Slackware 14.2 freigegeben

Slackware ist wohl eine der ältesten Linux-Distributionen, die eine größere Verbreitung fand. Das Slackware-Projekt hat jetzt die Verfügbarkeit der “stable release” Slackware 14.2 bekannt gegeben.


Anzeige

Die Ankündigung findet sich auf dieser Slackware-Seite. Mit der neuen Version sollen die neuesten Entwicklungen Einzug halten, und die Stabilität bisheriger Slackware-Distributionen zu gewährleisten. 

Slackware verwendet den Kernel 4.4.14, der viele Verbesserungen und höhere Performance bieten soll. Erwähnt werden Journaling Filesysteme, SCSI und ATA RAID-Unterstützung, SATA-Support, Software RAID, LVM (Logical Volume Manager) und ein Encrypted Filesystem.  Der neue Kernel unterstützt X DRI (Direct
Rendering Interface) und bringt high-speed Hardware-beschleunigte 3D-Grafik zu Linux.

An Desktop-Umgebungen (Fenstermanager) sind Xfce 4.12.1 (schlank und schnell) sowie und KDE 4.14.21 (KDE 4.14.3 mit den kdelibs-4.14.21) verfügbar. Die Desktop-Umgebungen unterstützen eudev, udisks, und udisks2, um Admins die Verwaltung von Hardware (USB-Speicher etc.), abhängig von der Nutzergruppe, zu ermöglichen. Details sind auf dieser Slackware-Webseite zu finden.


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Linux abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.