Windows 10-Upgrade blocken – Änderungen

Vor einiger Zeit hatte ich im Artikel Windows 10: Upgrade von Windows 7/8.1 blockieren beschrieben, wie man in Windows 7/8.1 das Upgrade auf Windows 10 blocken kann – funktioniert unter meinem Windows 7 Ultimate auch sauber. Jetzt hat mich ein Leserkommentar von anthrophos per Mail erreicht, den ich einfach zur Info mal hier einstelle – hilft vielleicht dem einen oder anderen Blog-Leser.


Anzeige

Ich habe hier eine kleine Entdeckung gemacht: Seit den letzten Updates für Windows 8.1 sind, bezüglich des Upgrades auf Windows 10, einige Änderungen in der Registry hinzugekommen. Daher scheinen mindestens zwei zusätzliche Schritte nötig zu sein, um ein Upgrade zu verhindern. Unter:

HKLM\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\WindowsUpdate\OSUpgrade

sind weitere Werte hinzugekommen und ich habe geändert AllowOSUpgrade auf 0 und KickoffDownload auf 0.

Unter *\OSUpgrade\State habe ich geändert OSUpgradePhase auf 0. Bei Letztem bin ich nicht sicher, ob das nötig ist, noch ob es von Anfang an vorhanden ist, denn ich habe das Upgrade angestoßen und sofort abgebrochen, als ich auf Erste Schritte klickte und auf Abbrechen (ich dachte, erst kommt eine Werbenachricht, womit man das Upgrade wieder abschalten kann, nicht dass es sofort losgeht).

Ich vermeide das Upgrade auf meinem Acer Iconia W510, da weder Intel noch Acer sich verantwortlich fühlen, neue Treiber zu veröffentlichen, weswegen störende Grafikfehler auf der Tagesordnung stehen. (Basistreiber von Microsoft hat keinerlei Probleme, ist aber nur eingeschränkt nutzbar.)

G. Born: Die Upgrade-Verweigerung beim Blog-Leser ist für mich gut nachvollziehbar – und ich verstehe auch nicht, wieso Microsoft da in Manier einer Drückerkolonne das Upgrade rausschieben will! Und noch weniger verstehe ich, dass da kein wirksames Update-Blocker Tool angeboten wird (speziell für die Home-Versionen). Das MS-Management agiert in meinen Augen zunehmend unprofessionell – und das wird sich irgendwann rächen.

Ähnliche Artikel:
Windows 10 Wiki/FAQ
Windows 10: Upgrade von Windows 7/8.1 blockieren
Windows 10-Upgrade verzögern …


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Responses to Windows 10-Upgrade blocken – Änderungen

  1. Horst sagt:

    Kann ich bestätigen. Ist bei mir (Windows 8.1) auch so. “AllowOSUpgrade” stand bei mir wieder auf “1”</em obwohl ich das schon mal geändert habe. Die beiden anderen Schlüssel habe ich nicht.

  2. Marc sagt:

    die Frage ist doch, ob MS das Problem ist oder das vorhandene System inkl. der Hardware.
    Denn gerade das og. Modell hat ja doch schon länger Probleme siehe bspw. http://www.pocketpc.ch/acer-iconia-w510/189020-wichtig-neues-acer-w510-treiberpaket-3-02-bios-2-00-18-11-2013-a.html bzw. http://www.pocketpc.ch/639-acer-iconia-w510/

    Dh. hier ist doch der Hersteller gefragt eine Möglichkeit aufzuzeigen, wie der Kunde vorgehen muss bzw. die Treiber anzupassen. Wobei lt. Acer-Homepage alle Treiber kompatibel sind.

  3. Frank Bell sagt:

    “und das wird sich irgendwann rächen.”

    Das glaube ich nicht. Die Jubelarien in der Presse gehen munter weiter.

    So wie Windows 8.1 zu unrecht total verteufelt wurde, wird jetzt Windows 10 zu unrecht total bejubelt.

    Sogar ein Apple-User meinte letztens, Windows 10 wäre endlich ein System nach seinem Geschmack. Und er meinte es wirklich ernst…

    Irgendwann ist man halt überzeugt, dass es gut ist, weil man es täglich hört. Und die Probleme damit werden dann mit dem eigenen Unvermögen entschuldigt.

