Slimjet-Browser auf Version 12.0.12.0 aktualisiert – Zertifikatsfehler ausgemerzt

Noch eine kurze Meldung für Benutzer des Slimjet-Browsers. Die Entwickler haben ein Update herausgegeben, welches einen nervigen Zertifikatsfehler im Browser behebt.


Anzeige

Wer den Slimjet-Browser, einen Clone des Google Chrome, nicht kennt – ich hatte diesen vor einigen Wochen im Blog-Beitrag Angetestet: Der Slimjet-Browser, ein Chrome-Clone vorgestellt. Die Entwickler haben eine Reihe zusätzlicher Features, u.a. einen Werbeblocker, integriert. Bei mir ist die portable Version auf der Produktionsmaschine im Einsatz bzw. war, bis vor zwei Tagen – um ein wenig aus der Abhängigkeit von Google Chrome weg zu kommen (obwohl ich durch meine Aktivitäten als Blogger eine breite digitale Spur verbreite). Vor drei Tagen habe ich den Slimjet-Browser aber zwangsweise gekickt, weil ein ziemlich ekeliger Zertifikatsfehler auftrat.

Der nervige Zertifikats-Bug

Webseiten wie Amazon.de, google.com, microsoft.com, die per https-Protokoll ausgeliefert wurden, kannten nicht, oder nur sehr verstümmelt dargestellt werden. 

SlimJet-Zertifikatsfehler

Der obige Screenshot zeigt das Problem an der Amazon-Seite. Ich war quasi nicht einmal mehr in der Lage, Seiten wie Google, Microsoft etc. aufzurufen, sofern diese per https verschlüsselt ausgeliefert wurden.

SlimJet-Zertifikatsfehler Details

Klickte man im URL-Feld auf das Schloss, gab es den Hinweis, dass die Verbindung nicht sicher sei (obiger Screenshot, links). Über den Hyperlink Details erhält man die oben rechts gezeigte Detailseite. Dort gibt es den Hinweis

Certificate Error

There are issues with the site’s certificate chain (net::ERR_CERTIFICATE_TRANSPARENCY_REQUIRED).

Die Zertifikate-Transparenz wurde also bemängelt und die Zertifikatskette verworfen. Das trat aber komischerweise nicht bei allen https-Seiten auf. Eine Kontrolle der Zertifikatskette ergab nur, dass diverse Zertifikate involviert waren. Hatte schon den Hinweis “mach eine Blog-Beitrag, wie man Fehler in der Zertifikatskette findet und behebt” mental im Kopf verknotet, der jetzt aber obsolete ist.

Das Thema köchelt seit Wochen


Werbung

Ich hatte das Thema bereits vor ein paar Wochen im Blog-Beitrag Google unsicher? SHA-1-Kollateralschäden im Google Chrome angerissen, weil es beim Google Chrome sowie beim Slimjet auftrat. Vor ein paar Tagen kam der Zertifikatsfehler plötzlich wieder, und zwar beim Google Chrome und beim Slimjet-Browser.

Eine Kontrolle im Internet Explorer und im Firefox ergab, dass dort die Seiten korrekt dargestellt wurden. Ich habe vor ein paar Tagen den Blog-Beitrag Chrome-Bug zeigt https als unsicher an zum Thema publiziert. So weit so nervig. Beim Chrome trat der Fehler nach dem Update auf Version 55 auf, die gerade diesen Fehler beheben sollte.

Lange Rede kurzer Sinn: Beim Google Chrome Version 55 konnte ich das Zertifikate-Problem nur lösen, indem ich die portable Version komplett neu in einen Ordner entpacken ließ. War natürlich mit einem erneuten Einrichten des Browsers verbunden – die Lesezeichen habe ich importieren können.

Der beschissene Slimjet-Browser nervt nur noch

Aber beim Slimjet-Browser war nix zu machen. Weil ich beim Google Chrome durch das Entpacken der portablen Version in einen separaten Ordner das Problem lösen konnte, habe ich das auch beim Slimjet probiert. Durch die Aktionen – portablen Browser in einen separaten Ordner entpacken – bin ich aber gleich in mehrere Probleme gerauscht.

  • Die Entwickler bieten zwar eine portable Version an, diese kann aber als Standardbrowser unter Windows registriert werden. Hatte ich gemacht, damit sich die .html-Dateien und Desktop-Verknüpfungen auf Webseiten im Slimjet per Doppelklick öffnen ließen.
  • Nachdem ein neuer Ordner für die portable Version verwendet wurde, waren diese Verknüpfungen in der Registrierung gebrochen. Der Windows Desktop zeigte Verknüpfungen ohne Symbol an und ein Doppelklick auf Verknüpfungen endete im Fehlerdialog, dass der Browser nicht gefunden wurde.
  • Ich habe dann Trick 17 genutzt, und im Dialogfeld Standardprogramme festlegen den Internet Explorer als Standard eintragen lassen. Beim nächsten Aufruf des Slimjet fragte dieser, ob er als Standardbrowser eingerichtet werden soll. Ich habe zugestimmt und die Desktop-Symbole waren zurück. Zudem funktionierte der Doppelklick wieder. Slimjet-Symbol fehlt
  • Was aber noch als Bug rumdümpelt: In der Taskleiste wird die laufende Slimjet-Instanz ohne Symbol angezeigt. Wie das korrigiert werden kann, weiß ich – ich werde da eine separaten Blog-Beitrag zu machen.

