Windows 7/8.1 CPU-Update-Blockade trifft auch alte CPUs

Benutzer von Systemen mit Windows 7 SP1 und Windows 8.1 berichten von blockierten Windows Updates. Scheinbar schlägt Microsofts Update-Blocker Code für 7. Generation-CPUs auch bei älteren Modellen ungewollt zu.


Anzeige

Dumm gelaufen: Microsofts Versuch, Updates auf Maschinen mit Windows 7 SP1 und Windows 8.1 zu blockieren, wenn CPUs der 7. Generation verwendet werden, scheint nach hinten los zu gehen. Es werden auch Systemen mit älteren CPUs unter Windows 7 SP1 und Windows 8.1 blockiert. Mit dem Windows Update KB4012218 wird dazu ein Code zum CPU-Check installiert, der künftig (Sicherheits-)Updates auf diesen Plattformen verhindert.


(Quelle: Microsoft)

Über den Ansatz Microsofts, Updates für Windows 7/8.1 auf modernen CPUs mit Kaby Lake und Ryzen-Prozessoren zu blocken, hatte ich im Blog-Beitrag Microsoft blockt Windows 7/8.1-Updates für Kaby Lake und Ryzen berichtet. Zur Zeit gibt es aber Umgehungslösungen und einen Nutzerpatch (siehe Link-Liste am Artikelende).

Blog-Leser Leon wies mich in einer Mail auf diesen Artikel hin. Er hat einige Nutzer-Mails erhalten, dass die Systeme mit Ryzen-CPU Installationsprobleme haben. Alle Chipsets der Intel 100-Series und Mainboards AM4 von AMD haben Probleme mit dem USB-Support. Die neuen Chipsets (BIOS/UEFI) unterstützten wohl können das klassische EHCI nicht, sondern haben xHCI . Kurzgefasst: Bei Ryzen-CPUs ist wohl der USB-Support das größte Problem unter Windows 7 SP1. Damit lassen sich Maus und Tastatur nicht mehr nutzen.

Nun berichtet Woody Leonhard auf InfoWorld in diesem Artikel, dass Microsofts Code zur Erkennung der CPUs wohl Probleme bereitet. Microsoft hat ja in diversen Updates (siehe) bereits Probleme mit dem Carrizo DDR4 eingestanden.

Nutzer berichten nun, dass auch ältere Systeme mit einem Pentium E5400 und AMD RX480-Grafik wohl als 7. Generation CPUs erkannt werden und Updates unter Windows 7/8.1 genau wie bei Systemen mit Carrizo DDR4 blockiert werden. Der erste Fall ist in einem niederländischen Forum aufgetaucht. Ein System mit Intel Pentium Dual Core E5400 2,70 GHz und Windows 7 erhält keine Updates mehr, weil es angeblich nicht kompatibel sei. Der Benutzer erhält die Meldung über die ‘unsupported Hardware’ (belegt mit einem Screenshot). Weitere Poster berichten in diesem Thread über ähnliche Erfahrungen mit älteren CPUs. Sieht mir so aus, als hätte sich Microsoft da klassisch in den Fuß geschossen.

Ähnliche Artikel:
Microsoft blockt Windows 7/8.1-Updates für Kaby Lake und Ryzen
Windows 7/8.1: Doch Updates für Kaby Lake & Ryzen?
User-Patch deaktiviert Microsofts Windows 7/8.1 CPU-gestützte Update-Blockade
Windows 7/8.1: Preview Rollups KB4015552 und KB4015553


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Update, Windows 7, Windows 8.1 abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten zu Windows 7/8.1 CPU-Update-Blockade trifft auch alte CPUs


  1. Anzeige
  2. Torsten sagt:

    Windows 6 in der Überschrift.
    Da ist der Author wohl schon im wohlverdienten langen Wochenende.

  3. sandy sagt:

    Das ist ja ein Ding. Da fehlen einem die Worte…

    • Teletom sagt:

      Allerdings…, aber solange man KB4012218 nicht installiert hat, sollte einem hoffentlich nichts passieren, es sei denn, MS jubelt es doch in einem Security Only Update unter.

      • Stefan sagt:

        Doch, genau dass hat Microsoft gemacht:
        Im April-Update ist genau dieses “Feature” überall enthalten, auch beim Security-only Update KB4015546 (Win 7) bzw. KB4015547 (Win 8.1).
        siehe Links hier (im Text steht es nicht explizit, aber in einzelnen Kommentaren) https://www.borncity.com/blog/2017/04/12/windows-78-1-sicherheitsupdates-11-april-2017/

        • Wenn ich mir so die Berichterstattung in diversen Foren und News in diversen PCMagazinen über dieses Problem durch lese, bekommt Microsoft da ein dickes Problem.

