Windows Live Mail 2012 mit Microsoft Konten weiter verwenden

MailKürzlich erhielten Benutzer von Windows Live Mail 2012 (oder anderer E-Mail-Programme) eine Benachrichtigung von Microsoft, dass die Desktop-Anwendung keine Mails von @outlook.com, @hotmail.com, @live.com oder @msn.com-Konten mehr abrufen können. Im Beitrag zeige ich, dass es doch geht.


Anzeige

Worum geht es?

Das E-Mail-Programm Windows Live Mail 2012 (WLM) lässt sich zum Verwalten von E-Mail-Postfächern verwenden. Und WLM ist recht beliebt, nachdem das in Windows Vista noch mitgelieferte E-Mail-Programm Windows Mail aus Windows 7 entfernt wurde. Ab Windows 8 sollen die Nutzer nach dem Willen Microsofts ja die Mail-App verwenden – was häufig auf wenig Gegenliebe stößt. Allerdings wird Windows Live Mail 2012 nicht mehr weiter entwickelt.

Kürzlich kam die Vermutung auf, dass sich Windows Live Mail 2012 “demnächst” nicht mehr zum Abrufen von E-Mails von Microsoft-Konten (@hotmail.com, @outlook.com etc.) verwenden ließe. So erhielten Nutzer von Microsoft Outlook vor einiger Zeit folgende E-Mail, in der Microsoft über Änderung informiert.

Hintergrund: Seit Jahreswechsel 2015/2016 stellt Microsoft die E-Mail-Konten (@hotmail.com, @outlook.com, @outlook.de etc.) auf Office 365-Exchange-Server um. Das muss ja nicht einmal schlecht sein. Allerdings ändern sich die Zugangsdaten für die E-Mail-Konten. Bei Microsoft Outlook stellt Microsoft die entsprechenden Anpassungen bereit, so dass der E-Mail-Versand wieder klappt.

Im Artikel Microsoft Outlook: Kein Zugriff mehr auf MS-E-Mail-Konten – Teil 2 hatte ich darauf hingewiesen, wie man mit älteren E-Mail-Clients wie Microsoft Outlook 2003, Outlook 2007, Outlook 2010 diese E-Mail-Clients wieder mit den Microsoft-Konten verknüpfen kann. Ich habe auf dieser Basis einige Outlook-Installationen an die geänderten Microsoft-E-Mail-Konten abgestimmt (ging automatisch).

Bei Windows Live Mail 2012 ins Boxhorn gejagt

Im Artikel Windows Live Mail 2012: Schluss mit Microsoft-Mail-Konten? hatte ich das Thema für Windows Live Mail aufgegriffen. Microsoft hat Nutzern von Microsoft-Konten, die mit Windows Live Mail verwaltet werden, folgende Mails zugeschickt.


From: Outlook


Werbung

Sent: Monday, June 13, 2016 10:05 PM

To: xxxx@hotmail.com

Subject: Erinnerung: Benutzer der Anwendung Windows Live Mail 2012 aufgepasst: Maßnahme erforderlich

Sehr geehrte(r) Benutzer(in),
zu Beginn des Jahres haben wir das neue Outlo‍ok‍.‍com mit Vorteilen hinsichtlich der Leistung, Sicherheit und Zuverlässigkeit eingeführt.

Sie verwenden für die Verbindung mit Ihrem Outlo‍ok‍.‍com-Konto derzeit offenbar die Anwendung Windows Live Mail 2012. Die Anwendung Windows Live Mail 2012 unterstützt jedoch nicht die vom neuen Outlo‍ok‍.‍com genutzten Synchronisierungstechnologien. Mit Beginn der Konto-Upgrades gegen Ende Juni lassen sich über Ihr Outlo‍ok‍.‍com-Konto in der Anwendung Windows Live Mail 2012 keine E-Mails mehr senden oder empfangen. Sie können jedoch jederzeit über einen beliebigen Webbrowser auf Ihr Outlo‍ok‍.‍com-Konto zugreifen, und Ihnen stehen weiterhin all Ihre derzeit in der Anwendung Windows Live Mail 2012 gespeicherten Daten zur Verfügung.

