Moto X, Moto G und Moto E: USB-Treiber installieren

Von Motorola gibt es ja die Android-Smartphone-Reihe Moto X, Moto G und Moto E. Zur PC-Anbindung unter Windows oder Mac OS X werden aber USB-Treiber benötigt. Im Blog-Beitrag skizziere ich kurz, wie ihr an die Treiber herankommt.


Anzeige

Wo gibt’s die Treiber?

Über die USB-Treiber wird das Smartphone vom PC als MTP-Gerät erkannt. Motorola bietet auf dieser Webseite den Motorola Device Manager für Windows und OS X an, der USB-Treiber und Software zum Anschluss Ihres Motorola-Telefons oder -Tablets über USB-Kabel an Ihren Computer enthält. Für ältere Modelle habe ich diese Download-Seite bei Giga gefunden. Für die Modelle X, Moto G und Moto E gibt es diese Supportseiten mit Treibern für Windows und OS X.

Moto X Device Manager Treiber
Moto E Device Manager Treiber
Moto G Device Manager Treiber

Anmerkung: Auf dieser Seite werden Download-Adressen für USB-Treiber dieser Motorola-Modelle genannt. Es ist aber keine offizielle Download-Quelle, so dass ich vorsichtig mit der Verwendung wäre.

Führt den Installer aus, der dann den den Motorola Device Manager für Windows oder OS X einrichtet. Im Anschluss sollte das Motorola Gerät erkannt werden, wenn dieses per USB-Kabel angeschlossen wird.

Falls es Probleme mit dem Erkennen des Mobilgeräts gibt

Mobilgeräte können, abhängig vom Treiber über verschieden Protokolle (Picture Transfer Protocol PTP, Media Transfer Protocol MTP oder als Wechseldatenträger) angesprochen werden. Windows Universaltreiber sollten alle Modi beherrschen. Was die Motorola-Treiber unterstützen, weiß ich mangels Gerät nicht.

Zweites Problem ist, das ein im Entwicklermodus aktiviertes USB-Debugging bei manchen Geräten (ich hatte es beim Galaxy S4) den Datentransfer für normale Benutzer unterbindet. Falls das Smartphone beim Einstecken nicht erkannt wird, überprüft ihr die Einstellungen. Hierzu ruft ihr auf dem Motorola die App Einstellungen auf und führt folgende Prüfungen aus.

  • Befehl Entwickleroptionen und dann schauen, ob USB Debugging aktiviert ist. Falls ja, diese Option deaktivieren. Danach das Smartphone ab- und wieder ankoppeln – es sollte erkannt werden. Falls der Menüpunkt Entwickleroptionen nicht zu finden ist, schaut meine Hinweise im Beitrag Samsung Galaxy S4 und die ADB-Schnittstelle – Teil 2 an.
  • Wird das Smartphone zwar erkannt, aber es gibt Probleme mit dem Datentransfer? Dann wischt ihr vom oberen Rand nach unten, um den Statusbereich einzublenden. Dort sollte so was wie Als Mediengerät angeschlossen angezeigt werden. Über diesen Befehl lässt sich der Transfermodus auf MTP umstellen. Wie das ausschaut, habe ich im Beitrag simvalley SPX-28 im Hands-on – Teil 2 beschrieben.

Falls ihr unter Windows in das Problem lauft, dass die MTP-Treiber als fehlerhaft gemeldet oder nicht unterstützt werden, schaut euch bitte die folgenden beiden Blog-Beiträge an. 

Windows-MTP-Treiber funktioniert nicht
Windows 8.1 N: Keine PTP- und MTP-Unterstützung


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Android abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Moto X, Moto G und Moto E: USB-Treiber installieren


  1. Anzeige
  2. Pingback: Moto X Fragen: Display / Akkuanzeige / Schnelleinstellungen Daten und Co. - Seite 3 - Android-Hilfe.de

  3. svenja sagt:

    ist es normal, dass mir mein moto g unter Windows nicht als moto g sondern als xt32 angezeigt wird? das war am Anfang ziemlich verwirrend, weil ich das Gerät dann beim ersten aufrufen erstmal ewig in den externen Laufwerken gesucht habe…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.