    • Paule21 sagt:

      Stimmt leider, die Presse macht ein System gut oder schlecht und wenn Windows 10 als gut bewertet wird kaufen/wechseln die Leute. Der Ärger über das Zwangsupdate ist in einigen Wochen oder Monaten wieder vergessen.

  4. Frank Bell sagt:

    Ergänzung:

    Hier ein Link zu KB-Artikel zu der Option in der Registry.

    https://support.microsoft.com/en-us/kb/3080351

    How to manage Windows 10 notification and upgrade options

    (…)

    Group Policy

    Microsoft has released new updates to enable you to block upgrades to Windows 10 through Windows Update. These updates install a new Group Policy Object.

    Computers that have this Group Policy Object enabled will never detect, download, or install an upgrade to the latest version of Windows.

    To obtain and install these updates, go to the following Microsoft Knowledge Base articles:

    3065987 Windows Update Client for Windows 7 and Windows Server 2008 R2: July 2015

    3065988 Windows Update Client for Windows 8.1 and Windows Server 2012 R2: July 2015

  5. Werbung

  6. Lou Autilio sagt:

    Hallo @all

    Mit den neu-aufgleisen des KB3035583 diese Woche wird es für uns im IT-Support wirklich nicht leichter… und ehrlich gesagt ist es auch langsam ärgerlich.
    Ich habe täglich Anfragen von Home Users, vorwiegend älteren Semesters und verstehe diese auch, dass sie im Moment kein Windows 10 brauchen. Sie sind zufrieden mit Windows 7/8.1, die Programme die sie haben laufen, die paar YouTube Videos funktionieren, das E-Mail läuft und die Buchhaltung, Online-Zahlungen klappen Ende Monat.

    Doch die wirklich aggressive Variante, die Windows 10 Update (optional, angehakt) die bei versehentlichen (wir reden hie vom Otto-Normal Home-User) herunterfahren das Upgrade an-wirft nimmt zu.
    Momentan haben diese insofern Glück, dass dieses fehlschlägt da die Kisten schlagmichtot Internet-Security Suites und Gedröns an Bord haben und es in den wenigsten Fällen klappt das Windows 10 Upgrade zu installieren.
    Hatte dazu einmal eine Vorbereitung empfohlen:
    http://www.drwindows.de/windows-anleitungen-faq/92512-upgrade-windows-7-8-1-windows-10-a.html

    Da wir uns natürlich die Dienstleistungen bezahlen lassen – bin ich nicht unglücklich über die Umstände.
    Dennoch finde ich es unfair, dieses Aufzwingen dem Home-User gegenüber.
    Ich musste diversen Kunden diese Woche über Fernwartung, oder bei uns im Shop folgende Prozedur verabreichen.
    Deinstallieren folgender Updates; (Betrifft die Home Versionen, in Pro gibt es den gpedit.msc Kniff):
    – KB 2952664
    – KB 2976978
    – KB 3035583
    – KB3083710
    (natürlich sind nicht immer alle vorhanden, oder können in den anstehenden noch ausgeblendet werden9
    Zusätzlich dazu, wenn bereits das Windows 10 Update (optional, jedoch bereits angehakt) noch zusätzlich das 70952.diagcab durchlaufen lassen.
    Wobei bei letzterem teilweise die Prozedur zweimal durchgeführt wurde.

    Das kann es nicht sein – Okay, muss zugeben dass ich noch Firmennetzwerke hauptberuflich betreue – und by the way dies auf die “Schnelle” so machen musste.
    Hätte ich Zeit gehabt – wäre einen brauchbare .bat mal endlich erstellt.

    Denn ich sträube mich dagegen (muss es dennoch tun) den Kunden nach der Prozedur trotzdem sagen zu müssen: Für den Moment hast du Ruhe, ich kann jedoch keine Garantie geben, dass dies aggressive drücken zu Windows 10 Upgrade von Seiten Microsoft nach den nächsten Patch-Day (der ja inzwischen mehrmals im Monat inzwischen stattfindet) nicht wieder da ist…

    MS was soll das??

    Ich höre hier in der Schweiz (das schon eine Apple Hochburg ist) lauter werdende Stimmen zum Wechsel gen Apfel-Land.