Wenn Sie derzeit die Anwendung Windows Live Mail 2012 nutzen, empfehlen wir Ihnen den Wechsel zur Mail-App in Windows. Die Mail-App ist in Windows 8.1 und Windows 10 integriert. …


Ich selbst nutze Windows Live Mail nicht, bekam die obige Nachricht aber von Nutzern zugesandt (danke an Ingo). Nach meiner Lesart sollte Ende Juni 2016 Schluss mit dem Einsatz von Windows Live Mail 2012 in Verbindung mit Microsoft Konten sein.

Mail-Fehler

Und in der Tat erhalten Nutzer von Windows Live Mail 2012 plötzlich den Fehlercode 0x800CCC92 angezeigt. Ich habe bei einem Test den Fehler 0x8DE0005 mit dem Serverfehler 3219 angezeigt bekommen.

Windows Live Mail 2012 funktioniert auch weiterhin

Ich habe nun (nach diversen Nutzerhinweisen, danke an Sam und Thomas) getestet und die Probe aufs Exempel gemacht. Dazu wurde eine Windows Live Mail 2012-Installation in einer Testmaschine (VM) mit diversen Microsoft Konten verknüpft. Bei einem Microsoft-Konto hatte sich vorher Microsoft Outlook 2010 mit dem Hinweis gemeldet, dass die Zugangsdaten umzustellen seien (und diese Umstellung nach meiner Freigabe selbst vorgenommen).

Falls es Probleme mit dem Mail-Transfer zu einem Microsoft-Konto gibt, kann man zur Registerkarte Konten gehen und dort auf E-Mail klicken. Diese Schaltfläche leitet die Einrichtung eines neuen Benutzerkontos ein.

Im Dialogfeld E-Mail-Konten hinzufügen trägt man die E-Mail-Adresse und das Kennwort sowie den Benutzernamen ein und lässt über Weiter die Zugangsdaten automatisch ermitteln. Bei einem @hotmail.com-Konto klappte das noch – ein @outlook.de-Konto streikte aber. Also habe ich ein modifiziertes Verfahren gewählt.

Ich habe die E-Mail-Adresse des Microsoft-Kontos sowie das Kennwort in die Felder eingetragen, gleichzeitig aber die Option Servereinstellungen manuell konfigurieren markiert und dann auf Weiter geklickt.

Dann habe ich in obigem Dialogfeld Servereinstellungen konfigurieren die gewünschten Servertypen und Serveradressen sowie die Authentifizierung manuell eingetragen. Welche Daten verwendet werden, hängt davon ab, wie das Microsoft Konto für E-Mails konfiguriert ist.

  • POP3: Hier lautet die Serveradresse des Posteingangsservers pop-mail.outlook.com mit Port 995 (alt war pop3.live.com, siehe) und des Postausgangsservers smtp.live.com mit Port 587 (siehe).
  • IMAP: Die Serveradresse des Posteingangsservers lautet imap-mail.outlook.com und der Port ist 993. Die Serveradresse des Postausgangsservers lautet smtp-mail.outlook.com und der Port ist 587.

Ich habe zudem die Verbindung per SSL vorgegeben und in Anmelderbenutzername die E-Mail-Adresse des Microsoft-Kontos eingetragen. Mit diesen Angaben habe ich dann auf Weiter geklickt und das Konto eingerichtet. Im Anschluss konnte ich die Mails von dem umgestellten Konto abrufen.

Ein umgestelltes Microsoft-Konto erkennt man gemäß diesem Post eines MVP-Kollegen an der Meldung Outlook Email –was bei meinem Konto der Fall war.

Microsoft Konto ggf. umstellen

Bei Bedarf kann man sich im Browser bei seinem Microsoft Konto anmelden (mail.live.com, dann E-Mail-Adresse und Kennwort eingeben).

Dann klickt man in der Kopfzeile auf das Symbol des Zahnrädchens und wählt im Menü den Befehl Optionen. In der oben sichtbaren Optionen-Seite geht man auf POP und IMAP. Dann lässt sich bei Bedarf die POP-Unterstützung des E-Mail-Kontos aktivieren (IMAP ist standardmäßig aktiv). In der Seite werden auch die IMAP-Serveradressen angegeben.

Mit den obigen Einstellungen war ich bei meinem Test in der Lage, zwei unterschiedliche Microsoft @outlook.de-Konten mit Windows Live Mail zu verwalten.

Der Ansatz sollte auch für andere E-Mail-Programme wie das in Windows Vista enthaltene Windows Mail, den Thunderbird etc. funktionieren.

