Windows XP: Noch 1 Monat bis Supportende & Infosplitter

win7War ja klar, dass ich heute noch was zu Windows XP schreibe, ist schließlich der 8. März – und in einem Monat, am 8. April 2014, läuft der Support für dieses Betriebssystem ab. An einem “denkwürdigen” Tag wie heute gibt es daher einige kleinere News. [Update: Und den Nag-Screen habe ich nun auch gesehen – wie der auf’s System kommt und angezeigt werden kann, ist nun auch beschrieben.]


Anzeige

Windows XP-Verteilung nach Ländern – interessante Insights

Im Artikel Windows XP: 1 Monat vor Supportende bei 30 % Marktanteil hatte ich berichtet, dass Windows XP noch bei einem Marktanteil von knapp unter 30 % bei Desktop-PCs läge. Quelle ist der Dienstleister NetMarketShare.com, der diese Daten über die Auswertung diverser Webseitenabrufe ermittelt. Das die NetMarketShare-Zahlen zwischen Januar und Februar schwankten und sogar zunahmen, hat mich zu dem Schluss gebracht, dass da größere statistische Fehler einfließen. Alle Windows XP-Rechner, die nicht ins Internet gehen oder nicht auf das NetMarketShare-Netzwerk zugreifen (z.B. weil Proxys in Firmen dies verhindern), werden nicht erfasst. Die wahre Zahl an Windows XP-Maschinen könnte daher weit neben der von mir im Blog-Beitrag gegebenen Abschätzung liegen. Bei NetMarketShare würde ich mal aus dem Bauch heraus vermuten, dass man mindestens 5 % Unsicherheit in den Zahlen berücksichtigen sollte.

Interessanter sind aber Trends – und möglicherweise die Verteilung in einzelnen Ländern oder zumindest Regionen. Die Nutzung von Windows XP hat im letzten Jahr auf jeden Fall abgenommen. Microsoft Mitarbeiter Daniel Melanchthon gab mir in einem Kommentar den Tipp, mal die Zahlen des Anbieters statcounter.com für Februar von dieser Seite abzurufen. Der Anbieter ermöglicht auch ohne Anmeldung die Betriebssystemanteile über Ländern anzusehen. Hier einmal die Marktanteile von Windows XP für Februar in Deutschland.

WinXP-02-2014
Quelle: StatCounter Global Stats – OS Market Share

Dort liegt Windows XP im Februar in Deutschland bei 11,99 % – was doch sehr stark von den oben genannten Werten (um die 30%) abweicht. Ruft man einmal die Daten für China für Februar 2014 ab, ergibt sich folgendes Bild.

WinXP-03-2014
Quelle: StatCounter Global Stats – OS Market Share

Dort liegt China mit 48,26% Markt weit vorne, Windows XP ist das verbreitetste Betriebssystem auf Desktops, und verfälscht so die Statisik über die Verwendung von Windows XP weltweit. Daniel Melanchthon hat die weltweiten Daten mal genauer analysiert und heute diesen Technet-Blog-Beitrag online gehen lassen (Daniel, danke für den Link). Ziemlich interessant, die Verteilung auf die einzelnen Regionen – und persönlich finde ich den Technet-Artikel ganz lesenswert.

Allerdings wurde ich von einem Leser darauf hingewiesen, dass Statcounter jeden Seitenaufruf misst, während Netmarketshare nur einen Aufruf am Tag bewertet (siehe FAQs). Die Zahlen sind also nicht ganz vergleichbar – für Trendaussagen aber durchaus verwertbar.

Microsoft dementiert erweiterten Windows XP-Support für China

Letzten Montag hat Microsoft China sich wohl in einem chinesischen sozialen Netzwerk zum Supportende geäußert. Hier die übersetzte Variante (mein Chinesisch ist so schlecht).

Microsoft China has taken special actions to closely work with leading Chinese internet security and anti-virus companies including Tencent for them to provide security protection for Chinese Windows XP users before they upgrade to modern operating system.


Anzeige

Diese Äußerungen wurden von einige Leuten so interpretiert, dass man den Support für Windows XP eventuell für China verlängern würde. Die Äußerungen waren aber wohl missverständlich, denn Microsoft hat nun laut diesem ZDNet-Artikel klar dementiert, dass es es da eine Supportverlängerung geben werde.