          Ich bzw. wir sind davon nicht betroffen, aber bestimmt viele andere und ich glaube nun ist das Fass endgültig übergelaufen ständig die Bevormundung von Microsoft hinnehmen zu müssen.
          Es sollte doch möglich sein Microsoft mal in die Schranken zu weisen, es gibt doch genügend Windows User aber kein zusammen halt unter ihnen, werde vielleicht die Tage mal eine Petition beginnen.

  4. Anzeige

  5. deo sagt:

    Irgendwann ist natürlich Schluss mit dem Support von alten Plattformen.
    Bei einem Bekannten läuft Windows 10 auf einem Intel i945 Mainboard aus 2006 mit Pentium E2200, der da noch mit dem neusten BIOS unterstützt wird. Die Grafik besorgt eine Geforce 8500GT, die ich ihm eingebaut habe. Mit der Intel Grafik wäre er wohl schon längst untergegangen. Ich rechne damit, dass er da bei einer Windows 10 Build stecken bleibt, weil der Support ab einer bestimmten gekappt wird. Und dann gibt es nur die 18 Monate Support. Wenn die abgelaufen sind, ist eine Rückkehr zu Windows 7 auch keine Option mehr, da es dann wohl dort auch keinen mehr gibt.
    Da wäre ich doch bei Windows 7 geblieben ohne den Updatestress, den man bei Windows 10 “genießen” darf.
    Die Windows 10 Lizenz hat er sich zumindest gesichert für die Nachwelt. ;-)

    • Harald L. sagt:

      Du hast das genau verkehrt herum verstanden. Es geht nicht darum ob das neue Windows (10) nicht mehr auf alter Hardware läuft sondern MS blockt das “alte” Windows 7/8.1 auf neuer Hardware, zumindest blockt es die Updates. Und hat dabei gepatzt, so daß Windows 7/8.1 auf Systemen wo es jahrelang passte durch den Patch plötzlich keine weiteren Updates mehr erhält, angeblich wegen “nicht unterstützter Hardware”. Also auch altes Windows auf alter Hardware.

  6. Kim O. Fee sagt:

    „Sieht mir so aus, als hätte sich Microsoft da klassisch in den Fuß geschossen.“

    Angesichts der aktuellen Gewinnzahlen könnten MS’ billige Tricks auch gewollt bzw. erst der Anfang sein – aus purem Hochmut zu glauben, man könne sich alles erlauben…

    Mir persönlich ist das mittlerweile jedoch so was von scheißegal, denn ich lasse mich von diesem Konzern nicht gängeln und wende eine eigene Strategie an. Gleichgültig, was da noch kommen wird: meine beide Arbeitsrechner werden mit XP/x32 und W7/x64 die nächsten 2,5+x Jahre einfach weiter betrieben – ohne Netzwerkanschluss nach draußen und ohne Updates, abgesehen von einigen hardwarespezfischen Patches; man glaubt gar nicht, wie flott ein von Ballast befreites System laufen kann und was es bedeutet, nicht ständig neue Hardware anschaffen zu müssen. Fürs Internet wurde ein gebrauchtes 17-Zoll-NB angeschafft, mit fest installiertem “Tails” plus Firewall und Virenscanner und der strikten Freigabe für den Zugriff auf nur eine externe Festplatte für den überwachten Download aus dem Netz; als zusätzlicher Vorteil beschränkt das NB den Stromverbrauch beim Surfen insgesamt auf weniger als 20 Watt und man lernt nebenbei den Umgang mit Linux für den schlimmsten aller Fälle: wenn irgendwann gar nichts mehr geht mit “Windows”… (Hochmut kommt vor dem Fall, liebes M$…)

  7. upgradefieber sagt:

    hm … finde kein _SMBus_ im Gerätemanager … how come ?
    Frage wg. evtl. driver update. (Hatte ich ausgeblendet.)
    [win7 32bit — AMD FX3400]

  8. Janami25 sagt:

    Entweder es ist Absicht, oder man ist definitiv zu blöd, die Blockade Patches “richtig” zu schreiben. In beiden Fällen ist das mehr als traurig. Man kann diese als Win7/8.1 nur noch deaktivieren, wer weiss was Microsoft sonst noch alles sabotiert.

    Als wenn die nervigen Drücker Upgrades, die Spieleverweigerungspatches, die Telemtriepatches, das GWX Generve und selbst das lahmlegen des Windows 7 Update Dienstes in den Letzten 1,5 Jahren nicht gereicht hätten. ;)

    Mit können hat das alles nichts zu tun. Unfähigkeit oder Absicht, ich vermute zweites.

  9. Anzeige

  10. basti91 sagt:

    Ich kann bestätigen, dass die AMD FX 4300 Serie auch von der Blockierung betroffen ist.

  11. basti91 sagt:

    Bei mir kam die Meldung mit dem Update kb 3135445

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (SEO-Posts/SPAM lösche ich). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.