Windows Live Mail stoppt Foto-Mail mit Fehler 0x8007007A

Blog-Leser Matthias D. hat mich noch auf ein weiteres Problem beim Versenden einer Foto-E-Mail aus Windows Live Mail hingewiesen. Sobald jemand die in WLM angebotene Foto-E-Mail aus einem beliebigen Postfach verschickt, wird der Versand mit dem Fehlercode 0x8007007A abgebrochen. Nachfolgende (normale) E-Mails können dann ebenfalls nicht mehr verschickt werden, bis die verursachende Foto-E-Mail aus dem Postausgang gelöscht wurde.

Auch hier gibt es eine Erklärung, auf die in diesem englischsprachigen Wiki-Beitrag (Avoid ‘photo email’ and send photos by email). Die Ursache ist die in Windows Live Mail verwendete Funktion Foto-E-Mail. Diese versucht die Bilder in der zu versendenden E-Mail als (Foto-)Album bei OneDrive (per Hotmail-Account/Live-ID) einzubinden. Durch die Umstellung bei den Microsoft-Konten unter Outlook.com funktioniert das nun nicht mehr.

Verwendet der Nutzer die Mail-App von Windows 8/8.1/10 mit dem integrierten Microsoft-Konto, fällt das nicht auf. Wer Windows Life Mail verwendet, sollte auf die Funktion Foto-E-Mail verzichten. Man erstellt eine normale E-Mail und hat zwei Alternativen, um die Bilder einzubinden:

  • Das Foto (oder mehrere Bilder) ist über die Registerkarte Einfügen und die Option zum Einfügen eines einzelnen Fotos zur Mail hinzugefügt.
  • Das Foto (oder mehrere Bilder) werden auf das gewünschte OneDrive-Laufwerk in einen angelegten Ordner hochgeladen. Dann teilt man den Ordner in ondrive.live.com, bekommt einen Link und fügt diesen in die Mail ein.

Also auch hier gibt es eine Umgehungslösung, die mit Windows Live Mail prima funktioniert. Es gibt keinen Grund, auf Windows Mail (Vista) oder Windows Live Mail 2012 zu verzichten.

Ähnliche Artikel:
Microsoft Outlook: Kein Zugriff mehr auf MS-E-Mail-Konten – Teil 2
Windows Live Mail 2012: Schluss mit Microsoft-Mail-Konten?
Pflicht-Update KB 3093594 für Windows Live Mail


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Mail, Tipps abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

31 Kommentare zu Windows Live Mail 2012 mit Microsoft Konten weiter verwenden

  1. tobias landgraf sagt:

    Leider geht damit aber die Kalendersynchronisation in LiveMail flöten – zumindest bei mir (ich hatte den “IMAP”-Tipp vor 1 Monat aus einem englischen Blog mitbekommen). Oder ich habe was falsch eingestellt… Aber sehr gut verschmerzbar (subjektiv!), da ich ohnehin auf W10 fast nur noch die App “OneCalendar” nutze. Finde ich besser.

    • Zumindest hier hatte ich beim Test subjektiv den Eindruck, dass Kalender-Einträge noch übertragen wurden – es waren plötzlich Einträge da. Aber ich verwende das Zeugs definitiv nicht.

  2. kb sagt:

    Ich habe ein Livekonto.
    Ich habe nach der Mail vom Dezember 2015 dieses Update installiert.
    Seit Juli kann ich mit Windows Live Mail 2012 weiterhin alle Mails abrufen, ohne irgendwas umgestellt zu haben.

  3. Pingback: Was hat es mit dieser Mail von Microsoft auf sich? - Forumla.de

  4. A K sagt:

    Habe Window Vista,bei mir erscheint Fehlernummer 3219 ,erhalte keine Mails

    • Dann dürfte nur ein anderer Client helfen, wenn die hier beschriebenen Ansätze nichts bringen.

    • happenstance sagt:

      Es konnten keine Nachrichten für das Konto Hotmail (xxxxxxx) gesendet oder empfangen werden.

      Serverfehler: 3219
      Server: ‘https://mail.services.live.com/DeltaSync_v2.0.0/Sync.aspx’
      Windows Live Mail-Fehlernummer: 0x8DE00005

      wenn das dein fehler ist, dann hilft dir die anleitung auf dieser seite mit ziemlicher sicherheit

  5. Werbung

  6. Günter Bergner sagt:

    Vielen Dank !!!!! Mit IMAP ist wieder alles OK !!!!

