Windows 10: Kostet es 135 Euro?

Kleine Spekulation zum Mittwoch-Morgen: Was kostet Windows 10 bzw. das Upgrade auf Windows 10 für die Leute, die das erste Jahr verschwitzt haben? Oder anders gefragt: Was ist Windows 10 eigentlich wert? Ich werfe mal 135 Euro in den Raum.


Anzeige

Im Zeitraum vom 29.7.2015 bis zum 29.7.2015 können Besitzer einer legalen Windows 7- oder Windows 8.1-Installation ja gratis auf Windows 10 aktualisieren. Danach wird es kosten, wie viel war bisher ungekannt. Auch die deutschen Preise für eine Windows 10 Vollversionen sind unbekannt. MVP-Kollege Martin Geuß (bzw. einem Dr. Windows-Leser) ist aufgefallen, dass im Upgrade-Fenster für Windows 10 nun ein durchgestrichener Preis von 135 Euro genannt wird.

Upgradepreis

Das Fenster erscheint, wenn man das Windows 10-Upgrade-Symbol in der Taskleiste mit der rechten Maustaste anklickt und dann Windows 10 herunterladen wählt. Dort wird ein “Wert” angegeben. Wert wird in der Fußnote als “voraussichtlicher Preis” für die Windows 10 Home-Vollversion angegeben (dürfte auch der Upgrade-Preis nach dem 29.7.2016 sein). Vieles ist möglich. Da der Preis durchgestrichen ist, könnte sich der Wert bis zum 29.7.2015 noch ändern – vielleicht würfelt man bei Microsoft ja noch …

Ähnliche Artikel:
Windows 10: Upgrade ab 29. Juli 2015 verfügbar
Windows 10: Update im ersten Jahr gratis
Windows 10: Upgrade-Matrix und Hardwareanforderungen
Windows 10: Verkaufspreise genannt
Windows 10: Künftige Feature-Updates sind wohl gratis …
Bringt Windows 10 Home Zwangs-Updates?
Windows 10: Microsoft benennt die Verkaufsversionen (SKUs)
Windows 10-Upgrade-Aufforderung für Windows 7/8.1-Nutzer
Windows 10: Clean-Install nach Upgrade möglich
Tipp: Windows 10 FAQ bei MS-Answers als Wiki-Beitrag
Windows 10: 8 Monate Zeit zur Update-Installation in Firmen
Windows 10: Ende des Lizenzkeys und der Systemsteuerung?


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Windows 10: Kostet es 135 Euro?


  1. Anzeige
  2. Daniel sagt:

    0.0 Euro.
    nach Ablauf des Jahres, wird die Aktion verlaengert.

    fuer MSFT ist es billiger wenn alle auf Windows 10 upgraden, da dann alte Version nicht mehr updated/unterstuetzt werden.

    Ueberdies werden dadurch die User naeher an Windows Store gebracht und damit laesst sich mehr $$$ machen als mit Windows Client Lizenzen – in 1-2 Jahren ist eh damit zu rechnen, dass Windows Client Basisversion gratis wird und nur Optionen – sprich Apps via Windows Store oder DVD/Blueray Video Support etc. – extra kosten. Das deutet sich bereits jetzt an mit der Draengelei zu MS Accounts in Windows 10 Preview – ein Schelm wer Boeses denkt.

Schreibe einen Kommentar zu Daniel Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.