwar hier im Blog das Windows 10 Wiki/FAQ mit vielen Hilfen. Aber ein All-in-one Reparaturtool wäre nicht schlecht. Microsoft bietet zwar Problemlösungen und FitIt-Tools an, aber man muss immer nach diesen Lösungen suchen. Also im Klartext: Microsoft hat nichts in Petto – Punkt! Gibt’s da nix aus einer Hand?

Ich bin zwar skeptisch, wenn Wunder versprochen werden – und bei Schlangenöl hilft nur der Glaube an ein Wunder. Aber trotzdem hier ein Tool vorgestellt: FixWin 10 springt in diese Lücke und will eine Reparaturlösung aus einer Hand anbieten. Martin Brinkmann hat FixWin 10 in seinem Blog GHacks erwähnt. Dann wurde das Tool bei ZDnet.com sowie bei deskmodder.de vorgestellt.

Der Download ist kostenlos von der Webite thewindowsclub.com möglich. Das Tool muss nicht installiert werden, erfordert aber .Net Framework 4 sowie Administratorenrechte. Nach dem Start wird, ähnlich wie bei der Windows Einstellungen-App eine zweispaltige Darstellung sichtbar. Links lassen sich Kategorien anwählen und rechts werden Elemente zum Zugriff auf die Funktionen sichtbar.

Über die Kategorie Troubleshooters lassen sich eine Reihe an Reparaturfunktionen abrufen. Ich habe aber keine Ahnung, wie ausgefeilt die funktionieren.

Unter der Kategorie Windows 10 finden sich die Optionen in obigem Screenshot. Dort lassen sich OneDrive deaktivieren, Apps neu registrieren und vieles mehr. Insgesamt erscheint mit WinFix 10 recht strukturiert,  verspricht kein Tuning und RAM-Verdopplung und könnte manchem verzweifelten Anwender aus der Patche helfen. Falls ihr das Tool im Einsatz haben solltet, würde mich eine Rückmeldung interessieren.

Ähnliche Artikel:
Windows 10 Wiki/FAQ
Windows-Update KB2998527 und Fixits freigegeben
Problem- & Microsoft FixIt-Lösungen
Microsoft-FixIt-Tool für laggende Mäuse in Games
Windows 10-Upgrade verzögern …
Windows 10 Upgrade mit GWX Control Panel blocken
Windows 10: Zurück auf Windows 7 SP1 oder Windows 8.1 (Rollback)


Werbung


Werbung

Dieser Beitrag wurde unter Problemlösung, Windows 10 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Windows 10-Reparaturtool FixWin 10

  1. Frank Hammerschmidt sagt:

    Nein, sowas kommt hier nicht zum produktiven Einsatz. Aber ich hab’s mal in der Kopie einer VM gestartet.
    Wenn ich mir anschaue, was da gemacht wird, dann muss ich den Fleiß des Autoren loben, jede Menge der irgendwo offiziell oder halboffiziell dokumentierten Fix-Ansätze (reg.exe …, dism.exe …, …) gesammelt und kategorisiert zu haben.
    Hätte er jeder Aktion noch einen Button spendiert, bei dessen Betätigung der jeweilige Aufruf im Klartext angezeigt würde, verschwände auch ein Teil des Misstrauens, welches ich solchen Tools gegenüber immer mitbringe.

    Frank

  2. Charles sagt:

    Ich hab mir dieses Tool mal etwas genauer angesehen und ich muss sagen,mir fehlt da auch irgendwie das Vertrauen dazu,es anzuwenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.