    • Andreas B. sagt:

      Ganz, ganz vielen Dank auch von mir! – Die Umstellung von https auf imap/smtp wurde gestern bei mir nun schließlich doch unvermeidbar, als ich den besagten Serverfehler bekam. Mir hatte’s zwar immer etwas gegraust davor; aber nach diesem Rezept ging alles recht glatt und meine Mailadresse ist gerettet. :-)

  7. Mabaara sagt:

    ich hab mein Hotmail Konto rausgenommen und dann wieder geschaltet, allerdings ging es nicht. Wie sind denn die Einstellungen für das Hotmail Konto wenn man es manuell einrichten möchte?

  8. TOIFL Roman sagt:

    Habe es geschaft kann nun alles von live Mail über WLM 12 unter win 10 wieder empfangen und senden, habe alles so wie hier beschrieben war eingegeben, hat zuerst nicht gefunkt nur empfangen können und später durch testen mit einen Häckchen bei (Server erfordert Authentifizierung) bei Einstellung (Gleiche Einstellung wie für den Posteingangsserver verwenden) eingestellt, und jetzt ist es möglich zu senden und empfangen, hoffeich konnte euch damit helfen.

    • Andreas B. sagt:

      Jepp, für Senden “Authentifizierung … gleiche Einstellung wie für den Posteingangsserver verwenden” ist wohl richtig. – An der Stelle hatte es bei mir auch gehakelt. (Das ist alles für unsereinen nicht so einfach, wenn man da zum ersten Mal rangeht.)

      Frage: Ich hab nochwas, was z.Zt. irgendwie ein bisschen krumm ist: Wie soll man für die Standardordner (Eingang, Gesendet, Entwürfe, Junk, Gelöscht) die Synchronisierung einstellen? (gar nicht, Kopfzeilen, alles…) – Wenn ich die nämlich offline anklicke, ploppt immer (bei jedem) sofort erst ‘ne doofe Fehlermeldung auf, dass nicht mit dem Server gesynct werden konnte, was ja eh klar ist… ;-)
      Wie kriegt man das weg?

      • Andreas B. sagt:

        Wie so oft, war die Lösung einfach. – Ich verfrachte das, was ich noch brauche, in lokale Ordner, lösche den Rest und gehe dann vor dem Schließen immer oben auf die Schnellansicht “ungelesene Mails”.

  9. nostromo sagt:

    Danke einwandfrei das es Leute mit Plan gibt,
    hat super gefunst

  10. SteveB65 sagt:

    Danke für die Hilfe! Anleitung hat auch bei mit Hotmail.de funktioniert

  11. Susanne Tillert sagt:

    Ja, danke für die Anleitung.Email-Empfang funktioniert jetzt wieder.Aber wie bei Tobias Landgraf funktioniert die Kalendersynchronisation jetzt nicht mehr (Fehlermeldung:” beim Herstellen einer Verbindung zum Windows Live Kalender Dienst ist ein Fehler aufgetreten.”).Hab hin und her probiert, aber keine Lösung gefunden.Vielleicht wisst ihr auch dazu eine ebensolche?Liebe Grüße

  12. ThoNik sagt:

    Habe heute nach längerem die Umstellung vorgenommen, d.h. POP + SMTP und bei mir hat alles ohne Einschränkung funktioniert, inkl. Kalender … aber nur fasst :-)
    Speicherordner die ich im Outlook.com (alt WLM) habe, werden nicht synchronistiert.
    Schade :-(

  13. Bernd Schäfer sagt:

    Hallo Herr Born,
    ich bin mal wieder auf Ihrer Seite. Thema Live mail (Arcor) Kennen Sie eine Möglichkeit auf 3 oder 4 PCs die mails zu sycronisieren. POP3 Konto. IMAP trau ich mich nicht so sehr. Die gesendeten Mails von den PCS und Tablett ist auch so eine Sache. Evt ein käufliches Hilfsprogramm?

  14. Bernd Schäfer sagt:

    Ging leider schief.
    Ich habe nach der Synchronisation von Life Mail (arcor) gefragt. 3 PSc tablett
    POP3 IMAP traue ich mich noch nicht Evt ein käufliches Programme

  15. J-Gerrit sagt:

    Hat super geklappt! Vielen Dank!!!