Werbung – meine Windows 8.1 Titel –

PC-Mover, Nag-Screen und Windows Security-Essentials

Eigentlich müsste heute der Weihnachtsbaum bei Windows XP-Maschinen angehen. Im Artikel Windows XP-Supportende: Warnung ab 8. März hatte ich über einen Warnhinweis berichtet, der heute erscheinen soll. Und Martin Geuß hat bei Dr. Windows den Artikel Microsoft Security Essentials schalten unter XP in Dauern-Warnmodus veröffentlicht. Demnach soll Windows Security Essentials ab heute eine orangefarbene Warnung anzeigen.

Ich habe eben mal eine virtuelle Maschine mit Windows XP gebootet. Momentan leuchten die Windows Security Essentials noch in sattem Grün – der PC wird also als geschützt gemeldet. Und den Nag-Screen habe ich auch noch nicht zu sehen bekommen. Aber momentan nimmt die Maschine einen kräftigen Schluck aus der Update-Pulle – vielleicht ändert sich noch was.

Auf jeden Fall hat Microsoft nun das angekündigte PC-Mover-Tool freigegeben. Damit können Anwender ihre Daten von Windows XP auf einen neuen Rechner umziehen. Darauf weist Caschy seit gestern in seinem Blog hin. Das Tool wird auf dieser englischen Seite kostenlos angeboten. Zusätzlich gibt es kostenpflichtige Varianten (die Tools stammen alle von LapLink, wie ich unter Windows XP-Supportende: Warnung ab 8. März erwähnt hatte), die mehr Leistung bieten und auch Programme umziehen können sollen. Und für Umsteiger auf Windows 8.1 (speziell Geschäftskunden) gibt Microsoft diesen Technet Blog-Beitrag als Lektüre an die Hand. Wie Mary Foley bei ZDNet anmerkt, wird dort auf verschiedene Artikel hingewiesen, die Tipps, Tricks und Hilfen zum Einsatz von Windows 8.1 beinhalten. Und wie man Windows 8.1 bereits jetzt mit dem GDR Spring 2014 Update anreichert ist gestern durch’s Web mäandert (allerdings hat Microsoft wohl die Update-Pakete wieder von den Server genommen). Schönes Wochenende – ich gehe jetzt mal Brötchen kaufen.

Update: Und noch eine Merkwürdigkeit

Den “Weihnachtsbaum” habe ich dann heute doch noch zu sehen bekommen. Windows XP zeigte mir plötzlich eine Update-Benachrichtigung als QuickInfo an und bot mir eine ganze Menge Update an (was schon seltsam war, da die VM vor einer Woche beim Erstellen des Artikels zu nlite die ganze Zeit online war).

Und es gab sogar noch einen zweiten Update-Durchlauf, in dem ein weiterer Satz an Aktualisierungen installiert wurde. Wie das auch immer sei, nach der Update-Orgie staunte ich allerdings nicht schlecht, als eine QuickInfo mir meldete, dass die Maschine ungeschützt sei, weil der Virenscanner deaktiviert wäre.

Schreck! Irritiert war ich aber von der Anzeige im Infobereich der Statusleiste. Ich habe dann die Fenster des Sicherheitscenter und der Microsoft Security Essentials geöffnet. Gab ein merkwürdiges Bild.

Das Wartungscenter meldet mir, dass der Virenscanner deaktiviert sei, während die Microsoft Security Essentials (in sattem Tannenbaumgrün) erzählen, dass der PC überwacht wird. Also ein richtiger “Weihnachtsbaum”. Ob es etwas mit dem, von mir diese Woche thematisierten, Artikel Microsoft Security Essentials in WMI nicht erkannt zu tun hat, ist mir unklar. Abschalten lässt sich die Benachrichtigung, indem man im Sicherheitscenter auf Empfehlungen klickt und in folgendem Dialogfeld das Kontrollkästchen markiert.

Ich werde, offen gesagt, auch nicht mehr wirklich forschen. In der virtuellen Maschine mit dem Windows XP-Mode steckt eh nicht viel Software – nur eine alte Adobe Acrobat-Version mit Adobe Destiller, die ich mir vor vielen Jahren für richtig viel Geld gekauft habe, ist da noch installiert. Gelegentlich nutze ich die, um PDF-Dokumente zu bearbeiten. Unter neueren Windows-Versionen habe ich diese Version nicht mehr installieren können – und zum Upgrade konnte ich mich nicht mehr durchringen – ich benötigte den Adobe Acrobat Destiller wirklich nur alle Jubeljahre. Ich werde die VM jetzt wohl so umstellen, dass nur noch ein lokales Netzwerk mit dem Host genutzt wird und gut ist.