Ist schon ziemlich krank, was da beim Slimjet abgeht. Da aber das Zertifikatsproblem immer noch auftrat, habe ich den Browser versuchsweise zurückgesetzt – hat auch nichts genützt – ich habe nur alle Cookies, den Webseitenverlauf und und und verloren.

Keine Infos zum Zertifikateproblem

Meine Recherchen in den vergangenen Tagen förderten nichts brauchbares bzw. aktuelles zum Zertifikateproblem zutage. Entweder war ich der Einzig, oder die Nutzerbasis ist verschwindend gering. Ich habe nur in einem Forum gelesen, dass der Slimjet, im Gegensatz zum Firefox, auf das Zertifikatesystem von Windows aufsetzen soll (ob es stimmt, weiß ich nicht). Der Firefox arbeitete jedenfalls zuverlässig. Also bin ich seit gestern wieder im Google Chrome unterwegs, um zumindest Webseiten aufrufen zu können.

Ein Update auf Version 12.0.12.0 (12/11/16)

Die Tage habe ich auch immer nach Updates des Slimjet-Browsers gesucht, aber nichts gefunden. Eben hatte ich den Slimjet im Hintergrund geöffnet (eine HTML-Datei war per Doppelklick aufgerufen worden), als plötzlich ein Popup mit dem Hinweis auf eine neue Version erschien.

12.0.12.0 (12/11/16)

  • Fix https certificate issue
  • Fix bug with facebook video download

Also habe ich den Browser aktualisieren lassen und mir wurde in der automatisch angezeigten Seite mit den Änderungen der obige Hinweis gegeben. Da ist das https-Zertifikate-Problem behoben worden. Also schnell mal ein paar https-Webseiten überprüft. In der alten (portablen) Version, die ich noch in einem Ordner habe, tritt der Fehler auf. Die neue Version 12.0.12.0 zeigt die Webseiten dagegen korrekt an. Vielleicht hilft es dem einen oder anderen Blog-Leser, falls das Problem auftritt – es liegt nicht an euch oder Windows.

Momentan komme ich mir aber wie im Irrenhaus vor – tagtäglich spielst Du den Troubleshooter und Ausputzer, der irgend etwas verbogenes, welches die Entwickler fabriziert haben, fixen oder gerade biegen muss. Es ist beschissen – und mit den sich immer schneller drehenden Entwicklungs- und Update-Zyklen wird das nicht besser. Und da wollen uns ein paar Spacken einreden, dass Cloud, always online, IoT, Industrie 4.0 und die allumfassende Vernetzung unser Heil sei. Das wird noch lustig werden.

Ähnliche Artikel:
Chrome-Bug zeigt https als unsicher an
Angetestet: Der Slimjet-Browser, ein Chrome-Clone
Google unsicher? SHA-1-Kollateralschäden im Google Chrome


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Google Chrome abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Responses to Slimjet-Browser auf Version 12.0.12.0 aktualisiert – Zertifikatsfehler ausgemerzt

  1. Thorky sagt:

    Habe eben dank Ihrer Nachricht das Update auf die neueste Version laufen lassen. Allerdings konnte ich keinen einzigen der von Ihnen genannten Fehler in den früheren Versionen feststellen. Habe am WE sogar einen Film auf Amazon geschaut.
    Wenn die portable Version solchen Ärger macht, dann empfehle ich die Installation. Da erscheint auch ein Instanz-Icon in der Taskleiste. Der Slimjetbrowser ist bei mir Zweitbrowser nach dem Firefox als Standard in Windows 10 Pro 64Bit.

  2. Tobias K. sagt:

    Hatte das Problem so eben mit dem “SRWare Iron”, einer Variante von Chromium. Habe versucht die Webseite meiner Bank aufzurufen und wurde mit dem gleichen Fehler begrüßt. Ein Upgrade von 54 auf 55 hat geholfen.

  3. Werbung

  4. Also ich nutze den Slimjet-Browser neben Firefox fast Täglich für Diverse Aufgaben die Probleme die du da schilderst hatte ich bisher aber noch nie.
    Auch dieses Problem mit dem Zertifikatsfehler ist mir bisher noch nie aufgefallen, hab den Slimjet-Browser aber auch fest installiert.

  5. Elvira Tillmanns sagt:

    Vielen Dank für den Artikel.

    Slimjet benutze ich als Standard-Browser (installierte Version) und war immer sehr zufrieden, bis vor einiger Zeit das angesprochene Problem auftrat. Wenn ich z. B. Amazon aufrief, kam bei mir die gleiche Meldung. Dann habe ich auf “erweitert” gedrückt und “die Seite trotzdem besuchen” angeklickt. Es kam dann aber nur eine vermurkste Seite.

    Eben habe ich geupdatet und es funzt wieder.

Schreibe einen Kommentar zu Tobias K. Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.