  16. Andreas B. sagt:

    Uff! – Mit IMAP/SMTP geht bei meinem hotmail-Konto via Livemail-Client seit gestern nun gar nichts mehr. – Anmeldung scheitert mit endlos wiederholter Passwort-Abfrage und dann Fehler: “Konto veraltet” bzw. Codes 800ccc0e, 800cccd1 usw.
    (Alle Settings sind aber wie vorgestern und die Jahre zuvor und hier beschrieben.)

    Geht das anderen auch so?
    Bleibt mir also doch nur noch outlook.live im Browser oder unter Windows 10 die grottige Mail-App. – Immerhin kann man das Konto jetzt dort unter der obersten Auswahl (also Typ outlook, hotmail etc.) problemlos einrichten. – In Anfangszeiten, vor 1-2 Jahren, ging das für mich bei der Mail-App nicht mal: Es ist ein “gebrandetes” hotmail-Konto, das die nicht als solches erkannte und deshalb auch dort wie hier beschrieben händisch konfiguriert werden musste. Was dort aber jetzt auch nicht mehr geht.
    Daher meine Frage und mein starker Verdacht, dass Microsoft da jetzt die besagten IMAP/SMTP-Server stillgelegt hat.
    Schön ist das alles nicht. Ich habe gerne meibe Post lokal auf meinem Rechner in Ordnern abgelegt.

    • Andreas B. sagt:

      … sollte in der Beschreibung zwar heißen: “Konto-Einstellungen veraltet”. Aber egal, ist ja genauso rätselhaft. – Scheint, dass keiner nix genaues weiß; Lösungen, die nicht funzen. Und so neu scheint die Sache auch nicht, nun hat sie halt bei mir zugeschlagen. – Übel, übel, nutzt nix grübel … :-( Schluss aus, Stecker raus. Ein versauter Tag ist mir genug.

    • Günter Born sagt:

      Mal mit Thunderbird portable probiert? Läuft hier seit Jahren problemlos.

    • Andreas B. sagt:

      Es muss am Server liegen.

      Tja, mit Thunderbird geht’s leider auch nicht. (Ist aber für später trotzdem nützlich, den schon mal ausprobiert zu haben.) – Zwar findet der beim Einrichten auf Anhieb die ganzen Einstellungen wie hier oben beschrieben (Server, Ports usw.), aber beim Kontoaufruf ist auch da dann Sense. Am Client liegt es somit nicht.

      Nach langem Lesen und Probieren bin ich wieder bei der ursprünglichen Vermutung angelangt: Microsofts IMAP-Server für Outlook.com-Konten ist die Ursache. – Es wird zwar bei MS-Answers und anderen MS-Seiten immer nur geraten, 1.) man solle Namen, Passwort und Einstellungen überprüfen, 2.) nochmal alles neu einrichten, 3.) etwas warten, dann würde es von allein schon wieder gehen… Nützt nur alles nichts! Am Schluss der Threads steht allenfalls nochmal die (unbeantwortete!) Frage des Threadstarters, warum es immer noch nicht geht.
      Sowas lockt mich nicht zur Outlook-Bezahlversion, weil dort auch lauter solche Fragen auftauchen.
      Mein Fazit: Microsofts Outlook.com-Konten sind zu unzuverlässig, anscheinend nur was für Smombies und Cloud-Freaks zum Klönschnacken, für Wegwerf-Nachrichten.

      Es ist wohl kein flächendeckendes Problem, “nur” Russisches Roulett: Wenn’s einen mal erwischt, dass plötzlich der IMAP-Server rumzickt, dann gleich richtig. – POP habe ich noch versucht (muss man zuvor in Outlook-live bei den Einstellungen dort aktivieren), geht aber auch nicht.

      Dann habe ich noch die ganze Prozedur “Verifizierung der letzten Aktivitäten” mit Sicherheitscode per SMS gemacht, falls die mich versehentlich als “böses Konto” abgeklemmt hätten. (Natürlich war alles sauber.) Genützt hat’s nichts. Mehr Ratschläge von Microsoft habe ich nicht gefunden.

      Jemand hat ihnen allerdings unter die Nase gerieben, dass er den Support angeschrieben habe, zwar keine Antwort bekam, aber danach sein Konto wieder funktionierte. – Hmmm, “Wunder” gibt’s, … darf sich jeder seinen Teil zu denken. (Also hab ich denen auch mal geschrieben. Vielleicht ist das ja reproduzierbar?)

