Kommt heute das Windows 10-Zwangsupdate?

Heute, am 12.1.2016 ist mal wieder ein denkwürdiger Tag: Supportende für den IE 7 bis 10 sowie für Windows 8 – und natürlich Patchday bei Microsoft. Wird es auch Katzenjammer-Tag für Windows 7- und Windows 8.1-Anwender, die Windows 10 zwangsgeupdated werden?


Anzeige

Ich habe wirklich keine Ahnung. Aber ich ziehe mal 2+2 zusammen. Im Artikel Neues zum Windows 10-“Zwangs-Upgrade” … hatte ich ja auf die Aussagen von Microsofts Marketing-Chef Chris Capossela hingewiesen, der die Leute forciert mit einem Windows 10-Zwangs-Upgrade zwangsbeglücken will.

Und es gab von mir den Artikel Windows 10-Upgrade als optionales Windows Update ab 2016, wo ich auf die geänderten Update-Pläne seitens Microsoft hingewiesen habe. In 2015 wurde das Upgrade als optionales Update angeboten – in 2016 soll dann das Flag auf “wichtiges Update” gesetzt werden. Bedeutet, dass das Paket auf vielen Systemen plötzlich installiert werden würde. Wenn mein Kalender nicht lügt, sind wir in 2016 angelangt. Und der heutige Patchday wäre die erste Gelegenheit für Microsoft, den Schalter umzulegen.

Es wird zwar nix “automatisch” installiert. Laut meinem Artikel Neues vom Windows 10 Zwangs-Upgrade: Aufforderung ‚Jetzt oder sofort‘ wird das dann so aussehen:

Du kannst also sofort oder gleich auf Windows 10 Updaten. Es sei denn, es gibt wirksame Blockereinstellungen und man passt die Update-Einstellungen richtig an.

Ähnliche Artikel:
Neues vom Windows 10 Zwangs-Upgrade: Aufforderung ‚Jetzt oder sofort‘ 
Windows 10: Neuer Zwangs-Update Versuch von Microsoft?
Tracking und Windows 10-Zwangsupdate stoppen
Windows 10 Upgrade mit GWX Control Panel blocken


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Windows 10, Windows 7, Windows 8.1 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Responses to Kommt heute das Windows 10-Zwangsupdate?

  1. 1ei sagt:

    Danke! Habe alles, was mir möglich ist, mit Hilfe der hier erschienen Anleitungen per Hand gemacht und hoffe, das mir Win 10 erspart bleibt. Und ich mach das so, bis es nicht mehr geht – danach Linux.

    • Mirko Heilmann sagt:

      Na dann viel Spaß im Buddelkasten. Für die meisten Anwender ist das leider keine Option, denn die können Ihr Windows schon nicht richtig “mit Maus” bedienen.Dennoch finde ich es gut wenn jemand den mutigen Schritt wagen will. Ich habe es schon mehrmals versucht und bin immer wieder gegangen. Und auch bei OS X kocht man nur mit Wasser und hat genügend Probleme. Denn auch bei unixoiden Systemen ist nicht alles Gold was glänzt.

    • volker sagt:

      ich habe win-10 (auch win-7) als virtuelle maschinen unter linux / ubuntu laufen.
      Ich würde nie von ubuntu auf win-10 wechseln; nur 2 konkrete beispiele:
      – updates sind unter win-10 nicht transparent,
      – zur installation meines scanners epson 1640 (zugegeben nicht sehr neu) habe ich unter ubuntu-15.10 2 min (!) gebraucht, unter win-10 einen tag (kein treiber).

      • Mirko Heilmann sagt:

        Das ist richtig und glaube ich Dir sofort. Die intransparenten Updates sind ja auch ein großes Ärgernis und werden hoffentlich bald wieder transparenter. Vor allem im Unternehmensumfeld sehr stressig. Der “normale” Anwender wie ich die 98% aller User nenne, weiß darüber allerdings nichts. Und es interessiert ihn auch nicht, es muß funktionieren.
        Die Sache mit dem Scanner glaube ich auch und kann Dir sagen , daß es das auf beiden Seiten zuhauf gibt, aber das weißt Du bestimmt. Das ist also kein Argument. Und auch dabei: Der “normale” Anwender hat davon keinen Plan und muß sich bei solchen Fällen immer Hilfe suchen.

        • volker sagt:

          probleme gibt es in der tat auf beiden seiten:
          hier noch ein scanner problem, was dies beleuchten soll: der canon 4400f; da gab es unter linux noch nie einen treiber, und man bekommt ihn wirklich nur unter win-xp oder win-7 problemlos zum laufen.

          Aber, unter win-10 gibt es für den 4400 halt auch keinen treiber mehr (was nicht für den derzeitigen wechsel zu win-10 spricht, oder zeit erfordert, will man den scanner danach nicht ausrangieren).

          Irgendwie gehts mir unter linux gefühlt besser…

          • Marc sagt:

            die Treiber funktionieren lt. Hersteller auch für die entsprechenden neueren OS Versionen.
            sprich Win7 Treiber 32 bit = Win10 Treiber 32 bit

  2. Paule21 sagt:

    Mit diesem kleinen Tool das Upgrade zuverlässig blocken.
    http://www.paules-pc-forum.de/forum/thread/170805-upgradeblocker2/

  3. Werbung

  4. Hannes sagt:

    @1ei
    Ganz ehrlich, warum ein Jahr warten?
    Mich nervt auch einiges, doch ich werde mich dran gewöhnen, genauso wie die Kunden. Oder meinst du, dass es dir in einem Jahr besser gefällt? Oder gehörst du zu denen, wo 120 (die Zahl hab ich hier gelesen) Anwendungen nicht mehr laufen? Also, love it or leave it.

    meine 2 cent

  5. riedenthied sagt:

    So, wie befürchtet sind 3 Updates neu aufgelegt worden und kommen nun offenbar als “wichtig” daher:
    KB2952664
    KB2976978
    KB2977759

  6. Ralle sagt:

    Die Microsoft Support-Seiten schreiben zu KB2952664:

    “Dieses Update hilft Microsoft, Verbesserungen am aktuellen Betriebssystem vorzunehmen, um die Aktualisierung auf die neueste Version von Windows zu erleichtern.”

    … also Win10. Damit ist alles gesagt! Sogar mit entwaffnender Ehrlichkeit: Hilft Microsoft und nicht dem Kunden. :-)

Schreibe einen Kommentar zu Paule21 Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.