Update: Benachrichtigung zum Supportende per KB2934207

Jetzt muss ich doch noch nicht dumm sterben. Während ich diese Zeilen mit dem Update hier getippt habe, ließ ich im IE das Windows-Update nochmals durchlaufen und bekam diese Anzeige.

Es wird mit ein Update Benachrichtigung über das Ende des Supports von Windows XP (KB2934207) angeboten. Das ist offenbar das Teil, welches das Dialogfeld anzeigen soll. Ich habe es jetzt mal installieren lassen und wurde zum Neustart aufgefordert. Den nachfolgenden Nag-Screen habe ich aber auch nach einer halben Stunde noch nicht zu Gesicht bekommen.

Damit ich heute nicht ganz gefrustet herumsitze, habe ich mal das Dialogfeld Ausführen geöffnet und gemäß KB2934207 den Befehl Xp_eos.exe (eos steht für end-of-service) gestartet. Voilá, die obige Meldung war zu sehen. Der Hyperlink führt zu dieser deutschen Microsoft-Seite, wobei das Dialogfeld im Vordergrund bleibt. Über das Kontrollkästchen im Dialogfeld kann man die Meldung übrigens deaktivieren. Ich fahre die VM jetzt herunter und kann beruhigt schlafen nach draußen, in die Sonne gehen.

Ist Windows XP wirklich schon so retro?

Beim Aufrufen der Windows XP-VM wurde mir wieder klar, wie weit wir uns mittlerweile von diesem Betriebssystem entfernt haben. Ich nutze seit Erscheinen nur noch Windows 7 auf meiner Produktivmaschine und Windows 8.1 auf Testmaschinen, einem Netbook und einem Tablet PC. Beim Wechsel auf Windows XP habe ich da doch extrem den Komfort dieser gerade genannten, neueren Windows-Versionen vermisst. Der Mensch ist halt ein Gewohnheitstier – trotzdem möchte ich nicht mehr auf Windows XP zurück – wenn ich auch lange Jahre zur vollsten Zufriedenheit damit gearbeitet habe.

Ähnliche Artikel:
a1: Windows XP-Supportende–und nun?
a2: Windows XP-Exit-Strategie – Virtualisierung in Windows – Teil 1
a3: Windows XP-Exit-Strategie – Virtualisierung unter Linux – Teil 2
a4: Windows XP-Exit-Strategie – Windows XP anpassen – Teil 3
a5: Windows XP-Supportende: Warnung ab 8. März
a6: Wochenrückblick und der Abschied von Windows XP (Presseschau meines Interviews)

a7: Windows 8 und 8.1 überspringen 10% “Marktanteil”
a8: Marktanteile: Windows 8 läuft zäh, Windows XP ist pertinent und Windows 7 ist ein Schwergewicht


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Windows XP abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Windows XP: Noch 1 Monat bis Supportende & Infosplitter


  1. Anzeige
  2. Andreas sagt:

    Die Security Essentials färben sich erst mit der v4.5 gelb. Diese existiert bis jetzt nur als Beta-Version für Vista und 7 und wird wahrscheinlich späterer auch für XP erscheinen ;)

  3. Pingback: Windows XP: Noch 1 Monat bis Supportende & Infosplitter - TechBloggers

  4. Anzeige

  5. Günter Born sagt:

    Blog-Leser Marc weist darauf hin, dass es den PC Mover Express nun in einer deutschen Version gibt. PC Mover Express

    Und noch ein Nachtrag: Laut diesem Artikel sollten im Bundestag noch mehr als 5.000 Rechner mit Windows XP laufen.

  6. Marc sagt:

    hier gibt es bis 17.05.2014 PCmover Image & Drive Assistant kostenlos
    https://web.archive.org/web/20140621000054/http://www.laplink.com:80/index.php/deu/specialpages/31anniversary-deu
    (unter dem Produktbild “klickern” – direkt link funktioniert nicht, muss über landingpage autorisiert werden)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.