      Ferner habe ich (hier) gelesen, dass so seit März letzten Jahres der Server imap-mail.outlook.com nicht mehr “reliable” sei, und man doch lieber outlook.office365.com als IMAP-Server (Einstellungen ansonsten gleich) nehmen solle. – Hab ich auch probiert, funzt auch nicht. Und anderen geht’s, was ich gelesen habe, ebenso.

      Es ist alles ein Graus. – Bleibt mir nur, einen anderen Mail-Provider zu suchen.

      Übrigens dies noch, weil man mit Outlook-live und der Mail-App von Windows 10 ja nichts lokal speichern kann: Angeblich kann man sich das, was man nach “archivieren” verschoben hat, auf Anfrage nach Bearbeitungszeit von ca. 4 Tagen via Download-Link, den sie einem dann schicken auf auf den Rechner runterladen. – Genaueres weiß ich nicht, hoffe nur, dass es so stimmt und ich das Zeug, was sich jetzt in der Zwischenzeit so ansammelt auf diese Art bekommen werde. (Viel ist’s übrigens nicht. Also überfüllte Ordner auf dem Server können auch nicht die Ursache sein.)

      Ich hab dies mal so ausführlich geschrieben, falls andere in die gleichen Probleme laufen. – Man neigt dazu, die Fehler immer zuerst bei sich und auf dem Computer zu suchen; es ist wohl nicht an dem.

      • Andreas B. sagt:

        Ich ergänze noch zu obigem die neuen Servereinstellungen, die man probieren könnte, was wohl manchen geholfen hat (nur mir leider nicht).
        Auch beim Ausgangsserver hat sich nämlich was geändert.

        IMAP Server neu:
        outlook.office365.com
        (Port bleibt: 993)

        Postausgangsserver neu:
        smtp.office365.com
        (Port bleibt: 587)

        Selbst nachschauen kann man auch, ob es zutrifft, indem man in Outlook.live auf “Einstellungen” geht (Zahnrad) und in der Suche dann IMAP eingibt.

        • Andreas B. sagt:

          Frage in die Runde
          Liebe Freunde und Mitleser,
          jetzt mal ganz abgesehen von meinen momentanen Problemen und nur im Interesse der Nützlichkeit dieses tollen Blogs:

          Wie sind Eure Erfahrungen, was diese neuen Serverdaten betrifft?

          Also ob das im Normalbetrieb so dann funzt oder nicht wäre an dieser Stelle eine wichtige aktuelle Nachricht. (Ihr kennt doch das Elend, dass die Leute immer nur ihre Fragen abladen, aber man am Ende nie erfährt, was nun wirklich dieLösung gewesen wäre. Bei GB hier gibt es immer die echte Lösung.)
          Was sind Eure Erfahrungen mit diesen neuen Server-Einstellungen? Das wäre als Aktualisierung für alle sehr wichtig!

          • Günter Born sagt:

            Ich habe dein Thema nur am Rande verfolgt. Aktuell läuft hier im Thunderbird ein outlook.de-Konto meiner Frau mit, ohne dass es Probleme gibt. Das will aber nichts heißen, da ich nicht weiß, auf welchem Server und Revisionsstand dieses (recht neue Konto, so vor ca. 3 Jahren angelegt) ist.

          • Andreas B. sagt:

            OMG! – Was ist denn mit Microsoft-Answers?

            Ich hatte mich da mal frisch angemeldet und als “Andreas 2018” arglos die Frage gestellt:
            IMAP/SMTP: Anmeldung via Thunderbird oder Live Mail scheitert.
            Beim Versuch, nur haarklein die Infos zu den Rückfragen aus der ersten Antwort abzuliefern, damit vielleicht ein kluger Mensch die Ursache findet, klappte das Speichern nicht. – Noch wilder: Der Thread-Titel wird zwar noch gefunden, aber nicht mehr angezeigt. “Leider ist der Thread zurzeit nicht verfügbar”. – Ich heiße da jetzt “A. User, Profil wird von Websitemoderatoren überprüft”.
            Noch nicht mal den Ausstieg erlauben die mir. Profil bearbeiten geht nicht: “Zugriff verweigert”. – Ich will das Community-Profil aber löschen, und zwar pronto! Sowas von Grobheit muss man sich doch nicht bieten lassen. (Ich glaub, die wollen nur kurze Fragen von DAUs und keine genauen Problembeschreibungen. Oder denen gefällt mein phantasieloser Nick plötzlich nicht mehr? Aber dann hätten sie ihn ja gleich bei der Registrierung ablehnen können…)

Schreibe einen Kommentar zu A K Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.