    Ist es das wirklich wert, dieses auf biegen und brechen aufdrücken?
    Traut uns doch vom Fachhandel. Ich empfehle jedem der das Gerät zu uns in den Service bringt – sofern die Hardware stimmt den Umstieg. Wenn die Migration dann mit Neuinstallieren, Daten importieren, Mail einrichten überschaubar ist halten sich Kosten auch im Rahmen und der Kunde hat daran Freude…

    Doch das was momentan läuft schürt nur Ärger für uns vom Fachhandel und verschafft Microsoft nicht unbedingt mehr Freunde…

    Grüße aus der Schweiz
    Lou

  7. Lou Autilio sagt:

    Danke Günter – werde mich gleich dran-setzen für Tests…
    Stehen ja noch paar Kisten im Shop die mit dieser Prozedur so bleiben wie sie sind.
    Denn wir verkaufen Geräte für kunden die Windows 7 oder 8.1 explizit wünschen :)
    LG, Lou

  8. 1ei sagt:

    Hi, dies gibt es bei mir nicht
    OSUpgradePhase ( soll ich das anlegen?)
    und dies auch nicht ( habe 8.1 Prox64)
    “Richtlinienpfad: Computerkonfiguration/Administrative Vorlagen/Windows-Komponenten/Windows Update Richtlinie
    Einstellung: Turn off the upgrade to the latest version of Windows through Windows Update (Upgrade auf die neueste Version von Windows über Windows Update deaktivieren)” ( gibt es das nicht in 8.1?)
    Alle anderen Massnahmen hatte ich schon bei mir umgesetzt – und trotzdem kan das Upgrade plötzlich rein – ich habe es gestoppt und 4 Stunden mich damit vergnügt ( grrrr) das alles wieder gersdezubiegen – auch die 2 ! neuen Ordner auf C: gelöscht – seitdem ist – bislang – Ruhe – aber wie lange noch, bis die sich wieder etwas Neues einfallen lassen………übrigens hatte ich dir, Günter, eine Mail dazu geschickt……….vielleicht ist die im Spamordner hängengeblieben.

    • Günter Born sagt:

      Wenn die Einträge fehlen, dürften bestimmte KBs nicht installiert sein. Du kannst die Werte mal anlegen – ob es hilft, habe ich noch nicht getestet – Win 8.1 kommt hier nicht vor. Zur Mail: Muss ich mich auf die Suche machen – wissentlich ist nichts hier angelandet.

  9. 1ei sagt:

    Dankeschön!

  10. Pingback: Anonymous

  11. anthropos sagt:

    Es ist ja nicht so, dass ich abgeneigt wäre, Windows 10 zu installieren. Ich kann auch verstehen, dass Microsoft gerne seine Kräfte bündeln will und mit Altlasten zu kämpfen hat, die es nun so schnell wie möglich abwerfen will.

    Nur sehe ich keinen Sinn darin bei diesem Geräte-Modell, vor allem weil (laut verschiedenen Forenschreibern in englischen und deutschen Acer-Foren) Intel auf Anfrage sagt: Acer müsse sich darum kümmern, und Acer sagt: Intel müsse die Treiberpakete erst erneuern.
    So wird das W510 auch nicht bei Acer gelistet unter den Geräten, kompatibel zu Windows 10. (Als ich das letzte Mal nachsah.)

    Ich beziehe meine Kenntnisse aus folgenden Stellen:

    http://answers.microsoft.com/en-us/windows/forum/windows_10-hardware/intel-does-not-support-windows-10-on-atom-z2760/d8786f1f-87a7-43f6-a51e-bc1cc3455fd6?page=5&auth=1

    http://community.acer.com/t5/Windows-Tablets-und-Convertibles/Acer-W-510-nicht-mit-Windows-10-kompatibel/td-p/371973

    Und zuletzt teile ich ein paar Bilder auf OneDrive, um zu beschreiben, welche Anzeigefehler ich hatte, die alle verschwanden durch den Basistreiber von Microsoft. (Der leider nicht für den Alltag taugt, da nicht einmal Helligkeit angepasst werden konnte.)

    http://1drv.ms/1VOuGOT

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.